Fruchtwassermenge am Ende der SS auch ungenau wie andere Werte?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von badmouse 23.09.06 - 10:26 Uhr

Hallöchen!

Die Werte sind ja am Ende der Schwangerschaft sehr ungenau und sagen überhaupt nichts aus.

Gilt dass auch für die Fruchtwassermenge? Was hattet ihr da für Erfahrungen?

Bei mir war letzte woche die Menge normal und diese Woche ist sie vermehrt ...
Auch ist dass Kind zu groß.

Bin jetzt sehr beunruhigt.

Beitrag von ninniya 23.09.06 - 10:37 Uhr

Ich kann Dir da leider nicht helfen, vielleicht gab es einfach nur einen Wachstumsschub beim Kind oder so? Keine Ahnung!
Auf jeden Fall sieht man mal wieder, dass zu oft Ultraschall nicht immer positiv sein muss!
Ich denke aber, wenn was Ernthafteres mit Deinem Kind sein sollte, hätte Dein Arzt schon irgendwie reagiert. Ist bestimmt alles im Rahmen des Normalen.

LG NinniYa (40.SSW)

Beitrag von badmouse 23.09.06 - 10:39 Uhr

danke für deine antwort.

bin in der 38. woche kind ist aber eine woche voraus.

mir wurde blut abgenommen wg. eventuellen Zucker.

jetzt hab ich blöderweise im internet gelesen und da stehen bei vermehrten fruchtwasser bzw. viel fruchtwasser die schrecklichsten sachen
und nun bin ich natürlich absolut verunsichert. aber selbst schuld.

Beitrag von 3023 23.09.06 - 11:55 Uhr

Hallo,

also ich habe mich mittlerweile daran gewöhnt, dass jeder Arzt irgendwie anders misst und im Endeffekt alle doch irgendwie nur "raten". Ich war (wegen vorzeitigen Wehen etc.) innerhalb kürzerer Zeit bei 2 Ärzten, die beide einen Ultraschall gemacht haben. Der eine stellt fest: "zu wenig Fruchtwasser", der andere "da ist ja auch jede Menge Fruchtwasser". Der eine schätzt "ca. 1800g" der andere meint "das sind schon jedenfalls 2,5 kg". Der eine meinte schon vor 4 Wochen "die Plazenta ist sehr verkalkt". Der andere meinte gestern "Verkalkungen sieht man auch fast keine".

Die Ultraschallgeräte sind übrigens beide recht neu und gut!

Also - erstmal einfach nur abwarten und keine Sorgen machen!

Grüße,
3023

Beitrag von rosarot1970 23.09.06 - 13:21 Uhr

hallo,
bist du auf schwangerschaftsdiabetes getestet worden? vermehrte fruchtwassermenge und zu großes baby könnten ein hinweis darauf sein. wenn er diagnostiziert und behandelt wird gibt´s auch keine probleme mehr.
in der wievielten ssw bist du denn?
gruß
rosarot