Hänge in der Luft und mein Freund fühlt sich noch nicht reif genug :((

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von smilesuse 22.09.06 - 19:55 Uhr

Hallo, Mädels,

nachdem ich mich nun durch zig Beiträge gewühlt habe, möchte ich trotzdem mal mein Herz ausschütten. Habe letzten Monat die Pille abgesetzt, weil ich mit Persona weiter machen wollte. Bin nun bei NMT + 9 und mich plagen ganz ätzende Hormonschwankungen. Von Kreislauf über Verstopfung bis hin zu dauerhaften Mensschmerzen. Aua...#schmoll

Na, ja. Obwohl mir schon klar ist, dass der Zyklus sich nach Absetzen der Pille (und ich hab sie immerhin 16 Jahre lang genommen) stark schwanken kann, macht sich doch langsam Verunsicherung breit ob vielleicht doch eine ss vorliegen könnte. Was mich persönlich unheimlich freuen würde. Test an NMT + 5 war aber negativ.

Trotzdem hab ich mit meinem Freund darüber gesprochen, was wäre, wenn denn nu was passiert wäre. Er ist nicht grad vor Begeisterung in die Luft gesprungen, meinte aber, dass es dann in Ordnung wäre. Leider ist mein KiWu wesentlich ausgeprägter als seiner, so dass er gern noch 1 - 2 Jahre warten würde, was mir zu lange ist. Bin schon 32 und habe durch eine Schilddrüsenerkrankung mit Hashimoto eh blöde Voraussetzungen für eine ss. #heul

Tja. Sein Kommentar ist nun, dass er sich noch nicht reif fühlt und sowieso erst mal seine Finanzen ordnen will. Durch mehrere Kinder im Freundes- und Familienkreis ist er zwar auf den Geschmack gekommen, aber die kann man ja wieder abgeben... Ach, mensch. Hab ständig einen Klos im Hals, wenn ich daran denke, dass ich u. U. noch so lange warten muss, seit neuestem muss ich mir schon das heulen verkneifen, wenn ich meine Freundin sehe (ist Schwanger mit dem 2.) oder nur ein Baby sehe.

Falls nun tatsächlich die Mens nicht kommt habe ich die Befürchtung, dass die Meinung aufkommen könnte, ich hätte ihm eins Untergeschoben, was ja defenitiv nicht so ist! Was soll ich nur machen? Ich möchte ihn nicht unter Druck setzen, und dennoch... ich fühl mich mehr als bereit...#heul#heul#heul

Sorry, ist arg lang geworden, trotzdem #danke fürs lesen!

Ich wünsche Euch allen ganz viel Glück beim Üben!
LG, Sandra

Beitrag von anjali74 22.09.06 - 20:01 Uhr

oje Sandra...

das tut mir leid für Dich. Bin auch 32 und der Kinderwunsch ist stark, bei meinem Mann und mir gleichermaßen.

Aber Kopf hoch, wenigstens hat er doch gesagt, es wäre grundsätzlich ok! Eine gute freundin von mir wurde jetzt mit 31 nach 8 Jahren von ihrem fast 40jährigen freund verlassen, weil sie ihren KiWu äußerte! Dabei war ihm immer klar, daß sie Kider will... und plötzlich fällt ihm ein, er will keine?!

und wenn du erst schwanger bist, freut sich Dein Liebster doch bestimmt auch... oder?

ganz liebe grüße
anjali

Beitrag von smilesuse 22.09.06 - 20:10 Uhr

Hallo, anjali,

denke schon, dass er sich freuen würde...wenn auch nicht sofort. Ich kann ihn auch verstehen, ist unsicher, ob er den Job behalten möchte, Konto überzogen wegen Umbau... und wenn er bei seinen beiden Patenkindern ist (von Freundin die Tochter ist 1 3/4 und die kleine seiner Schwester 6 Wochen) ist er hin und weg! Aber trotzdem hat er einfach unheimlich Schiss. Irgendwann hat er mir mal gesagt, für ihn wäre es wohl am besten, wenn es ein "Unfall" wird. Aber das möchte ich nicht, weil er schon 100 % sicher sein soll, dass er es wirklich möchte! Aber es macht mich einfach unglücklich, wenn ich daran denke, wie lang es noch dauern kann. Nicht nur wegen der Wartezeit, bis er mal soweit ist, sondern auch, weil ich ja u. U. Probleme wegen der Schilddrüse kriegen kann, keinen ES, erhöhte Gefahr von FG usw. KANN sein, muss aber nicht. Tja, da muss ich jetzt wohl durch#schmoll

Merke nur, dass ich zur Zeit echt Zickig bin, was mir für ihn auch wieder leid tut, aber ich kann es auch nicht lassen...

Danke erst mal für die liebe Antwort und ein schönes Wochenende!

Beitrag von tristeis 22.09.06 - 21:04 Uhr

Hallo Sandra.....

ich kann Dich sehr gut verstehen.... Bei mir wars eine ähnliche Situation..... Zwar bin ich ein wenig jünger (erst 26) aber mir wurde schon vor einigen Jahren von den FAs gesagt, daß ich mit 30 mit dem Kinderkriegen gar nicht erst anfangen brauch...
Und daß wir eigene Kinder wahrscheinkich sowiso nur durch künstl. Befr. kriegen könnten (mir wachsen seit ich zehn bin Dermoidzysten an den Eierstöcken und Eileitern, so daß ich mittlerweile nur noch weniger als die Hälfte von einem Eierstock hab)
Also habe ich meinen Mann im Juni "ein wenig"#hicks unter Druck gesetzt und ihm meine Angst keine KInder bekommen zu können erklärt. Er erklärte mir daraufhin das gleiche wie dein MAnn. Dass er sich noch nicht reif fühlt, Angst davor hat, finanzielle Sorgen haben wir auch, 1-2 JAhre warten usw.
Ich erklärte ihm in einem langem Gespräch, daß ich in dieser HInsicht aber nicht mehr warten kann und will, da mir die Zeit davon rennt und auch das wir auf den perfekten Zeitpunkt ewig warten können, den gibts nämlich nicht....
DAs fruchtete anscheinend, denn ab diesem Zeitpunkt verhüteten wir nicht mehr (hatten KOndome benutzt)#sex

und schwupps im Juli bin ich schwanger geworden #freu#freu#freu

Ich hatte ehrlich gesagt nicht damit gerechnet und mein MAnn hat sich als ich ihm den #schwanger test zeigte auch nicht gerade gefreut #heul
Aber seitdem er auf dem Ultraschall das erste MAl das Herzchen hat schlagen sehen ist er hin und weg und freut sich riesig.......


Was ich eigentlich nur sagen wollte.....

Manche Männer muß man zu ihren Glück zwingen...#schein

Grundsätzlich war dein Mann doch für ein Baby, also Kopf hoch.... Solltest du schwanger sein, wird er vielleicht etwas brauchen bis er das realisiert, sich dann aber bestimmt auch ganz doll auf das BAby freuen....

Ich wünsche Dir alles Liebe und GUte...

LG tristeis mit Würmchen (11.ssw)

Beitrag von smilesuse 23.09.06 - 07:55 Uhr

Moin, tristeis,

dann wünsch ich Dir alles alles Gute für die Schwangerschaft! Schön, dass es bei Dir gut verlaufen ist. Wir haben gestern auch noch mal geredet und er meinte, er möchte nicht, dass ich unglücklich bin. Wir haben uns locker auf nächstes Frühjahr geeinigt, ein kompromiss, mit dem ich leben kann. Hoffe, er zieht dann nicht wieder den Schwanz ein.

So, dann erst mal tolles Wochenende! Muss leider heute und morgen auf ne Messe. Igitt. Wochenende im Eimer... Gott sei dank nur einmal im Jahr.

LG, Sandra

Beitrag von i_kind 22.09.06 - 22:04 Uhr

Halllo Sandra,
fühle mich genaus so wie du. :-( Wir haben im Mai 2005 geheiratet. Wir nur standesamtlich geheiratet, da es mit dem kirchlichen Differenzen gab (hauptsächlich von den Familien). Vor der Hochzeit hab ich versucht meinem GöGa meinen Kinderwunsch klar zu machen. Mit 29 fühlte er sich auch noch viel zu Jung :-(. Wir haben dann gesagt, wir warten mal so 2 Jahre bis nach der Hochzeit und reden dann neu. :-D Da ich eine Blutkrankheit haben (Faktor V) wird es bei mir auch sehr schwer SS zu werden. (meine Mutter hat die Krankheit doppelt ausgeprägt und ist in der 1.ÜZ mit mir schwanger geworden. Hab auch noch 2 Schwestern). Als ich im Februar dann beim FA war meinte er, hmm du wirst bald 30 und wie sieht es mit Kindern aus. Hab ihm die Geschichte erzählt. #kratz Sein Kommentar war meine jetzige Situation ausschlaggeben "uns Männer muss man dazu zwingen, sonst wollen wir eh nie, war bei mir auch so, und nun will ich meine 2 jährige Tochter nicht mehr her geben". Da ich die Blutkrankheit hab sollte ich nicht mehr all zu lang überlegen #schock. Hab mir dann bis ende März über mich selbst Gedanken gemacht. Bin dann zum Schluß gekommen das ich meinen Kiwu wg. Göga unterdrückt habe #hicks. Hab mir dann im März ein Herz gefasst und noch mal ausführlich mit ihm geredet :-p. Ergebnis ich hab im Mai die Pille nach 12 Jahren abgesetzt. In der 1.ÜZ hatte ich direkt nach abseten die tollsten SS anzeichen. Denke das kam von den fehlenden Hormonen. Wir hatten bei unserem Gespräch im März ausgemacht, entweder es klappt von sich aus, oder es gibt keine Kinder. Nun sind wir in der 5. ÜZ. Hab extreme Schwierigkeiten mit der Umstellung von der Pille. Mal kommen meine Tage nach 27 mal nach 12 Tagen. Eine Gebährmutterschleimhaut bau sich bei mir auch kaum auf. Jedes mal wenn ich meine Mens bekomm ist mein Mann aber ein stück erleichtert das er sich noch nicht mit dem Gedanken Vater beschäftigen muss. Hab die Hoffnung, wenn es dann vielleicht doch mal klappt das er sich dann auch freunen kann.
Aber so wie mein artz meinte, ihn zwingen, wollte ich auch nicht. Er sollte sich doch auch frei gezwungen #schein entscheiden können.
Mach dir in der ersten ÜZ nicht so viel Gedanken. Die vielen Anzeichen sind oft noch von der Umstellung Pille. Dem Körper fehlen die Hormone einfach. Bei mir nehemn von ÜZ zu ÜZ die Anzeichen immer mehr ab. Dass #cool bleiben fällt mir doppelt schwer, denn es hegt die Angst mit, dass er sich noch mal umentscheidet #schwitz, oder das wir vielleicht doch nicht so einfach ans Ziel kommen wie ich (blauäugig) geglaubt hab.
Red noch mal mit deinem Freund / Mann. Es gibt nie den Richtigen Zeitpunkt für Kinder und erklär ihm deine Gefühle. Wünsch Dir viel Glück und hoffe mein langes #bla konnte dir etwas helfen
LG i_kind

Beitrag von smilesuse 23.09.06 - 07:59 Uhr

Wünsche Dir alles Gute fürs weitere üben! Irgendwann wird es schon klappen. Kann mir gut vorstellen, wie doof das ist, so in der Luft zu hängen mit der Warterei. Geht mir ja grad auch so. Hoffe, es dauert bei mir nicht mehr allzu lange, bis die Mens endlich einsetzt. Hatte vor der Pille extreme Schwierigkeiten (so 2 - 3 mal im Jahr nur die Tage)

LG, Sandra

Beitrag von heidy 22.09.06 - 22:27 Uhr

Hallo Sandra,

wollt nur mal fragen, ob du wegen deiner SD Tabletten nimmst?

Ich hab ne chronische SD Entzündung und hab wegen Kiwu Tabletten bekommen. Mein Endo sagte, dass ich ohne Tabletten ein erhöhtes Risiko hab eine FG zu erleiden...

Alles Gute #klee

Beitrag von smilesuse 23.09.06 - 08:02 Uhr

Ja, ich nehme Euthyrox 50 (hab eigenmächtig die Dosis halbiert von 100 auf 50, als die Nebenwirkungen einfach unerträglich wurden. Hatte immer Minutenschläfe am Steuer usw.) TSH-Werte waren bei dem letzten Check ok und die Antikörper sind auch niedriger gewesen. Montag neue Werte, bin gespannt!

LG, Sandra

Beitrag von heidy 23.09.06 - 13:25 Uhr

Moin Sandra.

Ich nehme auch Euthyrox 50. Wie oft werden bei dir die Werte überprüft???

Ich nehme sie jetzt erst seit 25 Tagen. Da ich jetzt für 3 Monate wieder die Pille nehme (Rötelnimpfung) will mein Endo meine Werte erst im Januar wieder überprüfen und mich dann ggf richtig einstellen. Nun überlege ich zu wechseln, weil es mir sinnvoller erscheint, dass ich bereits zum Januar hin richtig eingestellt bin bzw überlege die Dosis von 50 auf 75 oder 100 zu erhöhen...

Wäre schön, wenn du dich nochmal meldest.

LG Heidy #klee

Beitrag von toertchen_14 22.09.06 - 22:41 Uhr

Hallo Sandra,
tja, so sind sie halt, die Männer! Erst fühlen sie sich nicht reif genug, und dann schon bald wíeder zu alt. Bei uns war das auf jeden Fall so. Aber zum Glück haben wir es geschafft, das kleine Zeitfenster dazwischen zu nutzen, und nun bin ich mit dem 2. Sohn schwanger.
Mir ging es mit 32 wirklich ganz genauso wie Dir. Was haben wir für auswegslose Diskussionen geführt! Ich konnte mir mein Leben ohne Kinder nicht vorstellen, aber genauso wenig ohne meinen Traummann. Gut war dann, dass ich die Pille nicht vertragen habe und er mehr oder weniger für die Verhütung zuständig war. Da kann einem später kein Vorwurf gemacht werden, dass dem Mann das Kind untergeschoben wurde.
Inwzischen ist er der tollste, liebste und stolzeste Vater! Ich wusste von vornherein, dass es so sein würde, aber er weiß es erst jetzt!
Bist Du Dir bei Deinem Freund auch sicher, dass er mit einem Kind gut klarkommen würde?
Alles Gute und viel Erfolg,
Törtchen mit Tobi und #ei (7.2.07 ET)

Beitrag von smilesuse 23.09.06 - 08:05 Uhr

Morgen, Törtchen,

ich bin mir ganz sicher, dass er ein toller Papa wäre. So wie er mit den kleinen Stöpseln in unserem privaten Umfeld umgeht ist ein Traum! Er will ja auch, nur eben später. Haben uns auf eine Wartezeit von ca. halbem Jahr geeinigt. Hoffe, er hält sich dran! Wenn, dann möchte ich, dass er es genauso will wie ich auch. Sonst bin ich glücklich und er nicht und das kanns ja dann auch nicht sein.

Bis dahin plage ich mich weiter mit dem blöden warten auf Mens (ist echt doof, Schmerzen ohne Ende aber nix kommt!) und hoffe, dass die Zeit schnell vergeht!

LG, Sandra