Trennung!!!Bitte um Rat!!! Verzweifelt

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von virus68 23.09.06 - 10:41 Uhr

Hallo ihr Lieben, habe schon des öfteren über mein Problem geschrieben. Mein Mann hatte seit einem halben Jahr eine Affäre.
Hat diese angeblich beendet. Ich wollte ihm verzeihen, geht aber nicht so schnell. Er wollte bei uns bleiben. Als ich rausbekam, das er noch Kontakt zu der anderen hat, obwohl er mir gesagt hat das ist nicht der Fall, habe ich ihn vor die Tür gesetzt. Das war vor 2 Wochen. Er war trotzdem jeden Tag, bis auf einen da. Wir haben immer wieder geredet, gestritten, geweint und uns in den Armen gelegen. Mein Mann ist sehr sensibel, Treue stand immer an erster Stelle bei ihm, nun ist er derjenige der sie gebrochen hat. Er sagt ich würde ihn kennen, so eine Affäre würde nicht spurlos an ihm vorbei gehen, er hätte auch da Gefühle investiert und könne sie nicht so einfach ausknipsen. Er würde gerne in seine Familie zurück, aber er kann im Moment nicht mit mir und auch nicht ohne. Diese Woche war der EX-Freund von seiner Affäre bei meiner Schwester. Fand ich zwar Kinderkram das er nicht zu mir kam, aber egal. Er sagte seine EX wolle auch zu ihm zurück und er wollte wissen wie die Lage bei uns ist. Habe es meinem Mann erzählt, der hatte nichts besseres zu tun, als seine Affäre anzurufen und sie zu fragen ob es stimmt, sie verneinte die Sache. Mein Mann sagte zu mir, der EX hatte zu ihm gesagt, er hätte sein Leben zerstört und nun würde er seins zerstören. Aber was hätte der EX davon zu sagen, sie wolle zurück zu ihm? Würde doch mehr zerstören wenn er sagen würde die beiden hätten noch Kontakt. Ich glaube die Affäre spielt ein falsches Spiel und lügt. Es kommt dazu sie ist 24 und mein Mann 38. Es imponiert ihm wohl, das so eine Junge Frau ihn vergöttert. Jetzt war er gestern hier und hat gesagt, er will die nächsten 2 Wochen keinen sehen und hören, keinen Kontakt zu niemanden, angeblich auch nicht zu der anderen. Er müsste runterkommen, will uns eine Chance geben, damit wir wieder aufeinander zu gehen können, möchte dann nicht mehr darüber reden. Weiß aber auch nicht wie er sich dann entscheidet. Ich kann schon verstehen, das er eine Auszeit braucht, tut mir auch ganz gut und ich kann überlegen wieviel ich da noch mit machen will. Schlimm an der ganzen Sache finde ich nur, er will auch keinen Kontakt zu seiner Tochter haben, sie ist schon dabei sich innerlich von ihm zu verabschieden. Aber er braucht seine Auszeit. Ich darf ihn nur anrufen, wenn sie etwas schlimmes hat. Aber ich frage mich, was kann sie dafür, warum lässt er sie so leiden. Was ist mit ihm los. Wenn er so am Ende mit seinen Nerven ist, kann man dann trotzdem seine Tochter wegschieben?
Ist das normal? Er war immer ein Vater der sich viel um seine Tochter gekümmert hat und nun so ein Verhalten. Gönnt er sich wirklich diese Zeit um zur Ruhe zu kommen? Oder hat er schon mit uns abgeschlossen. Habe Angst was er mir in 2 Wochen sagt, nach der ganzen Sch... liebe ich ihn trotzdem noch.
Wenn ein Mann seelisch am Ende ist, kommt es dann zu so einer Reaktion. Er sagt er will dann nicht mehr über die Sache reden, merkt er noch was? Kommt dann vielleicht nach 2 Wochen zurück und alles ist vergeben und vergessen? Was verlangt er da? Wieso ist er nicht so ehrlich und beendet die ganzer Sache undf quält uns nicht weiter? Sieht man wirklich noch eine Chance darin? Er hat mir noch geschrieben ich soll nicht vergessen das er mich liebt!!! Was soll das alles? Bin total verzweifelt. Werde nächste Woche trot alledem einen Anwalt aufsuchen, damit ich in 2 Wochen nicht mit leeren Händen da stehe, wenn er die Sache vielleicht mit uns beendet. Was sagt ihr zu diesem Verhalten?
Kann das noch ehrlich von ihm sein?

Beitrag von smily2 23.09.06 - 11:38 Uhr

Ihr seid beide ziemlich aufgwühlt im Moment. Es wäre somit nicht verkehrt, die zwei Wochen dazu zu nutzen zu überlegen, ob du die Beziehung zu deinem Mann noch willst oder nicht. Für ihn gilt das gleiche. Und am Ende der zwei Wochen setzt ihr euch zusammen und überlegt gemeinsam, ob und wenn ja wie es weitergeht, vielleicht auch mit einer Paartherapie. Zum Anwalt gehen kannst du immer noch, wenn ihr euch dann entschließen solltet auseinander zu gehen. Der Anwalt kann dir auch nicht mehr sagen, als dass dein Mann dir und deinter Tochter gegenüber unterhaltspflichtig ist.
Viel Glück

Beitrag von simone_2403 23.09.06 - 13:47 Uhr

Hallo

Das was du jetzt von mir zu lesen bekommst wird dir nicht schmecken.

KINDERKACKE!

Was glaubst du eigentlich WARUM dein Mann sowas abzieht?Ganz klar,weil du das hinnimmst.Du suchst ja noch förmlich nach entschuldigungen für sein Verhalten,stellst ihn als armen sensiblen Mann hin ect pp.Komisch,sensibel soll er sein,ist aber nicht sensibel genug um zu merken das er eigentlich alles kaputt macht bzw gemacht hat?#kratz

Er hats doch gut...pendelt von Affaire zu Frau und umgekehrt,hat dadurch im Prinzip beides.

Es gibt eine Chance.In dem du ihn vor die Wahl stellst.Sie oder du,basta.Bist du in dieser Beziehung allerdings nicht konsequent,dann kannst du das alles knicken.Es wird nie enden,wozu auch,dein Mann hat ja keinen Grund dazu dann.

lg

Beitrag von samjule 23.09.06 - 16:16 Uhr

Hallo,
tja wie soll man Dir antworten.
Wenn Dein Mann Dich lieben würde,dann würde er glaube ich nicht zusehen wenn es Dir so schlecht geht.
Diese Auszeit wird für Dich auch gut sein,vielleicht bekommst Du den Kopf wieder klarer.Das er seine Tochter nicht sehen möchte find ich unglaublich.Veratwortung hat man immer und man liebt seine Kinder immer.
Was ist wenn er sich in 2 Wochen für Dich entscheidet?
Jubelschreie und Saltos.
So ist vielleicht der Anfang und dann...?
Wer will einen gebrauchten Mann und das nach 2 Lügenphasen.
Wenn er Dich liebt dann sollte er Manns genug gewesen sein,und hätte Dir vorher bereits gesagt das er jemanden kennengelernt hat.Und hätte Dir eine reale Chance gegeben.
Wir sind 3 Freundinnen.Uns ist fast zeitgleich (innerhalb 1 Jahres) passiert das die Männer sich neu orientiert haben.Ich bin die einzige die mit ihrem Mann zusammen geblieben ist.
Ich würde es nie wieder tun.
Ich liebe meinen Mann und wir haben ein Kind bekommen.
Aber jedes Mal wenn wir uns Streiten dann kommt dieses ungute Gefühl wieder.Und kannst Du wirklich Deine Zweifel und Deine Eifersucht abschalten? Ich tue es.Und die Partnerschaft hat nicht den gleichen Wert mehr.
Ein Mensch der so auf den Gefühlen rumtrampelt und zuschaut wenn es Dir schlecht geht,wäre ein Lügner wenn er sagen würde das er Dich von ganzem Herzen liebt.
Meine Freundinnen haben andere Partner kennengelernt und wieder mehr auf sich selbst geachtet,und sind glücklich.
Die Idee mit dem Anwalt finde ich gut,man steht im Ernstfall nicht so dumm da.
Egal wie Du Dich entscheidest,vielleicht willst Du nach 2 Wochen nicht mehr.Ich wünsche Dir viel Glück.
Liebe bedeutet nicht Leiden!

Beitrag von babymama85 24.09.06 - 10:46 Uhr

Sorry aber hab mir grad spontan gedacht,dass er vielleicht mit seiner affäre zwei wochen urlaub macht?
Klingt so, als gehe er vorher schonmal sicher,dass die beiden auch nicht gestört werden!?

Beitrag von funny_01 24.09.06 - 18:00 Uhr

Hallo
Also ich kann mich hier leider nur der Simone anschließen,....ich denke Du sollstest dir mal pro und kontra aufschreiben was du an Ihm liebst ,....er ist ja anscheinend nichtmehr der Mann in dem du Dich verliebt hast.
Du wirst vermutlich immer oder sehr lange mißtrauisch sein.

Ich verstehe nicht das du für deinen Mann versuchst verständniss aufzubringen, er sollte doch verständniss für dich haben und sich um dich bemühen und nicht du um Ihn!

Ich weiß nicht ob du auf Zeit gesehen nicht vieleicht ohne Ihn glücklicher mit deiner Tochter bist !

Und ich denke jeder hat mal probleme mit sich und dem Umfeld aber könntest du einfach alles hinschmeißen und sagen "Ich brauch mal auszeit" ,....und denkst du das dafür wer verständniss hätte?

Ich würde an Deiner stelle meinem Mann die kalte Schulter zeigen das ihm mal bewusst wird was er eigentlich verliert oder verlieren könnte!

Ich wünsch dir und deiner Tochter auf jeden Fall alles gute und das es so Endet wie IHR es dir wünscht!!

lg. Funny

Beitrag von iki_1963 26.09.06 - 09:15 Uhr

Hallo Kerstin,
eine schwere Zeit in Deinem Leben und ich kann mich den anderen nur anschließen, denk an Dich und Deine Tochter und nicht an das "Sensibelchen". Ich hatte auch so Exemplar und in der tollen Auszeit (von einer Woche) hatte sie ihn dann im Hotel besucht, weil Sie noch mal mit einander reden mußten, bla bla bla.... und wie rein zufällig....... aber ich hatte eben vorher auch 4 Monate ausgehalten und dann selber eine Entscheidung getroffen. Nämlich die Ehe zu beenden, er wollte zwar nicht gehen, habe ihm einfach eine Wonung besorgt.

Alle Dinge im Leben brauchen Ihre Zeit, auch Deine Leidensfähigkeit ist begrenzt, schütze Dich davor auch noch sein Seelsorger zu sein.

Du hast nach der Verletzung Recht auf eine warme Hand die Dein Gesicht streichelt und nicht dieses Weichei, was aber so brutal ist auf Deiner Seele noch rum zutrampeln, wo diese schon am Boden ist.

Du bist stark, ein neues Leben zu beginnen.

LG Iki

Beitrag von jenny 27.09.06 - 01:31 Uhr

Hallo Virus?

Habe heute auch eine Frage eingestellt und bin dabei auf Deinen Bericht gestossen.

Bei uns fing es ähnlich an. Erst ein Sensibelchen - Meister Saubermann - schön reden - blabla - und das Ende war grässlich. Die Ehe kann zu einer Plagerei werden!!!! Ich habe das Weite vor einem Jahr gesucht und ich kann nur sagen - Jahrzehnte zu spät!
Er ist bereits über 50 und hat eine Freundin, die seine jüngste Tochter sein könnte. Männer, die es nach jungen Frauen gelüstet werden sich nicht ändern - und wir Frauen werden jedes Jahr ein Jahr älter - Männer anscheinend nicht.
Es tut mir leid Dir das zu schreiben - aber es ist besser früh als zu spät - Du hast noch die Chance etwas zu bewegen - nutze sie. Auch Du scheinst mir von der verständnisvollen Sorte Frau - aber unser Verständnis wird nur ausgenutzt und wir merken es meist erst zu spät.

Also

Frage Deinen - ich nenne ihn Noch-Mann - ob er bereit ist mit Dir eine Paartherapie zu machen. Wenn ihm wirklich etwas an Euch liegt wird er zustimmen. Wenn nicht, dann weisst Du woran Du bist und suche das Weite (auch wenn Du ihn noch gern hast) !!!!!!

Ich könnte Dir sagen - suche Dir gute Freunde die Dich unterstützen - musste aber feststellen, dass dies auch nur ein Trugschluss ist. Du bist in der glücklichen Situation eine Schwester zu haben - sie kennt Dich am besten - diskutiere mit ihr und bitte sie um eine ehrliche Meinung.

Aber warte nicht mehr zu lange. Lass Dich nicht linken. Die Auszeit sieht eher danach aus, sich das Nest warm zu halten falls etwas nicht nach Plan läuft.

Wünsch Dir einen Partner, der Dich und Deine Tochter wirklich lieb hat! Ob es der alte ist oder ein neuer!







Beitrag von chikiloo 30.09.06 - 00:12 Uhr

Also....Du willst schon zum Anwalt um fuer alle Faelle gewappnet zu sein? Falls ER nicht mehr will? ehmmm.... bitte, etwas Selbstrespekt. nachdem was er Dir angetan hat sitzt Du nun da und wartest auf SEINE Entscheidung? dat gibbet ja wohl jar nicht.
Also ich wuerd den absaegen. Auch wenn es schwer ist.
gruss chikiloo