Hartz 4 - Anspruch?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von jenni1981 22.09.06 - 19:47 Uhr

Ich bin momentan noch Arbeitslosengeld 1 Empfängerin, aber dieses geht nur noch bis Anfang November und ich finde einfach keinen Job. Ich hoffe innig, dass ich noch irgendwas finde bis dahin, aber mache mir dennoch Gedanken, wie es dann weiter gehen soll. Ich wohne mit meinem Partner und meinem Kind in einer 70 qm Wohnung und zahlen 330 Euro Miete (470 Euro warm). Meine Tochter ist nicht von meinem jetzigen Partner und wir wohnen erst 3 Monate zusammen.

Mein Partner bekommt so um die 980 Euro netto und muss davon noch Unterhalt (152 Euro) für sein Kind aus vergangener Beziehung zahlen. Ich bekomme dannnur noch die 111 Euro Unterhaltsvorschuss und 154 Euro Kindergeld.

Ach so, was vielleicht noch wichtig ist. Wir wohnen in Sachsen.

Hätte ich Anspruch auf Hartz 4 oder eher nicht? Wann müsste man den Antrag stellen?

Wäre dankbar, wenn ihr mir helfen würdet.

Viele Grüße

Jenni

Beitrag von eineve 22.09.06 - 20:06 Uhr

stell den antrag jetzt schon - in ca. 6 wochen ist november.

Beitrag von luise.kenning 23.09.06 - 09:09 Uhr

theoretischer anspruch:

311 pro erwachsener
207 fürs kind
abzgl. kindergeld und unterhaltsvorschuss, sowie einkommen des partners (achtung, freibeträge)
miete und heizkosten (keine warmwasserkosten)-

wichtig wäre zu wissen:

1.wieviel bekommt dein partner brutto?
2. wie hoch sind die heizkosten, wie hoch sind die wasserkosten, wie hoch sind die nebenkosten?

wenn du das schreibst, kann ich dir das ausrechnen

Luise


Beitrag von jill33 23.09.06 - 10:49 Uhr

Guten Morgen...

Habe grad deinen Beitrag gelesen. Kennst du dich aus mit ALG2?

Könnte ich dich mal über VK anschreiben?

LG Claudia

Beitrag von luise.kenning 23.09.06 - 11:01 Uhr

na klar ;-)

Luise

Beitrag von jenni1981 25.09.06 - 09:02 Uhr

Hallo Luise!

Kann dir leider erst jetzt schreiben und hoffe, dass du mir dennoch noch eine Antwort gibst.

Mein Partner bekommt so um die 1200 Euro brutto (mal 1180 und mal 1270, kommt immer auf die Nachtschichtzulagen an).

Die Nebenkosten gesamt sind 140 Euro, also die wir monatlich zahlen. In welcher Höhe darin die Heiz- und Wasserkosten enthalten sind, weiß ich nicht, da wir erst im Juni eingezogen sind und ich noch keine Betriebskostenabrechnung habe, was ja auch klar ist.

Wäre dir sehr dankbar, wenn du es mir ausrechnest. Ich möchte ja eigentlich nur wissen, ob wir mit etwas rechnen können oder nicht.

Viele Grüße

Jenni

Beitrag von luise.kenning 25.09.06 - 13:12 Uhr

hallo,

natürlich antworte ich dir... eine angabe fehlt noch: wie hoch ist dein alg I ? denn du bekommst noch nen befristeten zuschlag...

LG

Luise

Beitrag von jenni1981 25.09.06 - 18:27 Uhr

Ich bekomme 745 Euro ALG 1 noch bis 8.11.

Hätte aber nicht gedacht, dass das relevant ist.

Viele Grüße und danke

Jenni

Beitrag von luise.kenning 25.09.06 - 18:51 Uhr

hallo, das ist relevant. ich hab das mal alles in nen alg II rechner eingegeben, und das steht nun da:

Leistungen Regelleistungen/Sozialgeld
Antragsteller (Sachsen):
310.50 €
Ehepartner/in, Partner/in, Lebenspartner/in:
310.50 €
Kinder bis 13 Jahre:
207.00 €
Summe der Leistungen:
828.00 €


2 Kosten für die Unterkunft
Kaltmiete:
400.00 €
Heizkosten minus 18% Warmwasserzuschlag:
57.40 €
Summe der Unterkunftskosten:
457.40 €


3 Einkommen
Erwerbseinkommen:
1200.00 €
Abzüge (Steuern, Sozialvers., Werbungskosten, usw.)
-220.00 €
Freibetrag Erwerbseinkommen:
-280.00 €
Unterhalt/Unterhaltsvorschuss:
111.00 €
Kindergeld:
154.00 €
Summe der Einkünfte:
965.00 €


Berechnung des Anspruchs
Summe der Leistungen:
828.00 €
+ Summe der Unterkunftskosten:
457.40 €
- Summe der Einkünfte:
965.00 €
+ befristeter Zuschlag durch Arbeitslosengeld:
285.79 €
= Ihr vermutlicher Anspruch:
606.19 €

lg

Luise

Beitrag von jenni1981 26.09.06 - 08:33 Uhr

Ganz lieben Dank für die Berechnung.

Weißt du noch zufällig wie lange es den befristeten Zuschlag gibt?

Jetzt weiß ich wenigstens, dass ich weiterhin Geld bekomme und bin etwas beruhigter. Aber dennoch will ich unbedingt noch vor November einen Job finden und tue auch alles dafür.

Irgendwie wundert es mich da auch nicht mehr, dass es so viel Hartz 4 Empfänger in Deutschland gibt, denn viele Jobs sind dermaßen unterbezahlt, dass man mehr Hartz 4 bekommen würde.

Viele Grüße

Jenni

Beitrag von luise.kenning 26.09.06 - 09:45 Uhr

ja, insegsamt gibt es diesen zuschlag wohl 3 jahre lang, aber jedes jahr immer weniger.

beantrage alles rechtzeitig.

du hast unrecht: wenn ein job so niedrig entlohnt wird, damm hat man anspruch auf ergänzendes alg II.


LG

Luise