Er ißt immer noch kein Fleisch(20 Monate)!!!!!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von julia2809 23.09.06 - 02:09 Uhr

Ich weiß wirklich nicht mehr, was ich noch machen soll, denn mein Sohn ißt einfach keine Sorte Fleisch, ganz egal, wie es zubereitet ist. Ich selber bin seit meinem 4. Lebensjahr Vegetarierin und kerngesund, aber bei so einem kleinen Kind weiß man ja nicht, wie sich das auswirken wird. Außer Fleisch ißt er alles:Fisch, Obst, Gemüse, Getreideprodukte,Tofu...
Heute habe ich Hühnchen gemacht und er hält sich die Nase zu und sagt:"Stinkt".Im Supermarkt bekommt er Kinderwurst, reicht sie an mich weiter und sagt:"Mülleimer".Selbst püriert schmeckt er das aus jedem Essen heraus und ich werde langsam wahnsinnig. Ich hoffe irgenwer hat einen "heißen Tip" für mich. Danke im voraus!
Julia

Beitrag von ximaer 23.09.06 - 08:06 Uhr

Also, mein heisser Tipp wäre: Lass ihn. Ist schon o.k. so. (Am besten 2 Mal pro Woche Fisch)

Grüße
Suse

Beitrag von sunflower.1976 23.09.06 - 09:40 Uhr

Hallo!

Lass´ ihn doch! Er muss doch kein Fleisch essen! Du kennst Dich ja sicher gut mit vegetarischer Ernährung aus, so dass er trotzdem alle Nährstoffe bekommt.

LG Silvia

Beitrag von 3023 23.09.06 - 11:47 Uhr

Hallo,

die kleinen merken eigentlich sofort (egal wie sehr man als Eltern versucht es zu verheimlichen), dass Mama ihnen da etwas andrehen möchte, was sie selbst auch nicht isst....

Wenn du sagst, dass du selbst Vegetarier bist, dann würde ich mich wirklich nicht wundern, dass dein Kind kein Fleisch mag!

Mein Rat: versuch wirklich ihn gesund zu ernähren und auf alle Nährstoffe (Eisen, Eiweiß, Omega-Fettsäuren...) zu achten, dann passt das so schon!

Anbieten würde ich es ihm trotzdem immer mal - aber wenn er nicht will....

Grüße,
3023

Beitrag von juliocesar 23.09.06 - 11:48 Uhr

hallo julia

er braucht doch gar nicht fleisch zu essen, ist ja eh nicht das gesündeste. also ich würd einfach auf eine ausgewogene ernährung achten und schauen, dass er auch ohne fleisch alle wertvollen nährstoffe bekommt, und dafür braucht es nicht zwingend fleisch.

lg gabriela.

Beitrag von d4780 23.09.06 - 12:10 Uhr

Hallo Julia,

also wenn Du ihm Fleisch füttern willst nur damit er Eisen zu sich nimmt dann geb ihm doch infach Spinat, der ist vitamin- und Eisen reich.

LG

Denise

Beitrag von zwillinge2005 23.09.06 - 13:56 Uhr

Hallo Denise,

Spinat ist nicht eisenreicher als jedes andere grünes Gemüse!

LG, Andrea

Beitrag von ratpanat75 23.09.06 - 13:52 Uhr

Lass ihn einfach. Wie du schreibst, ernährst du ihn doch sehr ausgewogen. Ihm wird bestimmt nichts fehlen!

lg

Beitrag von julia2809 24.09.06 - 00:15 Uhr

Danke für Eure Antworten...man macht sich leider immer Gedanken...Und in meinem Fall ist es eben auch so, daß mir von meiner Umwelt z.T. auch noch unterstellt wird, daß ich den Jungen bewußt von etwas abhalte, weil ich es selber ablehne.Vielleicht bin ich auch ein wenig überempfindlich , aber in meiner Kindheit war ich als Vegetarier ein ziemlicher Exot und wurde auf Kindergeburtstagen, Klassenfahrten etc. entweder entgeistert angeguckt("Dann paß mal bloß auf, daß Du nicht krank wirst!),mit blöden Fragen bombardiert("Und welche Religion haben Deine Eltern??!) oder man versuchte mich zu überreden("Ist doch nur ein KLEINES Stück...").Selbst der Kinderarzt prophezeite meiner(ziemlich verzweifelten) Mutter, daß ich SO keine 20 würde.Heute bin ich 33, weder geistig zurückgeblieben noch minderwüchsig und habe nach einer Schwangerschaft ohne Eisenmangel einen gesunden Sohn zur Welt gebracht.
Eine gute Nacht für Euch alle!
Julia