Brauche dringend Rat

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von rose2710 22.09.06 - 21:40 Uhr

Hallo alle zusammen,

habe eben einen oder zwei Beiträge gelesen in denen ich mich fast wiederfinde.

Ich bin bald 32 Jahre alt und ich wünsche mir immer mehr ein Kind. Wenn ich Baby´s oder überhaupt Kinder sehe wird mir immer ganz anders und ich werde traurig.

Mein Freund ist fast 43 Jahre alt und meint er müsse sein Leben noch genießen. Bei mir ist es so, dass ich nicht mehr länger warten will weil ich finde, dass der Abstand zwischen dem Kind und mir nicht so groß werden soll. Vom Alter her.

Er will auch nicht mit mir zusammen Leben. Wir haben eine Wochenendbeziehung.

Mein Gedanke ist im Moment, mich schwängern zu lassen und ihm dann die Wahl zu lassen ob er "uns" will oder nicht. Die Gefahr dabei ist halt, dass ich dann alleine bin.

Ich glaube ich hab diese Torschußpanik. Was wenn ich keinen anderen Mann finde und mit ihm nicht weiterkomme. Wir sind schon über 4 Jahre zusammen und wenn ich ihn frage wie es mal mit zusammenziehen aussieht, sagt er, er habe keine Ahnung.

Nur glaube ich, dass ich nicht glücklich mit meinem Leben werde wenn ich nicht mindestens 1 Kind bekomme.

Gibt es jemand der mir einen Rat geben kann? Eine Frau hat geschrieben, dass man manche Männer zu ihrem Glück zwingen muß aber ist das richtig? Ist es richtig, bewußt alleinerziehend zu werden?

Beitrag von wasislos 22.09.06 - 21:42 Uhr

sorry das ich das fragen muss..
aber was wäre dir lieber.. ein Mann wo es in den sternen steht wie lange er bei einen bleibt..

oder ein Kind das immer für einen da ist..

Beitrag von rose2710 22.09.06 - 22:21 Uhr

Hallo,

am liebsten hätte ich beides. Ganz ehrlich. Mein Wunsch ist eine glückliche Familie. Ich wollte wenigsten mal versuchen eine zu haben.

Aber wenn er nicht will, dann will er nicht. Dann darf ich auch nichts erzwingen glaube ich.

Vielen Dank für die Antwort

Beitrag von 4581 22.09.06 - 21:43 Uhr

Sowas trägt man nich auf dem Rücken eines Kindes aus, auch wenn es dann noch so klein sein sollte.

Da solltest Du Dir vorher Gedanken drüber machen ob er der richtige Vater für's Kind ist, es wäre nicht fair sich schwängern zu lassen ohne das er es möchte (er muss ja schließlich auch bezahlen)

Beitrag von rose2710 22.09.06 - 22:19 Uhr

Na ja,

ich hatte auch eher daran gedacht auf den Unterhalt zu verzichten und das alleine durchzuziehen. Aber das funktioniert nicht. Du hast Recht. Das Kind würde darunter leiden.

Eine richtige Familie ist schon besser.

Es war nur so ein Gedanke. Aber ich möchte so gerne ein Kind. Und da ich ihn über alles liebe, dachte ich dann, wenn ich ihn schon nicht richtig haben kann, hätte ich wenigstens ein Teil von ihm.

Danke für Deine Antwort.

Beitrag von sunflower.1976 22.09.06 - 21:59 Uhr

Hallo!

Hm...einen Rat geben kann Dir wahrscheinlich keiner.
Ich kann jetzt nur mal von mir ausgehen...
Ich bin froh, dass ich verheiratet bin und unser Sohn (15 Mon.) mit Mama und Papa aufwächst.
Für MICH sollte eine Beziehung so weit sein, dass ich mit dem Vater des Kindes zusammen wohne bzw. das bald ansteht. Bewusst für alleinerziehend entscheiden käme für mich nicht in Frage. Wenn ich alleine wäre, hätte ich viel weniger Geduld mit André. Außerdem würde mich Arbeit UND Kind als alleinerziehende im Moment sehr belasten und der Kleine würde unter Umständen darunter leiden. Und ich sehe, wie toll mein Mann sich um seinen Sohn kümmert. Davon profitieren beide mit Sicherheit sehr. Das würde ich meinem Kind nicht bewusst schon vorher nehmen wollen. Klar, was in ein paar Jahren ist, weiß niemand. Aber JETZT erlebt unser Sohn durch seinen Papa eine große Bereicherung in seinem Leben.

Bist Du Dir denn sicher, dass Dein Freund Dich verlässt, wenn Du schwanegr sein solltest?
Das dachte ich von meinem Mann nämlich auch. Wir waren gerade mal 8 Monate zusammen, als ich ungeplant schwanger wurde (Pille unwirksam wg. Durchfall). Wir wollten ein Jahr später sowieso zusammenziehen und heiraten. Trotzdem
war ich mir "sicher", dass er mich verlässt. Nee, er hat sich total gefreut! Klar, Angst hatte er trotzdem (ich auch), aber auf den Gedanke, mich zu verlassen, ist er nicht gekommen. Leider habe ich unser Kind verloren. Aber da war klar, dass wir ein Kind möchten! Das "Ergebnis" liegt in seinem Bettchen und schläft.

Ich denke, jeder muss das für sich entscheiden...
LG Silvia

Beitrag von rose2710 22.09.06 - 22:12 Uhr

Hallo Silvia,

vielen Dank für Deine Antwort. Ich bin mir ziemlich sicher weil er mir am Anfang gesagt hat, dass wenn ich schwanger wär, wüsste er, dass ich ihn verarscht hätte und dann könnte ich gehen.

Ich wünsche mir auch einen Mann der von sich aus ein Kind und eine richtige Familie will. Aber ich habe noch keinen kennengelernt der das wirklich möchte. Wenn man einem Typ sagt: "Ich möchte gerne mal eine Familie mit zwei oder drei Kindern" hast Du doch schon verloren. Man darf noch nicht mal sagen was man möchte weil die meisten irgendwie nur Party machen möchten und bloß nichts ernstes.

Vielleicht lerne ich auch immer nur solche Männer kennen.

Aber ich denke, ich werde mich von meinem jetztigen Freund trennen müssen und abwarten was das Leben bringt.

Er sagt zwar er will auch Kinder aber noch nicht. Ich denke er will noch warten bis er 60 Jahre alt ist oder so. Er geht nämlich mit seinen fast 43 Jahren auch noch auf jede Party.

Danke noch mal. :-)

Beitrag von sunflower.1976 22.09.06 - 22:35 Uhr

Bei uns war´s umgedreht. Mein Mann sagte ziemlich am Anfang (noch vor meiner Schwangerschaft), dass er drei oder vier Kinder wolle. Da wurde ich doch sehr nachdenklich. Aber jetzt, wo er merkt, wie viel Arbeit ein Kind macht, möchte er nur noch ein Zweites, wäre aber auch zufrieden, wenn unser Sohn ein Einzelkind bliebe.
Die "Party-Phase" haben wir (leider?!) schon hinter uns... Schade, aber so ist es auch toll!!!
Ich wünsche Dir alles Gute!

LG Silvia

Beitrag von sunflower.1976 22.09.06 - 22:59 Uhr

Hallo Sandra!

Ich bin´s nochmal...sorry!
Irgendwie geht mir Dein Text nicht aus dem Kopf...
Du wirst den richtigen Weg für Dich finden! Es gibt ganz sicher den richtigen Mann für Dich, der mit Dir eine Familie gründen MÖCHTE!!!
#liebdrueck

Alles Liebe - Silvia

Beitrag von crazyfamilyeu 22.09.06 - 22:09 Uhr

Hi Rose!

Mit so einer Art von Mann war ich auch zusammen...
Ganze 5 1/2 Jahre hab ich mit Warten und Wochenend-Romantik vergeudet! Bis es endlich mal "klick" machte und ich mein Leben komplett neu geordnet habe. Nun habe ich seit einem Jahr eine superglückliche Beziehung mit einem anderen Mann - der weiß was er will! - und freue mich auf unsere gemeinsame Zukunft. Wir haben eine tolle Wohnung gefunden, ziehen nächstes Jahr zusammen, haben sogar schon ein gemeinsames Baby geplant und werden heiraten.

Verschwende nicht deine Zeit! Auf was wartest du?
Es wird sich nichts ändern - auch mit "schwängern" nicht...
Im Gegenteil, der hätte mich als Mutter seines Kindes gar nicht verdient!

Wir alle haben nur ein Leben und jede Sekunde davon ist unwiederbringlich!

Liebe Grüße,
Anette
#blume

Beitrag von rose2710 22.09.06 - 22:28 Uhr

Hallo Anette,

vielen Dank für Deine Antwort. Ich glaube Du hast Recht. Hab auch schon oft versucht mich von ihm zu trennen aber es klappt nicht so richtig. Ich liebe ihn halt sehr.

Aber wenn ich Deine Geschicht lese glaube ich, sollte ich vielleicht nicht denken, dass ich keinen anderen mehr finde. Du hast nämlich Recht - er wird sich nie ändern.

Finde es sehr schön, dass Du den Richtigen gefunden hast. Ich wünsche Euch dann alles, alles Gute und viel Liebe in Eurem Leben.:-)

Beitrag von crazyfamilyeu 22.09.06 - 22:36 Uhr

Liebe Rose,

damals hat mein ganzes Umfeld auf mich eingeredet (Freunde, Familie - sogar meine 2 Kids!), aber ich habe nur immer und immer wieder Ausreden für sein Verhalten gesucht und gefunden... oder mir selbst "er"funden!?

Es war ein echt langer und emotional harter Weg zu erkennen, dass er nicht so leben will wie ich. Aber als ich mich endlich getraut habe aus diesem Kreislauf auszubrechen, ging es mir mit einem Schlag besser! Ich hatte Trauer und Tränen erwartet, lange wachliegende Nächte... aber nichts dergleichen kam über mich. Ganz im Gegenteil! Ich fühlte mich auf einen Schlag so befreit, so hatte ich mich Jahre nicht mehr gefühlt.

Rose, auch du wirst den für dich richtigen Mann finden, aber so lange du dich nicht befreist wirst du ihn nie sehen können... und das wäre sicher sehr schade.

Dein Glück wartet schon auf dich - du musst dich nur noch auf den Weg machen.

Liebe Grüße,
Anette
#blume

Beitrag von rose2710 22.09.06 - 22:51 Uhr

Vielen, vielen Dank,

bei mir reden auch alle auf mich ein. Ich komme mir schon vor wie ein Vollidiot. Weil ich eigentlich weiß, dass er nicht der Richtige zum Leben ist und ich weiß, dass er mich nicht liebt und schon alleine deshalb sollte ich mich von ihm trennen.

Zwei Monate hatte ich mal geschafft ohne ein Wort geschrieben oder gehört zu haben aber dann bin ich wieder rückfällig geworden. Jetzt muß ich wieder von vorne anfangen.

Aber ich schaff das.

Bestimmt ;-) Danke noch mal #herzlich

Beitrag von crazyfamilyeu 22.09.06 - 23:03 Uhr

Klar schaffst du das!#freu

Ich lese deine Texte und weiß 1000% wie du dich fühlst - es ist, als würde ich eine kleine Zeitreise in meine Vergangeit machen. Wahnsinn! Dabei dachte ich immer, nur ich wäre so dumm... #kratz

Drücke dir ganz, ganz fest die Daumen!#pro

Gute Nacht,
Anette
#blume

P.S.: Mir hat geholfen, ihn immer wieder (und dann immer mehr) wie eine Fremde zu beobachten. Auf einmal war genug Abstand da und ich habe Dinge erkannt, die ich vorher nie gesehen habe (oder wollte).
TOI, TOI, TOI

Beitrag von julka28 23.09.06 - 10:58 Uhr

Hm, dein Freund will jetzt noch kein Kind, will abwarten und dann wird so was passieren:
Er ist bereit ein Kind zu haben, dann ist das wahrscheinlich schon zu spät für dich, dann schnappt dein Freund eine jungere Frau zeigt ein Kind und du bleibst allein- ohne Mann( wäre nicht so schlimm) und ohne Kind( bedeutet ohne Zukunft).
Hoffe wird so was nicht passieren, aber denk gut nach, in Leben alles ist möglich.

Beitrag von rose2710 24.09.06 - 20:42 Uhr

Da hast Du Recht. Könnte sein, dass das so passiert. Da hab ich auch große Angst vor. Aber er ist jetzt im Urlaub und ich habe vor, das mit ihm endlich und endgültig zu klären. Wenn er nicht will, dann gehe ich. Ich werde ihn ein-für allemal verlassen.

Danke noch mal. #danke