meckermeckermecker

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bobiene 23.09.06 - 11:55 Uhr

Ich schon wieder!
wer hat ideen für uns?!
es geht darum, daß lilly (07.06.06) ihr spieltrapez von heute auf morgen nicht mehr mag. sie hebt demonstrativ die arme nicht mehr und meckert. sie will alles nur in den mund stecken. aber sie kann ja noch garnichts richtig halten. sie macht auch noch keine anstalten, sich mal zur seite zu drehen, oder ihre füße zu erkunden.
ich kann ihr nur sachen vorhalten, manchmal greift sie danach und zieht es zum mund. in die wippe und mir bei der hausarbeit zugucken (les ich hier oft) ist auch nicht drin.
sie ist unzufrieden, weil nix klappt. wie kann ich helfen, fördern, unterstützen? oder muß man da so durch?
sie soll doch spaß haben und nicht den ganzen tag meckern!
also her mit euren ideen!!!
yvonne und lilly#schrei

Beitrag von pavoho 23.09.06 - 12:01 Uhr

Deine Lilly ist doch gerade 3 Monate alt, da soll sie sich schon umdrehen und mit ihren Füssen spielen?

Ich kann dir PEKIP empfehlen, wenn Du
etwas machen möchtest, ansonsten lass der Kleinen die Zeit! Sie ist erst 3 Monate alt.

Und das sie unzufrieden ist, könnte am 12 Wochenschub liegen

Beitrag von bobiene 23.09.06 - 12:09 Uhr

hallo!
es war nicht so gemeint, daß ich von ihr erwarte, daß sie das kann.
SIE will mehr und ich suche nach spielanregungen. pekip fängt am montag an.
liebe grüße
ach so, sie ist schon fast 16 wochen.

Beitrag von die_schnute 23.09.06 - 12:06 Uhr

hallo...

ja meine vorschreiberin hat recht ;)
lilly ist erst 3 monate alt....mach bissl pekip (wenns keine kurse gibt, dann nimm das GU buch: pekip: babys spielerisch fördern)

und schau mal hier als kleiner anhaltspunkt:
http://knetfeder.de/kkp/entwicklung.html

kannst auch an der seite bissl infomaterial anklicken....und lass dir nichts von andren supermamas erzählen, kinder laufen nicht mit 3,5 monaten ;-)

LG und ein entspannteres miteinander
schnuti mit tabita amelie

P.S. wir haben auch mal ne sch...woche....gönn es der kleinen auchmal

Beitrag von bobiene 23.09.06 - 12:17 Uhr

oh nein!
scheinbar hab ich mich echt blöd ausgedrückt!
ich achte kein stück auf irgendwelche tabellen, was die kleinen wann können sollten und so. ich meinte mit den füßen und dem drehen, daß ich ihr nicht z b ein spielzeug neben sie legen kann oder sowas. bitte versteht das doch nicht falsch!
meine kleine soll nur machen, was sie will, aber das klappt eben gerade nicht!
liebe grüße

Beitrag von die_schnute 23.09.06 - 13:23 Uhr

*lieblächel* das wird noch öfters nicht klappen. klappt bei uns ja oft nicht :-p
gewöhn dich dran ans meckern *lach* sind eben kleine zicken (und jungens bengel)

die empfohlene seite halt ich aber für anregend, insbesondere so sachen wie das malen, tabi matscht tatsächlich gern rum oder bemalt meine beine mit kugelschreiber....soll sie auch -wird abgewaschen und gut ist :P


LG und noch viel freude- du wirst gemecker mit der zeit lockerer sehen,das versprech ich dir ;-)
schnuti mit mittagsschlafmaus tabi ami

Beitrag von sunflower.1976 23.09.06 - 13:12 Uhr

Hallo Yvonne!

Solche Phasen kommen immer wieder mal. Erst ist es das Drehen, dann wollen die Kleinen vorwärts kommen, aber nix geht, später ist es das Sitzen wollen, obwohl sie es noch nicht können... So geht das immer weiter, aber es sind nur Phasen!
Es bleibt wirklich nur, immer wieder etwas zum Greifen hinhalten und was anderes zum Schauen geben.Mag Deine Tochter Musik? Dann kannst Du ihr ja mal für kurze Zeit eine schöne CD anmachen.
Oder eben Fingerspiele vormachen, Lieder singen oder Schaukelspiel machen...
Viel helfen kann man eigentlich nicht. Diese Unzufriedenheit ist letztendlich ein Ansporn, es selber zu schaffen, z.B. das Drehen auf die Seite. Würde man immer helfen, dauert es u.U. länger, bis das Kind es selber macht.

LG Silvia mit André (15 Mon.)

Beitrag von nadberlin 23.09.06 - 13:15 Uhr

hallo yvonne,
um diese zeit rum hatte karo auch ihre meckerphase. nichts hat geholfen und ihr war nichts recht. alleine beschäftigen war gar nicht mehr drin, ich musste immer bei ihr sein, etc.
aber auch das geht vorbei (hat so 2 - 3 wochen angehalten) und nun kann sie sich schon eine weile allein auf den bauch drehen und "reden". ich denke mal, das ist ein schub und wenn sie dann mehr kann, wird sie auch wieder zufriedener sein.

also halt durch!;-)
lg, nadine mit karoline (in 2 tagen 4 monate)

Beitrag von bobiene 23.09.06 - 13:45 Uhr

Hehehe...
Sie muß mich belauscht haben. Denn jetzt (nach einem kleinen aber feinen Mittagsschläfchen) packt sie die Ringe von dem Spielding und macht Klimmzüge oder sowas in der Art. Und erzählt dabei ne Geschichte, aber ohne meckern. #freu#freu#freu