Gestose ??? jetzt auch Oberbauchschmerzen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von c_lay 22.09.06 - 18:48 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich hab mal eine Frage.

Ich hab etwas mit Bluthochdruck zu tun habe. Diesbezüglich bin ich schon in Behandlung und zur Zeit noch krank geschrieben.

Seit 3 Tagen habe ich rechts unterhalb der Rippe so ziehende Schmerzen. Wären sie auf der anderen Seite würd ich spontan auf eine Magenschleimhautentzündung tippen. In einem anderen Forum hat jetzt jemand geschrieben, dass dies ebenfalls ein Symptom für das Hellp-Syndrom oder so ist.

Kann mir hier evtl. eine sagen, was das ist?

Am Montag ruf ich auf jeden Fall meine FÄ wieder an. Aber es wäre schon gut, wenn mir hier schonmal eine sagen kann, was das ist. Das ich auch notfalls wieder ins KH gehe, was ich natürlich nicht möchte.

Dann noch eine Frage. ich möchte natürlich unseren Kleinen kompl. austragen ist das mit Gestose möglich, oder werden Gestose-Kinder meist früher geholt, wenn ja, wieviel früher?

Sorry, dass es so lang geworden ist, aber irgendwie hab ich jetzt natürlich Angst.

Lieben Gruß

Claudia mit Constantin 25.SSW

Beitrag von ninchen11 22.09.06 - 19:01 Uhr

Hallo Claudia!

geh zum Arzt ins KH! Das könnte die Leber sein die dir weh tut, und wenn das der Fall wäre, müssen die glaube ich etwas dagegen machen bei einer Gestose. Was genau, das kann ich Dir leider nicht sagen! Aber ich würde nicht bis Montag warten!!!

gute Besserung! Nina, ET-7

Beitrag von judyoha 22.09.06 - 19:02 Uhr

Ich hab dir mal eine gute Erklärung aus dem Net rausgesucht!!!

Auf alle Fälle darfst du nicht bis Montag warten. Begib dich in ein Krankenhaus, HEUTE!!!

Ich drück dir jedenfalls fest die Daumen das alles okay ist (lag selber mal mit Verdacht darauf im KH, aber stellte sich heraus das es nicht das Hellp-Sy. war. Hatte da auch Oberbauchschmerzen)


Das HELLP-Syndrom ist eine Form der Präeklampsie, einer Hochdruckerkrankung in der Schwangerschaft.

Das HELLP-Syndrom ist eine besonders schwer wiegende Verlaufsform der Präeklampsie, einer Bluthochdruckerkrankung in der Schwangerschaft, die durch eine schwere Leberfunktionsstörung kompliziert wird. Bei einem HELLP-Syndrom tritt eine massive Störung der Blutgerinnung ein und die Funktion der Leber und der Nieren ist erheblich gestört.

Sind zu wenig Blutplättchen vorhanden, ist die Blutungsneigung verstärkt. Ein HELLP-Syndrom tritt meist im letzten Schwangerschaftsdrittel auf.

Es kann sich innerhalb weniger Stunden voll ausprägen, dann ist die Erkrankung für die Mutter lebensgefährlich und die Geburt muss sofort eingeleitet werden - meist durch Kaiserschnitt.

Erste Anzeichen sind heftige Schmerzen im Oberbauch, Schwellungen in Armen, Beinen und im Gesicht, erhöhter Blutdruck und eine erhöhte Ausscheidung von Eiweiß im Urin. Auch Übelkeit, Sehstörungen und eine gelbe Hautfärbung können Warnsignale für ein HELLP-Syndrom sein.

Ein HELLP-Syndrom kann sich innerhalb weniger Stunden voll ausprägen, dann ist die Erkrankung für die Mutter lebensgefährlich und die Geburt muss sofort eingeleitet werden - meist durch Kaiserschnitt.

Erste Anzeichen sind heftige Schmerzen im Oberbauch, Schwellungen in Armen, Beinen und im Gesicht, erhöhter Blutdruck und eine erhöhte Ausscheidung von Eiweiß im Urin. Auch Übelkeit, Sehstörungen und eine gelbe Hautfärbung können Warnsignale für ein HELLP-Syndrom sein.

Die Präeklampsie ist eine Schwangerschaftserkrankung, die bei etwa zehn Prozent der Schwangerschaften auftritt. Eine Präeklamspie, auch EPH-Gestose oder Toxikose genannt, tritt ebenfalls meist im letzten Schwangerschaftsdrittel auf. Die Symptome sind ein zu hoher Blutdruck (über 140/90 mmHg) und zu viel Eiweiß im Urin (mehr als 300 mg/24 Stunden). Außerdem sind häufig starke Schwellungen an den Beinen, an den Armen und im Gesicht zu beobachten, die auch durch Bettruhe nicht verschwinden. Eine plötzliche Gewichtszunahme kann ein erstes Warnsignal sein.

Beitrag von c_lay 22.09.06 - 19:26 Uhr

Danke euch beiden, mein Mann kommt jetzt nach Hause, ich werd jetzt mal im KH anrufen und dort mal fragen, was ich machen soll.

LG Claudia

Beitrag von snoopyeva 22.09.06 - 20:09 Uhr

Geh besser sofort ins Krankenhaus.
Wieviel früher die Kids geholt werden, hängt von der Schwere ab.
Grüße, eva

Beitrag von christiane175 22.09.06 - 20:22 Uhr

hallo,

ich hatte ein HELLP- Syndrom vor 18 Jahren, damals haben sie es nicht einmal in der Uniklinik gleich erkannt, erst nach 4 Tagen, in denen es mir übelst ging!Ich hatte von demher Glück, da es sich auch schneller dramatisch zuspitzen kann! Ich hatte, glaube ich, keine Schwellungen, aber tierische Schmerzen im Oberbauchbereich, Übelkeit und komische Bilder gesehen. Was ich natürlich so nicht merkte, waren: Bluthochdruck, Thrombozytenrückgang, schlechte Leberwerte.
Mein Sohn wurde dann auch 5 Wochen früher per KS geholt.

Mir ging´s wirklich sehr schlecht, auch tagelang danach,deshalb, laß es lieber früh genug abchecken!

Vielleicht ist es aber auch was anderes, dann bist Du beruhigt!

Alles Gute wünscht Dir Christiane

Beitrag von wallbreaker 23.09.06 - 23:10 Uhr

hallo,

ich hoffe du bist im kh unter beobachtung....
wenn du wieder nach ahsue darfst (was definitiv nicht der fall sein wird, wenn du hellp hast), dann wende dich bitte dringend an die http://www.gestose-frauen.de oder http://www.gestose-frauen.at zur beratung und leg deine befunde zurecht.
könnt ja sein, daß die oberbauchschmerzen jetzt "fehlalarm" sind...wollen wirs hoffen...

alles liebe

elke
für gestose-frauen österreich

p.s.: du kannst auch unter der österreichischen seite das beratungstel anrufen....