Ebay-ich habe echt keine Lust mehr.was ist da nur los!

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von bibabutzefrau 22.09.06 - 22:01 Uhr

ich ärgere mich gerade zum weissnicht wievielten Male in diesem Jahr über einen absolut unfähigen Verkäufer!

Mag sein das ich auch schon Fehler gemacht habe ,ich bin ein Mensch aber ich habe wenigstens den Mut mich hinzustellen und zu sagen:Ja war ein Fehler meinerseits!

Folgende Sit:
Habe für meinen Schwager einen Artikel ersteigert weil sie kein Internet haben.
Gut,habe meinem Schwager die Kontodaten noch am selben Tag mitgeteilt und er hat Dienstags überwiesen (sonntag war Auktionsende)
Montags drauf bekomme ich eine Meldung von ebay ich solle endlich mal bezahlen...ähhhh#gruebel habe meinen Schwager gefragt-nein erhabe bezahlt.

Habe den Verkäufer angeschrieben das es mir leid tut aber das hier eindeutig ein Missverständnis vorliegen würde.Er solle bitte seinen Kontoeingang nach einer Zahlung von...... überprüfen (Auktionsnummer und Name von mir standen im Überweisungstext)
Am nächsten tag bekam ich von ihm eine Miteilung das das Geld da wäre und das die Ware auf Reisen geht.

Am Donnerstag (8 Tage nach dieser Mail) bekam ich endlich das Päckchen .Das Problem:Warum ich?
Ich hatte in der Mail eindeutig eine andere Lieferadresse angegeben.

Na vielen dank.
Ich schrieb ihn an (ich war sogar noch höfich)
bekam eine völlig patzige Antwort das ich wohl zu blöd wäre die richtige Lieferadresse anzugeben und ich ausserdem erst nach einer mahnmail gezahlt hätte.
Und heute habe ich eine negative Bewertung (ne war ja klar)
"Zahlung erst nach Erinnerung-wird unverschämt-unfähig richtige Adresse anzugeben"

Na vielen dank...
mich juckt so eine negative Mail ist klar.
Den nicht mit seinen 2000 Bewertungen...ich ärger mich so...


was ist nur aus ebay geworden...
vor ein paar Jahren hat das noch Spass gemacht.Mittlerweile habe ich keine Lust mehr Dinge einzustellen weil jeder 2.versucht dich übern Tisch zu ziehen.


Mann!Frust!Son Scheiss aber auch!

Gruß
Tina

Beitrag von bezzi 22.09.06 - 22:47 Uhr

Hi Tina,

viele kommerzielle Verkäufer bei ebay bestehen aus einer "ein-mann-ich-ag" die nur über die Menge ihren Profit machen. Für Extrawünsche ist da kein Raum.
Auftraggeber der Zahlung stimmt nicht mit Auktionsgewinner überein ? - Schlecht
Dann muss ja die "ein Mann Firma" die ganzen Unterlagen durchforsten um zu sehen, wer wann, wofür bezahlt hat.

Kostet viel Zeit. Zeit, die nicht immer da ist.

Mit Geschäftsabschluss erhält der Verkäufer die Info wer Käufer ist, incl. Adresse. Jede Änderung erfordert wieder manuellen Zeitaufwand.

Kostet viel Zeit, Zeit, die nicht immer da ist.

Du kannst bei semiprofessionellen ebay- Verkäufern nicht die gleichen Servicestandards erwarten, wie bei großen Versandhäusern.

Tipp für die Zukunft:

Wenn Du was für Deine Freunde/Verwandte ersteigerst, bezahle es selber und lasse Dir die Ware selber schicken. Dann klappt es auch.

Gruß

bezzi

Beitrag von birkae 23.09.06 - 09:54 Uhr

Hallo,
das ist wirklich ärgerlich.

Was hast du denn für eine Berwertung für ihn abgegeben?

Lässt sich eine Bewertung nicht zurücknehmen? Schreibe doch mal Ebay an und schildere den Fall. War ja nun wirklich nicht deine Schuld und außerdem kannst du es ja auch beweisen.

LG
Birgit

Beitrag von bibabutzefrau 23.09.06 - 10:16 Uhr

habe noch gar keine Bewertung abgegeben weil ich so baff war und es eigentlich mit ihm klären wollte.
Dasmit ebay werde ich wohl machen...war echt nicht fair!

LG Tina

Beitrag von michi0512 23.09.06 - 10:29 Uhr

ich hatte mal was ähnliches. ich was gekauft.

verkäufer direkt angeschrieben mit bitte um bankdaten und mit meiner adresse (ebay hat die neue nach dem umzug immer wieder auf die alte zurück gesetzt..ka warum)

nach 2 wochen nochmals geschrieben wo das paket bleibt. bekomm ich als antwort: paket kam zurück da bei ebay falsche adresse angegeben und die VK er zu spät in der mail gelesen hatte WO hingeschickt werden soll.

schade...ich hät erwartet dass sie die emails bezüglich des handels korrekt bis zum ende liest.

dann wollte sie nicht nochmal schicken. artikelwert war 13 euro. also hat sie am ende nichts gut gemacht.

nach ewigen hin und her kam das paket und sie verlangte noch ne positive bewertung. hab ihr gesagt dass ich gar keine abgeben will und schon hatte ich ne negative... tja so gehts =)

Beitrag von nickis78 23.09.06 - 13:06 Uhr

Höre in letzter Zeit einiges Negatives über Ebay. Trotzdem habe ich mich vor zwei Wochen getraut etwas zu verkaufen.

U. a. war ein Buch dabei, was ich für 1 € losgeworden bin (dachte, kommt mehr raus, aber naja) und am Ende der Aktion habe ich gesehen, dass derjenige noch keine Bewertung hatte. Ich war auch gespannt, wie die ganze Sache ausgeht. Zumal der Käufer aus Australien(!) kam.

War letztendlich alles kein Problem, obwohl er anfangs nicht wusste, wo er die Daten fürs Überweisen etc. findet. Was soll ich sagen? Hat alles super geklappt. Ich hatte auch mehere Mails geschrieben, wo ich seine Daten wie Adresse usw. noch mal bestätigte, damit auch gar nichts schief geht.

So kann es auch gehen und nebenbei jemanden von der anderen Seite der Erdkugel kennen gelernt ;-).

LG nickis78

Beitrag von alpenbaby711 24.09.06 - 13:12 Uhr

Hi du!

Also ich verkauf oder kauf auch einiges bei eBAY, aber ich muss sagen wenn bei mir einer net zahlt frage ich immer 2 mal höflich nach was los sei und wenn der Artikel kurzfristig doch net gebraucht werden würde solle man mir bitte Bescheid sagen. Na ja ich lass auch zwischen den Mails immer 1 Woche Zeit. Tja und danach werde ich direkter und schreibe rein das ich bei Nicht Meldens mich an EBAY wenden werden. Kommt darauf nichts melde ich ganz klar bei EBAY und sag auch BEscheid das ich Null Reaktion oder sowas ne Sauerrei finde und gut.
Bisher funktionierte das ganz gut und ich musste net so oft melden bei fast 600 Bewertungen. Doch verarschen würde ich mich auch net lassen. Vorsichtig ist schließlich auch noch die Mutter der Porzellankiste. Ach ja, und wenns sein muss kommt eben auch ne schlechte Bewertung.

ela

Beitrag von bibabutzefrau 24.09.06 - 20:34 Uhr

so mach ich es ja auch.
Man kann ja auch mal was vergessen.

Der Gag ist ja nur-das Geld war Mittwochs auf seinem Konto.
Und ich bekomm Montags drauf eine Verwarung von ebay-noch nicht mal von ihm selbst.

Ich hatte bis auf einen anderen Fall jedenfalls bei einenm Einkauf noch nie solche Probleme...


Ich lass das ebayen jetzt erst mal und seh zu das ich mein Zeug anders wo her bekomme...
LG Tina

Beitrag von alpenbaby711 24.09.06 - 21:15 Uhr

Warts mal ab grins irgendwann kommste von EBAY net los.
Ela