ich krieg noch die krise!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von spyro82 23.09.06 - 06:13 Uhr

guten morgen ihr lieben...

meine kleine maus ist jetzt fünf monate alt und fängt endlich langsam an durch zu schlafen #freu ,nachdem ich wochenlang hin und her gedoctort habe was ich ihr abends gebe.naja auf jeden fall hat meine nachbarin auch im august entbunden und der kleine mann hat sein zimmer (wo der glaube ich den ganzen tag liegt #kratz ) genau an unserem schlafzimmer,wo ich mit der kleinen schlafe.sie hat einen sehr leichten schlaf und wird nun immer wach wenn der kleine von nebenan schreit #heul .naja da kann man nichts machen das weiss ich das babys auch mal schreien.aber sie hat ihn eben ungelogen eine halbe stunde schreien lassen.so das ich gar nicht mehr schlafen kann jetzt.:-[

gott sei dank ist mein kind nochmal eingeschlafen ich hoffe sie hat ihn nun langsam mal beruhigt.das ist so extrem hellhörig bei uns...schlimm.

so werd mir denn jetzt mal einen #tasse machen und fern sehen bis die kleinen braten wach werden.danke fürs zuhören.und ein schönes wochenende noch!

sandra + pepe erik (29 monate) + enie sandra (5 monate)

Beitrag von maboose 23.09.06 - 06:35 Uhr

hi...ich kann dich verstehen, daß dich alles was den schlaf deiner süßen stört ärgert, aber daß das baby nebenan eine halbe stunde schreit, muß nicht heißen, daß die gute es schreien LÄSST....
unser junior hat dank blähungen die ersten dreimonate jeden einige stunden geschriehen....und da half NIX....(nachbarn haben uns im übrigen auch angesprochen)......insofern.....wenns dich interessiert...vielleicht mal nachfragen wie´s der kleinen geht...wenn sie sagt "blendend, aber um die lunge zu stärken lasse ich sie öffters schreien"...dann kannst du dich immer noch über sie ärgern

lg pauli+leah&luca

Beitrag von anna0912 23.09.06 - 08:05 Uhr

halla sandra,

also was das schreien vom baby deiner nachbarin angeht, muss ich mich der meinung meiner vorrednerin anschliessen. elisa hat als sie noch kleiner war auch viel geschrien und egal was wir machten, sie hörte nicht auf. wir haben sie wirklich nicht schreien lassen. ich hatte auch immer angst, die nachbarn könnten denken, ich lasse sie schreien.

aber ansonsten kann ich dich schon verstehen. bei uns klingelt z.b. immer der postbote so gegen 12.30 uhr, wenn elisa mittagsschlaf macht. aber der macht ja auch nur seine arbeit. viele dinge sind einfach nicht zu ändern und keiner kann was dafür. früher ist uns das einfach nicht aufgefallen. aber jetzt, kaum sind die kinder im bett, achten wir auf jedes geräusch, dass es ja nicht das baby aufweckt.

ärgere dich nicht. dir auch ein schönes wochenende.

lg anna + elisa (9,5 monate)

Beitrag von spyro82 23.09.06 - 19:21 Uhr

hallo...

danke erstmal für eure antworten...

klar verstehe ich das babys auch mal schreien...habe ja schließlich selber zwei.aber wenn es morgens um fünf ist,und sie weiß das genau an der wand neben dem bett ihres sohnes das bett von meiner tochter steht...dann kann ich doch wohl verlangen,das sie vielleicht wenigstens mit ihm das zimmer wechselt.man läßt doch ein baby nicht alleine schreiend in seinem bett liegen oder???naja kann man im endeffekt sowieso nix machen...

also bis dann!