2 Versuch!! Brauche Ratschläge für Küchenkauf!

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von teddie0815 22.09.06 - 22:01 Uhr

Hallo! Habe gestern schon im Forum geschrieben, heute gesehen, dass es gar nicht erschienen ist. Nun versuche ich ein zweites Mal.
Also: wir gehen uns eine Küche planen und ich habe keine Ahnung auf was ich achten soll. Man sagt ja "die Front bestimmt den Preis" und unser Bueget ist begrenzt. Ich war noch nie eine Küche kaufen, habe große Bedenken, dass die Front , dass die Form, Ausstattung, Anordnung von e-Geräten
mir nach dem Kauf nicht zusagen usw. Man kauft doch nur eine bzw. 2 Küchen im Leben. Habt ihr Vorschlage, Vorteile oder Nachteile für eine bestimmt Front. Was macht einen Raum hell was macht dunkel, klein oder groß? Was lässt sich gut sauber halten und was eher nicht?
Bitte um Hilfe, Eure Meinung und Ratschlag.

Danke
Yvonne

Beitrag von stingray_1 22.09.06 - 22:28 Uhr

Hallo Yvonne,

natürlich macht die Front im Endeffekt die Optik der Küche aus. Aber das wäre für mich erst einmal zweitrangig. Dafür würde ich durch's Küchenstudio laufen und irgenwann sagen, Bingo DAS ist meine Farbe/Front. Ist die zu teuer hat der nette Verkäufer bestimmt etwas ähnliches zu einem günstigeren Preis auf Lager.

Nein, ich würde zuerst auf andere Dinge achten...

z.B.

Backofen auf Bauch/Brusthöhe
abgesengtes Kochfeld - (meine Lady ist nur knapp 1,60 m gross)
Spüle und Geschirrspüler nahe bei einander
Genug Arbeitsplatz in der Nähe des Herdes/Backofen

Und noch eine Anmerkung:
Was Küchen außerdem teuer macht sind Auszüge/Schubladen anstatt Türen. Und natürlich die Auswahl der Küchengeräte. Bei beiden Dingen ist ordentlich Sparpotenzial vorhanden.
Wir haben das allerdings nicht genutzt. ;-)

Falls Du mal einen ungefährfen Blick auf unsere Küche werfen möchtest.

http://www.die-jaegers.de

Unter Haus -> Küche



Gruß Joe

Beitrag von stingray_1 22.09.06 - 22:30 Uhr

Hallo Yvonne,

Natürlich heißt es abgesenktes Kochfeld...

Man, wann gibt'sbei Urbia endlich eine EDIT-Funktion... :-[



Gruß Joe

Beitrag von lucccy 23.09.06 - 09:38 Uhr

Hallo,

bei den Fronten habe ich gute Gründe pro Kunststoff:
a) günstiger als echt Holz
b) pflegeleichter als Holz
c) Holz dunkelt mit der Zeit nach - problematisch, wenn nicht alles wirklich echt Holz ist

Gruß Lucccy

Beitrag von schocokruemmel 23.09.06 - 10:45 Uhr

Hallo!
Ich denke erstmla mußt du dir ein Limit setzen was du ausgeben möchtest. Wir hatten zuvor gesagt wir geben max. 3000 €aus. Klappte dann dohc nicht so mußten dann noch 1000 € drauf rechnen.
Ich wußte z.B. von Anfang an das ich eine Hochglanzfront haben möchte weil es einfach pflegeleichter ist. Ganz erhlich, man sieht wirklcih keine Fingerabdrücke. Wenn du sagst du brauchst alle GEräte neu wie Herd, Ceranfeld, Spülmaschine, Dunstabzugshaupe und Kühlschrank mußt du schon mind. 1500 € dafür einrechnen. Wir hatten ein HerdSet genommen in dem Möbelhaus was gerad im Angebot war.
Dann bieten Möbelhäuser immer wieder Aktionen an wie z.B. freigeplanten Küchen von Nolte oder Alno für 50 %. Wir konnten uns somit eine Nolte Küche leisten.
Ich hatte mich natürlich auch bei Poco infortmiert die Nobilia führen. Die billigste Marke unter den Küchen. Bei Poco wäre mich eine Nobilia Küche teurer gekommen, als die Nolte Küche somit hatten wir dann in dem anderen Möbelhaus die Küche gekauft.
Hoffe konnte dir ein bißchen helfen
Gruß Sandra

Beitrag von emil51 23.09.06 - 13:03 Uhr

Ich baue selber Möbel, und rate dir zu einer Kunstofffront.
In der Praxis haben sich die momentan im Trend liegenden Fronten mit im Vaccumverfahren aufgebrachten Folie sehr gut bewehrt. Nachteil dieser Fronten ist daß das Trägermaterial MDF ist, worin Schrauben sehr schlecht halten.

Beitrag von sunnyt 23.09.06 - 18:17 Uhr

Hallo Yvonne!

Auch ich plane gerade unsere Küche fürs Haus... Aber die Front ist wirklich eines der letzten Dinge die ich bzw. wir entscheiden... Wobei es bei uns auf jeden Fall eine Holzfront werden wird!

Erstmal überlege was du brauchst und was du möchtest...
ZB würde ich nie ein Kochfeld nach unten setzen (2 kleine Kinder und ich finde es auch sonst unpraktisch). Auch Backofen und Spülmaschiene möchte ich (1,60 m gro0) lieber unten haben... Aber ich habe zB nur halbhohe Schränke an den Wänden weil ich an die Hohen nur sehr schwer ran komme...
Viel Stauraum soll meine Küche zB auch haben - und viele Auszugsschränke - stimmt das ist teurer aber ich nutze meine Küche schließlich auch ein paar Jahre, oder...
Für mich gehrören auch ein Apothekenschrank, Rundells in den Ecken sowie eine Schublade unter dem Herd auf jeden Fall in meine Küche!

Von einigen Bekannten weis ich, dass diese mit IKEA Küchen schon sehr gute Erfahrungen gesammelt haben... Diese sind in der Regel sehr gut von den Fronten und auch im Preis gut! Allerdings sind die Elektrogeräte von IKEA nicht so toll!

Wenn du magst kannst du zB auch den Küchenplaner von IKEA downloaden und einfach mal probieren deine Küche zu planen - ich glaube so einen Planer gibts auch zB von Alno!

LG sunnyT

Beitrag von batida104 23.09.06 - 20:58 Uhr

Hallo Yvonne!

Also wir haben eine weiße Küchenfront (von nobilia) und es sieht mit edelstahl-elektrogeräten (spülmaschine) und silberfarbenen griffen schon echt schick aus (mit 3 Kindern zwar super viel zu putzen ;-) aber das macht nix!
Jedenfalls wirkt es natürlich mit ner hellen Küche eher etwas größer als mit was dunkelem. Dazu haben wir eine schöne kräftige Tapenfarbe gewählt und es sieht echt gut aus.
Na was sag ich, ne Küche muß man eh sehen und entweder es gefällt einem sofort und man sagt JA DIE ist es. Oder eben nicht.
Ich kann dir jedenfalls nur einen Spartip nennen:
und der wäre:
Wenn du dir ne Küche holst, dann hol dir auf jeden Fall die E-Geräte SEPERAT beim Elektrohändler direkt und NICHT direkt im Möbelladen!
Die haben nämlich Schweine-preise auf deutsch gesagt #schein und ich bin froh das wir es so gemacht haben. Vor allen dingen schwatzen die einem gerne mal was auf, was man im nachhinein gar nicht wollte.
Na ja, kannst ja mal nen preisvergleich machen...was die geräte beim Küchenmann kosten und was bei deinem elektrohändler um die ecke. Die haben dann meist noch immer ein gutes Angebot zu machen....
was dir beim Möbelmann nicht passieren wird!
Jedenfalls nicht im bezug auf die e-geräte!

alles gute und viel spaß
Batida

Beitrag von pipilotta20 24.09.06 - 13:53 Uhr

Hallo

Wir habn auch eine Nobilia küche naja sind noch beim Aufbauen.
Wir habn Front und den rest in Ahorn Kristall mit Silbernen Griffen.
Ist ein Küchenblock auf 2,90 m . Den Herd habn wir von der alten Küche behalten denn der ist erst 3 Jahre alt .
Wir habn Hochschränke gekauft da passt viel rein.
Werde mir wohl noch zwei oder drei Schränke nachkaufen einen für ober der Dunstabzugshaube.
Achja lass jemand beim Aufbauen ran der sich damit auskennt.
Und ihr müsst auf die Wasseranschlüsse achten dass die mit der neuen Küche stimmt.
Bei uns ist die alte Küche raus und die neue aufgestellt worden an einem Tag alles#schwitz
Wollten heute die Arbeitsplatte noch aussägen aber da gabs Stress mit den mitbewohnern so habn wir das auf morgen verschobn.
Danach wird die Küche noch gestrichn#schwitz .

l.g pipilotta20#stern#stern#stern

Beitrag von kawie2106 25.09.06 - 11:27 Uhr

Hallo Yvonne,

ich habe gerade mit meiner Schwester eine Küche geplant. Sie nimmt eine von IKEA. Die weiße Front ist auch sehr preiswert.
Das schöne bei IKEA ist, das diese Küchen jederzeit erweiterbar sind (wenn man mal umzieht). Die Fronten kann man austauschen, wenn man die alten nicht mehr mag.
Der Küchenplaner von Ikea ist auch einfach zu handhaben.
Das Preis/leistungsverhältnis stimmt auch.

Worauf man achten sollte, beim Küchenkauf, steht auch in dem Planer bzw. auf der Website von Ikea gibt es ein spezielles programm, wo dir verschiedene Sachen erklärt werden.

lg katrin

Beitrag von risala 25.09.06 - 12:16 Uhr

hi!

wir haben eine massive kiefernholzküche (komplett) - lackiert.

würde ich - bis auf die arbeitsplatte - auch wieder machen. die kiefer-arbeitsplatte ist natürlich geleimt - uns wurde aber nicht gesagt (obwohl ich nachgefragt habe!), dass trotz lackierung in diesen leimkanten sich die feuchtigkeit absetzt und dadurch das holz "aufgeht"... wir kaufen demnächst eine schöne normale arbeitsplatte, wie man sie im baumarkt bekommt.

küche wirkt sehr gemütlich und hell. würde immer wieder echtes holz kaufen. beim nächsten mal aber oinie oder ähnliches...

e-geräte hatten wir schon, dehalb ohne gekauft.

gruß
kim

Beitrag von teddie0815 25.09.06 - 22:35 Uhr

Hallo.

Vielen vielen Dank für eure Ratschläge, diese waren hilfreich.
Heute waren wir unsere Küche planen. Ich habe eine Alno Küche mit allen e-Geräten, so wie ich es mir gewünscht habe. Der Preis war heiss 4999 Euro. Aber wir haben gehandelt und sie für 4000 Euro bekommen. Bin froh, dass der Stress vorbei ist, fast 2,5 Std. beim Küchenberater, das war anstregend!!! #schwitz Der Küchenbarater war sehr nett und sehr verständnisvoll.
Vielen Dank an alle, die mir kräftig geschrieben haben, viele Ratschläge habe ich zu Beratung mitgenommen!!!

Danke

Yvonne