Frage wegen Baby im Ehebett !!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kruemelchen2222 23.09.06 - 08:57 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben.
Unsere Maus ist heute 24 Tage alt. Brächte mal dringend euren Rat : Tagsüber schläft die Maus super in ihrem bett, nur Abends möchte sie bei uns schlafen, in ihrem Bett schreit sie dann so lange und wird auch manchmal richtig hysterisch, bis ich sie zu uns ins Bett hole und dann ist sofort Ruhe und sie schläft ein.
Was haltet ihr davon ?


Liebe Grüße
Melli #huepf

Beitrag von 19jasmin80 23.09.06 - 09:01 Uhr

Hi!

Ging uns bei unserem Sohn nicht anders. Ich finde es schön wenn er bei uns schläft aber letztendlich bin ich der Meinung, dass er in sein Bett gehört.

Wir haben die eine Seite Gitterstäbe an seinem Bettchen rausgemacht und mit der offenen Seite direkt an meine Bettseite gestellt. So kann ich immer den Arm um ihn legen wenn er schreien sollte.

Seitdem schläft jeder in seinem Bett... und es ist wirklich ne Erholung, sich nachts wieder bewegen zu können ohne Angst zu haben, ihn zu erdrücken.

Wenn er anfängt zu schreien, beruhige ich ihn in seinem Bettchen in dem ich anwesend bin und mit ihm ruhig rede. Also nicht gleich rausnehmen.;-)

Alles Gute und lieber Gruß Jasmin & Florian (fast 4 Monate)

Beitrag von silberknopf 23.09.06 - 09:03 Uhr

Hallo,

ich denke, dass das jeder sleber entscheiden muss. In dem Alter hat mein Sohn im Stubenwagen neben meinem Bett geschlafen. Mittlerweile schläft er in seinem Bett im Kizi aber morgens hole ich ihn auch immer noch in mein Bett wo wir dann nochmal eine Stunde schlafen.

Wenn euch das nicht stört, dann lasst sie doch bei euch schlafen.

LG,
Silberknopf mit Bela (21 Wochen)

Beitrag von michi0512 23.09.06 - 09:15 Uhr

wir hatten auch das problem.

wir hatten dann besuch und meine eltern schliefen im schlafzimmer. da haben wir uns luftmatrazen genommen und mit im kizi geschlafen, direkt neben seinem bett. er hat sofort durchgeschlafen (nur das schnullerquäken) und hats auch beibehalten.

2 nächte haben wir mit bei ihm geruht :-)

Beitrag von sparrow1967 23.09.06 - 09:28 Uhr

Ganz normal, dass der kleine Wurm Nähe möchte.
Wenn es euch zu riskant ist im Elternbett, baut euch einen Babybalkon.
Wir haben es Anfangs folgendermaßen gemacht: Ein Bettgitter http://www.baby-walz.de/shop/bettgitter-36.asp
an meine Seite- davor ne Stillrolle und noch eine Stillrolle zwischen mich und Moritz ( sah dann insgesamt aus wie ein umgedrehtes U) so lag er neben mir und doch in "seinem"bett. Ich brauchte keine Sorge haben, dass ich ihn mit zudecke oder mich versehentlich drauflege ;-).
Nach 15 Wochen haben wir den Babybalkon "installiert".

sparrow

Beitrag von gica 23.09.06 - 10:02 Uhr

...ich finde es normal das ein Baby bei den Eltern(Mutter) schlafen will.
Wir haben ein Familienbett und unsre Kinder schreien eigentlich nie nachts#freu
Ich denke die Kinder gehen von alleine aus dem Elternbett wenn sie bereit dazu sind alleine zu schlafen. (ich schlafe übrigends auch nicht gerne alleine;-))
Versuch's doch mal mit einem Familienbett!?

Alles Gute
Steffi,Sarah-Marie und lena-Sophie

Beitrag von debuggingsklavin 23.09.06 - 10:28 Uhr

Sie ist doch erst 24 Tage alt.
Du hast sie 9 Monate bei Dir gehabt. Nun soll sie allein schlafen?
Lass sie bei Dir schlafen. Im Beistellbett.

Das Wohlfixbett ist länger benutzbar als so ein Babybay.
Schau mal: http://www.babygerecht.de/Schlafen/Wohl-Fix-Der-Babybalkon-SECONDHAND::605.html

Johanna schläft übrigens immer noch bei uns. Im Familienbett.
Und hat dort ihre 1x2m ;-)

LG :-)

Beitrag von pavoho 23.09.06 - 12:14 Uhr

Das hatten wir auch. Tagsüber hat unsere kleine überall geschlafen und Nachts nur bei uns im Bett und dann auch nur beim Stillen eingeschlafen. Alle haben uns gesagt: Das ist ein Fehler, die kriegt ihr nie aus dem Bett..... etc. etc.

So ein Quatsch!

Wir haben dann angefangen, sie mittags in ihr Bettchen zu legen und nachts bei uns.

Und dann haben wir es probiert, sie nachts zum einschlafen in das Bett zu legen. Kein Problem sie ist eingeschlafen, erst haben wir sie dann beim ersten aufwachen zu uns ins Bett geholt, dann nach einiger Zeit, beim zweiten aufwachen und jetzt ist sie 4 Monate, schläft durch und in ihrem Bettchen, wir legen sie abends rein, wenn sie müde wird, dann lesen wir noch etwas vor und dann lassen wir sie alleine einschlafen. Und es klappt ohne geschrei.
Und die ganzen Besserwisser von vorher (aus unserer Familie) wurden eines Besseren belehrt.

Beitrag von blitzi007 23.09.06 - 14:30 Uhr

Hallo Melli,

also ich finde es völlig in Ordnung, wenn eure Kleine bei euch schlafen will.
Vivi hat die ersten 4 Wochen auch bei uns im Ehebett geschlafen und wollte dann freiwillig in ihre Wiege.

Phil dagegen wollte schon immer seine Ruhe und bevorzugt heute noch sein eigenes Bett, nur zum schmusen kommt er zu uns.

Jeder sollte selbst entscheiden und natürlich auch die Bedürfnisse des Babys berücksichtigen.

lg Tina + Phil (2j.) und Vivienne (4 Mon.)

Beitrag von caro83 23.09.06 - 15:04 Uhr

Hallo Melli,

unser sohn schläft in seinem Bettchen von Anfang an. Morgens kommt er zum Kuscheln in unser Bett und dann schlafen wir noch 11 oder 2 stündchen.

Lg Caro & Max