Bei Oma und Opa übernachten?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von naki 23.09.06 - 07:52 Uhr

Ich wollte mal fragen wann Ihr Eure kleinen bei den Großeltern übernachten lassen habt? Mein Kleiner ist jetzt faßt 14 Mte und ich kriegs nicht hin. Nicht das ich meinen Eltern oder Schwiegereltern nicht vertraue, aber Jonas weint zur Zeit schon wenn ich nur den Raum verlasse.

Wo schlafen eure Kleinen bei den Großeltern? Im eigenen Zimmer oder bei Ihnen im Schlafzimmer?

Wenn Jonas durchschlafen würde,wäre es vielleicht leichter für mich. Aber er wacht mind. 1-2 mal heulend in der Nacht auf.

Vielleicht bin ich auch so, weil es mein erstes Kind ist. Hab Freundinen, wo die Kleinen schon mit paar Monaten bei den Großeltern übernachtet haben.

Gibt es jemanden, der damit auch Probleme hat??

LG Naki

Beitrag von schmusi_bt 23.09.06 - 07:59 Uhr

Hallo,

Max hat das erste mal mit 4 Monaten bei Oma und Opa geschlafen , das war echt kein Problem... jetzt ist er 4 jahre alt, jetzt schläft er nicht mehr so gerne dort, daheim is eben mehr los ! Felix hat noch nicht einmal bei OMa und Opa geschlafen , meine Mutter kommt ab un zu dann zu uns , wenn wir weg gehn wollen aber das war bis jetzt nur 2x der Fall.

Ich mag das Felix zu Hause schläft, ist mr lieber.... ich muss ihn früh sehn wenn er aufwacht und muss ihn abends atmen hören wenn ich ins Bett gehe !

Schmusi mit Max und Felix !

Beitrag von jannik2005 23.09.06 - 08:25 Uhr

Hallo Naki,

Jannik hat das erste Mal mit 17 Monaten bei Oma und Opa geschlafen. Nachts um 1 Uhr hat er für ~ 30 Min. geweint und da hat ihn die Oma rumgetragen und beruhigt. Dann ist er vor Müdigkeit wieder eingeschlafen und hat bis morgens um 7 Ruhe gegeben.

Wir machen es jetzt so, dass er einmal im Monat bei Oma und Opa schläft, damit er sich daran gewöhnt.
Dort schläft er aber mit im Bett bei Oma und Opa und wer in reinbringt, bleibt so lange liegen, bis er einschlafen ist.

Ich bringe ihn auch schon ein paar Stunden früher zu Oma und Opa und bleibe selbst auch noch ein Weilchen dort und dann ist es für ihn okay, wenn ich dann wieder gehe.

Bei manchen Kindern ist es auch so, dass sie sich gleich beruhigen lassen, wenn Mama aus dem Raum geht. Oder hat Jonas z. Z. eine sehr anhängliche Phase?

Du musst es einfach mal ausprobieren! (Ich weiß, dass es nicht leicht ist, Jannik ist auch mein erstes Kind. Ich habe auch schon manchmal mehr geweint, als er :-)).

Liebe Grüße

Karin & Jannik

Beitrag von naki 23.09.06 - 10:49 Uhr

Hallo Karin!

Ja, er hat grad eine sehr anhängliche Phase. Deshalb warten wir noch ein wenig bis wir ihn übernachten lassen. Aber wir möchten bald damit anfangen, weil im März unser zweites kommt. Man weiß ja nie wann es losgeht. Und da sollte er nicht ins kalte wasser geschmissen werden,falls er zu den Großeltern muß.

lg naki

Beitrag von tinalein123 23.09.06 - 08:44 Uhr

Moin,

unser Großer war ungefähr 9 Monate, als er das erste Mal bei meinen Eltern geschlafen hat. Ich hab ihn abends da gestillt und ins Bett gebracht und war auch morgens da zum Stillen. Er hat allerdings seit dem 2. Monat 10 - 12 Stunden durchgeschlafen.

Auch die anderen haben in dem Zeitpunkt schon öfters bei meinen Eltern geschlafen.

Zur Zeit ist es noch so, dass alle 4 dort gern schlafen, ich hab kaum ein Wochenende wo alle 4 beide Nächte komplett zu Hause sind. Da wird in der Woche schon diskutiert, wer denn nun wann dort schlafen darf.

Mein Neffe und seine große Schwester sind auch noch kräftig dabei.

Rein theoretisch hat JEDES der 7 Enkelkinder ein eigenes Bett bei Oma, verteilt auf unsere alten Kinderzimmer. Ein großes Haus hat durchaus Vorteile ;)

Beitrag von jandor 23.09.06 - 09:12 Uhr

Hallo Naki,

unser Sohn hat auch schon 2x bei seinen Großeltern geschlafen. Das 1. Mal mit ca einem Jahr und das 2. Mal 3 Wochen später nochmal.

Er hat ein eigenes Zimmer (Reisebett im Arbeitszimmer). Ich würde das so handhaben, wie bei Euch zu Hause. Hat Dein Sohn ein eigenes Zimmer, sollte das auch bei den Großeltern so sein und umgekehrt. Ich finde, so hat er am wenigsten Probleme.

Probleme haben die Kinder meist eh nicht damit - die Mamas wohl eher. Ich hab dolle geheult als mein Kleiner nicht da war....#schmoll Meiner Meinung nach, tut das den Kindern aber gut, mal woanders zu sein.

Gruss J.