frage zu elterngeld!wer kann helfen?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von babytraum123 23.09.06 - 12:08 Uhr

ich hab vom 1.09.2005-1.09.2006 mein anerkennungsjahr zur erzieherin gemacht und monatlich 882 euro netto dafür bekommen.ab den 1.09.2006 wurde ich dann als fertige erzieherin für eine vertretung eingesetzt,bekomme dafür am 1.10.2006 950 euro netto und bin auch nur bis zum 10.10 da,weil mein vertrag endet.nun ja,jetzt hab ich die frage,wieviel elterngeld mir zusteht.ich entbinde voraussichtlich am 21.05.07!!!!!!!danke für eure hilfe,#liebdrueck

Beitrag von malawia 23.09.06 - 12:27 Uhr

Dir steht der Sockelbetrag in Höhe von 300 € zu, sofern du nach dem 10.10. keine neue Arbeitsstelle hast.

Beitrag von babytraum123 23.09.06 - 12:29 Uhr

weil da schrieb mir grad jemand im ss-forum:

Hallo!

Also, erstmal rate ich Dir zu der Seite www.elterngeld.net

2. Elterngeld beträgt 67 % Deines pauschalierten Nettos. Also Dein Durchschnittsnetto. (Alle letzten 12 Monate zusammenrechnen, durch 12 teilen)
3.Musst Du, da Du mit unter 1000 Euro netto zu den Geringverdienern gehörst, eine Differens zwischen Deinem Netto und 1000 Euro ausrechnen. Das wären bei. (bei z.b. 900 netto, hast Du ne Differenz von 100) Die Differenz teilst Du durch 20. Dann bekommst Du ja bei meinem Beispiel hier 5 raus, gell?

4. Diese 5 (oder jenachdem was Du selbst ausrechnest) legst Du auf den Regelprozentsatz von 67 % drauf. Also 67+5= 72. Du erhälst also 72 % vom pauschalierten Netto. bei meinem 900 Euro-Beispiel also 603 Euro.

So, jetzt habe ich aber gerechnet. Grins...bin damit beruflich beschäftig,

Liebe Grüße

anja und Lanny 25 SSw


#kratz

Beitrag von malawia 23.09.06 - 12:39 Uhr

Wenn du zum Zeitpunkt der Geburt eine Arbeitsstelle hast ist das ja auch richtig. Wer keine hat, bekommt nur den Sockelbetrag in Höhe von 300 € für 12 Monate.

Ich habe das doch richtig verstanden, dass du ab 10.10.2006 keine Arbeitsstelle mehr hast? Also dein Vertrag endet? Und du entbindest voraussichtlich am 21.05.2007? Was machst du in der Zwischenzeit beruflich? Wenn du keinen Job hast zum Zeitpunkt der Geburt bekommst du nur den Sockelbetrag. D. h. du musst zum Zeitpunkt der Geburt in einem Arbeitsverhältnis stehen um mehr als den Sockelbetrag zu bekommen.