Eisenwert im Keller!!! Was tun?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von yoko 22.09.06 - 20:12 Uhr

Hallo liebe Mitschwangeren

Ich bin mittlerweile in der 22. Woche und mein Eisenwert liegt bei ca. 10,4 #schock Ich hab zwar so ein Eisenpräparat bekommen aber kann den überhaupt nicht vertragen. Muss danach sofort kotzen und so bringts ja nichts. Wollte heute zur FÄ und berichten aber die haben gestreickt. Habt ihr vielleicht Tipps was ich bis Montag vielleicht tun könnte, denn die Dinger kann ich auf keinen Fall nehmen da gammel ich nur noch vor mich hin.

#danke für die Tipps schon mal

yoko (21+1ssw)

Beitrag von naddelchen18.01. 22.09.06 - 20:15 Uhr

is viel fleisch, das reicht um den eisenwert im normalbereich zu halten (mache auch nichts anderes)
alles gute nadine+#ei23+1

Beitrag von maom 22.09.06 - 20:16 Uhr

Hallo!

also mein eisenwert lag normalerweise immer bei 9,3 und ich musste 2 eisen tabletten am Tag nehmen! aber seit 4 wochen nehme ich keine mehr und mein eisenwert ist komischerweise bis auf 11,8 gestiegen *wow* dachte ich wovon das
naja das einzigste was ich mir erklären kann der eistee *LOL*
aber Fisch soll auch gut helfen und Gemüse
sonst wüsste ich jetzt auch nichts

LG Tanja+#baby Boy 35 ssw

Beitrag von kleine1102 22.09.06 - 20:16 Uhr

Hallo yoko!

Kräuterblut ist eine Alternative zu Eisentabletten, die die meisten #schwangeren gut vertragen. Gibt's als Saft in der Apotheke- wenn Du ihn verträgst, kannst Du damit auf keinen Fall etwas falsch machen. Zusätzlich kann auch Traubensaft helfen (sollte aber "guter" sein, diese diversen Tetra-Packs eher nicht), allerdings würde ich wegen des hohen Zuckergehalts nicht ZU viel davon trinken.

Lieben Gruß #blume,

Kathrin & #baby-Girl (37. SSW)

Beitrag von gab2707 22.09.06 - 20:17 Uhr

Hi Yoko,

ich habe die hammertabletten auch nicht so gut vertragen (sofort Durchfall und alles bekommen) Also habe ich nicht mehr auf nüchternen Magen genommen. Bei mir war das Ferro Sanol, wenn ich mich richtig erinnere. Also habe ich gefrühstückt und 2 Stunden später die Tablette genommen, das ging dann. Ausserdem habe ich bei Fleisch immer Zitrone drauf oder O-Saft dazu getrunken, weil mit Vitamin C wohl die Eisenaufnahme verdoppelt werden kann.

Mehr Tipps habe ich leider auch nicht. Aber rotes Fleisch, das gut durch ist, hat hohen Eisengehalt.

Grüße,
Gabriella + Kleine (ET-1)

Beitrag von krissile 22.09.06 - 20:34 Uhr

Hallo Joko,

es gibt da auch einen leckeren Saft "Amecke + Eisen", den trinke ich ganz gerne mal. Ist ein roter Fruchtsaft und gibt es bei uns in verschiedenen Supermärkten.

Alles Gute
krissile

Beitrag von bibabutzefrau 22.09.06 - 21:07 Uhr

ich bin Veggie,das mit dem viel Fleisch essen ist für mich also Unsinn!
Habe einen HB Wert von 14,2!

Ich trinke viel Traubensaft mit Fencheltee gemischt (50/50) und auch sonst achte ich darauf das ich alles esse was rot ist.
Also:Traubenssaft,Kirschsaft,Paprika,rote Beete!!!!,Tomaten...

Rot ist also immergut,verlass dich drauf und mach die roteLebensmittel Diät;-(

und dann hast du bald einen super HB Wert !

Ansonsten hol dir Kräuterblut im Reformhaus (schmeckt lecker)

LG Tina

Beitrag von sonnenblume1975 22.09.06 - 21:57 Uhr

Hallo Yoko,

Du kannst auch Cornflakes und Konsorten oder Müsli essen. Bei sämtlichen Produkten wird Eisen zugesetzt, die reagieren ja sogar auf Magnete! Ich esse jeden morgen Cornflakes oder Müsli und hatte während meiner ersten und auch in dieser SSW immer Traumeisenwerte.

LG

Yvonne

Beitrag von carver111 23.09.06 - 04:07 Uhr

Hallo, ich kann Dir eigentlich auch nur das Kräuterblut empfeheln. Mir ging es amAnfang bei der 1.SSW ähnlich mit den Tabletten. Nach Rücksprache mit der Ärztin habe ich sie dann nicht am Anfang nüchtern eingenommen sondern nach dem frühstück. Hatte zwar dann auch 2h später Probleme mit Übelkeit aber nach ein paar Tagen war es weg und ich hatte absolut gar keine Probleme mehr. Versuch evtl. nochmals 2-3 Tage durchzuhalten.

Gruß
Sandra SSW 23