nun 39,4 fieber...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von anibur 22.09.06 - 21:57 Uhr

nun hat unser schatzt 39,4 fieber... ich hab ihm gerade ein zäpfchen gegeben... worauf soll ich denn achten? soll er warm oder nicht angezogen werden? soll ich ihm die stirn kühlen?`

so ist er quietschfidel und weil er heut mittag lange geschlafen hat, ist er immernoch auf...

Beitrag von 03.06.06 22.09.06 - 22:05 Uhr

wurde er geiimpft?gib ihm viel tee und abgekochtes wasser,wenn es nicht besser wird ruf einen arzt oder fahr ins kh #blume gute besserung dem zwerg

glg moni und luca

Beitrag von anibur 22.09.06 - 22:14 Uhr

ja aber am mittwoch schon...

Beitrag von 03.06.06 22.09.06 - 22:17 Uhr

dann fahr lieber ins kh,man wieß nie,lieber einmal zu viel als einmal zu wenig :-( viel glück euch dreien und weiterhin gute besserung #klee

Beitrag von anibur 22.09.06 - 22:22 Uhr

meinst du das kann vom impfen sein?
ich warte mal noch ne halbe stunde, wenn das zäpfchen dann keine wirkung zeigt, fahr ich ins KH...

Beitrag von 03.06.06 22.09.06 - 22:24 Uhr

keine ahnung,luca wurde gestern geimpft,ich habe broschüren mitbekommen,in denen steht wenn sie fieber haben sollte dieser spätestens nach 48std. vorbei sein,und dein zwergi wurde ja mittwoch geimpft,also sind die 48std. um #gruebel also ich würde fahren wenn sich in der nächsten halben stunde keine besserung zeigt #gruebel

Beitrag von sunflower.1976 22.09.06 - 22:09 Uhr

Hallo!

Lieber nicht so warm anziehen. Fühl mal am Nacken/zwischen den Schulterblättern nach, da soll er sich warm, aber nicht feucht anfühlen.

Ansonsten würde ich erstmal abwarten und morgen zum Arzt gehen, wenn´s nicht besser ist oder Du das Gefühl hast, dass er Schmerzen hat.

LG Silvia

Beitrag von mdo 22.09.06 - 22:25 Uhr

Hallo,

hast du es mal mit Wadenwickel probiert? das wirkt wunder.
ich habe meiner kleinen ein handtuch unter die Beine gelegt, dann eine Spuckwindel mit lauwarmem wasser nass gemacht und ausgewrungen. dann einfach um die Waden wickeln und den Kleinen Zudecken, nach 10 -15 Minuten entfernen (sonst wirds zu kalt) und das machst du so einmal die Stunde. da geht die Temp. gut runter.

!! Musst halt immermal nach ihm schauen, nicht das er sich mit dem ganzen "Kram" rumdreht oder so.!!!
wünsche gute Besserung

gruß Jen

p.s. würde noch nicht ins KH fahren, hast ja auch eben erst ein zäpfchen gegeben. Würde bis morgen abwarten, es sei denn die Temp. steigt noch weiter.

Beitrag von kris2008 22.09.06 - 23:00 Uhr

Hallo,
wir haben auch eine kleine Tochter (mittlerweile 9 Monate) und sehen Fieber als eine normale Reaktion des Körpers, um Bakterien abzutöten und das Immunsysten zu schulen. Wir begleiten unsere Tochter bei dem Fieber und sind sehr geschult. Fiebersenker haben wir nie gegeben, da sie die normale Krankheitsbewältigung des Körpers stören und die eigene Immunabwehr blockieren. Unsere Tochter wurde bislang nicht geimpft.
Unsrere Ärztin begleitet uns dabei. Folgenes ist wichtig:
- es musss rektal (d.h. im After) gemessen werden, um einen genauen Wert zu erzielen.
- das Fieber darf bis 40 Grad steigen, sollte aber nur wenige Stunden dort verharren
- die Eltern müssen den Fiebergipfel beurteilen können: heißer Kopf, kalte Extremitäten bedeutet, dass das Fieber binnen der nächsten Stunden steigen wird, heißer Kopf, heiße Extremitäten bedeutet, dass der Gipfel erreicht wurde.
- Begleitsymptome wie Nasenflügeln, blaue Lippen, Atmung müssen beachtet werden
- Puls (radialis) regelmäßig tasten. Im Fieberschub sollte er erhöht sein (da das Herzkreislaufsystem heftig arbeitet) und kräftig sein.
- Bis zum Fiebergipfel sollte Wärme zugeführt wreden (z.B. warme Pulswickel), keine Wadenwickel!
- Liegt der Fiebergipfel (errechnet) über 40 Grad, sollte ab Fiebergipfel Wadenwickel erfolgen, wenn das Kind nicht zittert. Mit dem Zittern sorgt der Körper natürlich für Temperaturregulation.
- evtl. kann eine Ärztin homöopathische Mittel geben (telefonisch möglich), wenn sie den Habitus des Kindes kennt und die Eltern über eine hom. Hausapotheke verfügen.

Wir haben bislang jedes Fieber (Gipfel war 40,2 Grad mit 6 Monaten) gut begleitet mit viel Geduld, laaangen Nächten, Dauerstillen und starken Nerven.

Falls Du ein gutes Buch brauchst, das Dich vor Fahrten ins Krankenhaus am Wochenende bewahrt: Kindersprechstunde aus dem Urachus-Verlag von Glöckner.

LG Kris