Bin verunsichert - was koennen Eure Kids mit 2.5?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von blumenkind22 23.09.06 - 13:40 Uhr

Hallo,

Savannah ist 2 Jahre und 8 Monate alt. Vor 2 Monaten habe ich einen fragebogen ueber ihre Entwicklung ausgefuellt (im Rahmen des "follow along-programs, das ist hier so eine Art freiwillige Vorsorge) und gestern hab ich einen Anruf bekommen, dass laut meinen Antworten ihre motorische Entwicklung bedenklich waere. Ich sollte also mal vorbei kommen fuer eine Einschaetzung. Hab ich auch gemacht, aaaber..... wenn da eine wildfremde Frau alle moeglichen Dinge von meinem Kind fordert, macht meine maus erstmal gar nichts. Letztendlich hiess es dann sie waere "grade so im Normbereich" und das wuerde ja naechstes Jahr zur Pre-school Untersuchung nochmal kontrolliert. Ausserdem hat sie mir haufenweise Info-Material ueber Special-needs Kinder mitgegeben. Ich bin jetzt komplett verunsichert, denn offen gestanden ist meine Savannah meiner Meinung nach ein ganz normales Kind-- andererseits denkt das aber jede mama.... deshalb mal eine kleine Umfrage.

Die Dinge, die sie nicht kann aber laut der guten Frau laengst koennen muesste:
-springen, so dass beide Fuesse nicht den Boden beruehren
- ohne festhalten auf einem Bein stehen
- Schnuersenkel duerch Oesen faedeln (mit 2.5?????)
- mir erklaeren, was sie gemalt hat
- gerade Linien malen (nicht nur kritzeln und kreiseln)
- sich alleine ausziehen (kann sie teilweise)

Und hier sind die Dinge, die sie schon lange kann, aber "laut tabelle" noch gar nicht koennen muesste:
- sie klettert auf dem Spielplatz die Rutsche hoch und runter
- versteht teilweise Gefahr
- kann saemtliche Farben sicher unterscheiden und benennen
- spricht zwei Sprachen+ unterscheidet zwischen deutsch und englisch
- faengt an, lieder zu singen

----> das sind Sachen, die sie der schlauen Tabelle zufolge noch nicht koennen muesste, leider wurden ihre Staerken aber vollkommen ignoriert und sich nur darauf versteift, dass sie eben nicht springen und keine graden Linien malen kann.... bin jetzt voellig verwirrt. also erzaeht doch mal, wie stehen eure Zwerge so da, entwicklungstechnisch? Muss ich mir wirklich Sorgen machen?

Liebe Gruesse, Katja + Savannah (*23.01.2004) + Vivienne (*28.01.2006)

Beitrag von blitzi007 23.09.06 - 14:13 Uhr

Hallo Katja,

jetzt lass dich bloß nicht verunsichern, so wie du dein Kind beschreibst, scheint es mir völlig normal zu sein. Und was ist das bitte für ein Verein, bei dem du diesen Fragebogen ausgefüllt hast????? Sorry, kenne ich nicht.

Soll ich dir mal sagen, wie mein Sohn, genau 2 Jahre entwicklungstechnisch dasteht???
Er spricht noch nicht, ausser Papa, aber er versteht alles was ich ihm sage. Er hüpft nicht, was ich auch überhaupt nicht von ihm verlange. Malen kann ich ganz vergessen, er interessiert sich nicht dafür.
ABER: Phil ist ein aufgewecktes fröhliches Kind und das ist gut so. Wir waren vor 4 Wochen bei der U7 und er ist völlig in Ordnung (ausser das Sprechen).
Kinder entwickeln sich völlig unterschiedlich, die einen schneller, die anderen langsamer. Und Kinder entwickeln sich auch in völlig verschiedene Richtungen, das sollten die Leute auch mal bedenken, die solche Listen erstellen und damit Mütter unter Druck setzen und verunsichern.

Bitte mach dir keine Sorgen und sollte dir wirklich was gravierendes auffallen, suche deinen KiA auf, der wird dir mit Sicherheit helfen.

Mit Phil gehe ich seit 1 Woche in eine Spielkreisgruppe, gefördert vom Kreisbildungswerk. Er ist sonst fast nie mit Gleichaltrigen zusammen. Erst hatte ich richtig Angst, dass er von der Entwicklung völlig hinter den anderen ist, aber Pustekuchen. Alle waren auf dem gleichen Level (vom Sprechen mal abgesehen) und es war schön zu sehen, wie toll sich Phil integrierte.

Mach dir keine Sorgen und lass dich bloß nicht verunsichern!!!!

lg Tina + Phil (2j.) und Vivienne (4 Mon.)

Beitrag von graupapagei4 23.09.06 - 14:18 Uhr

Jedes Kind entwickelt sich unterschiedlich, hat seine Stärken und Schwächen. Meine Tochter sprach mit 15 Mon in Sätzen in der Ich-Form, jetzt ist sie knapp 5 und liest, schreibt und rechnet. ABER: mit beiden Beinen Hüpfen konnte sie erst kurz vor ihrem 4.Geburtstag. Mittlerweile hat sie da einen Sprung gemacht und hüpft auf einem Bein durch die Welt.

Sean ist 2,5 Jahre und hüpft schon lange mit beiden Beinen, klettert usw. und er hat mir auch schon das 1.Bild erklärt.

Ich denke, dass Deine Tochter ganz normal entwickelt ist - und die kleinen Schwächen kann man gezielt fördern.

Beitrag von gala1973 23.09.06 - 14:18 Uhr

Hallo,

ich denke auch das dein Kind voll im Normbereich liegt, es gibt immer Sachen die die KInder nicht so gut können, und dafür andere SAchen wieder besser ( wie Du schon selber oben über deine Tochter beschrieben hast ). meins Sohn ist jetzt 26 Monate alt und er konnte schon sehr früh z.b Schnürsenkel durch Ösen fädeln, dafür kann er aber andere Sachen ist ganz so gut.....na und....jedes Kind hat einen anderen Schwerpunkt. Also ganz locker bleiben.

Ich kann immer nur wieder sagen...die tollen FAchleute mit Ihren Normen und Tabellen *kopfschüttel*

Gruß Claudia

Beitrag von cyny 23.09.06 - 15:17 Uhr

hallo..

jedes kind entwickel sich anders..mal schneller mal langsamer.....

mach dir keine sorgen.....

Viele Ärzte machen kinder krank und erzählen probleme wo keine sind...


Liebe Grüsse

Cynthia

Beitrag von lilas 23.09.06 - 15:55 Uhr

*lach* das finde ich ja lustig, wie detailliert da nach den Fähigkeiten gefragt wird.

Hmmm, also meine Tochter (auch 2,5 Jahre) kann Folgendes von Deiner Liste:

- mir erklaeren, was sie gemalt hat
- gerade Linien malen (kommt drauf an, was mit "gerade" genau gemeint ist - sie malt jedenfalls Striche...)
- sich alleine ausziehen (aber nur Schuhe, Socken, Jacke und manchmal die Hose - t-shirt oder andere Oberteile ohne Reißverschluss gehen nicht)
- auf dem Spielplatz die Rutsche hoch und runterklettern (das können meiner Erfahrung nach schon recht viele Kinder in diesem Alter; komisch, dass sie das noch nicht beherrschen sollen...)
- manchmal die Gefahr erkennen
- ansatzweise singen

Was sie nicht kann:

- Schnuersenkel duerch Oesen faedeln (gibt es echt so viele Kinder, die dies mit 2,5 können ? #kratz )
- ohne festhalten auf einem Bein stehen (hat sie zwar mal gemacht, aber halt nur 1 Mal...ich würde nicht sagen, dass sie es wirklich beherrscht).
- springen, so dass beide Fuesse nicht den Boden beruehren
- saemtliche Farben sicher unterscheiden und benennen (einige Farben erkennt sie sehr gut, mit anderen hat sie Mühe)
- zwei Sprachen unterscheiden (wächst auch zweisprachig auf)

LG
lilas

Beitrag von .claudi. 23.09.06 - 18:51 Uhr

Hallo!

Soviel ich aus deiner VK gesehen habt, lebt ihr in den USA?
Vielleicht sind da die Richtwerte anders als in D? Aber ich finde es normal, was deine Tochter kann und was nicht.

Lt. U-Heft müssen bei uns Kinder erst bei der U 8 (43 - 48 Lebensmonat) z.B. 3 Sekunden auf einem Bein stehen können oder im Stand mit geschlossenen Augen 10 Sek. sicher stehen.

Bei der U 7 (21 - 24 Lebensmonat) müssen die Kinder z.B. sich frei bücken können (also in die Hocke gehen) und wieder hochkommen, gezielt greifen mit Daumen- und Zeigefingerspitzen.

Und sie müssen z.B. erst bei der U 9 (5 Jahre) ein Kreis, Dreieck und Quadrat von einer Vorlage abzeichnen können.

LG Claudia

Beitrag von cantali 23.09.06 - 20:21 Uhr

Hallo,

da gehst du doch morgen gleich mal in einen Kindergarten und läßt dir einen Test geben, was ein Vorschulkind können muss!

WAHNSINN, das immer nur am negativen rumgemosert wird!
Meine kann schon super Treppensteigen, aber ist sie deshalb mit einem Jahr schulfähig??? wohl kaum................

Sorry ich machs kurz, alles quatsch!
Ich sag es mal so, deine Süsse wird im Urlaub mit Englisch wesentlich besser nach dem Weg fragen können, als wenn sie auf einem Bein stehen kann, lach........................

Ganz liebe Grüße
Sabine
die immer noch den Kopf schüttelt.......................

Beitrag von stehvieh 23.09.06 - 21:59 Uhr

Hallo!

Hm, ich kann dir nur sagen, dass Caroline all die Sachen, die Savannah aus der Liste nicht kann, mit jetzt 29 Monaten beherrscht. Ob das nun in dem Alter sein muss oder wie groß der Normbereich da ausfällt, das weiß ich auch nicht... Ja, sie fädelt wirklich Schnürsenkel ein, hab da auch sehr gestaunt, als sie das (so mit 28 Monaten) plötzlich anfing.

Ich hab Caroline jetzt ein Buch gekauft, "Auf und zu, das kann ich schon", da sind viele Arten von Verschlüssen drin, das Buch soll ab 3 Jahren sein. Also vermutlich muss das mit dem Fädeln vor 3 Jahren gar nicht klappen.

LG
Steffi + Caroline Johanna (fast 2,5) + Josephine Marie (2 Monate)

Beitrag von biene301971 23.09.06 - 22:16 Uhr

Hallo

Also das was deine könne soll kann Sascha alles bis auf das erklären des Bildes . Er kann einen Schnürband einfädeln er zieht sich allein aus und auch wieder an bis auf die Socken*g Hüpfen auf einen und zwei Beinen klappt und stehen auf einem Bein auch kletter egal wodrauf oder wo runter klappt super. Motorisch ist mein Kind echt weit aber dafür fängt er jetzt erst an zu sprechenund Farben hat er gar kein interesse drann .Ich finde deine Tochter is eine normale 2,5 Jährige wo du dir bestimmt keine Sorgen machen brauchst .

lg

Claudia