morgen ist es soweit mit selber kochen - brauche Hilfe

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sevilgia27 23.09.06 - 14:45 Uhr

Hallo alle Zusammen,

bei Stillen und Ernährung schreibt mir leider keiner. Jetzt versuch ich es mal hier:

heute war ich einkaufen und habe für meine Maus folgende Gemüsesorten gekauft (das hat sie bis jetzt gegessen):

- Kartoffel
- Blumenkohl
- Brokkoli
- Zucchini
- Karotten

So, wie mache ich das denn morgen genau??? Schäl ich die vorher, wie kleine schneide ich sie vorher? In Würfel? Mit wieviel Wasser?

Dünste ich die ganzen Gemüse alles GETRENNT??? Ist es am Ende besser, wenn ich die Gemüsesorten einzeln einfriere??? Oder kann ich vorher mischen und dann einfrieren?

Ich bräuchte mal bitte eine komplette Aufklärung diesbezüglich. Ich bin schonnnnn soooo gespannt, ob sie das ÜBERHAUPT essen wird. Sie hat bis jetzt immer die Gläschen von ALNATURA bekommen.


VIELEN VIELEN DANK für eure Antworten und

Gruß
Sevilgia27
(Aleyna, die heute GENAU 5 Monate alt ist )

Beitrag von michi0512 23.09.06 - 15:04 Uhr

hi,

je nach dem was in den brei kommt kannst du alles zusammen dünsten. ich schneide alles in würfel... oder scheiben.

blumenkohl dünste ich immer getrennt...weil er länger braucht. ansonsten kannst du dass was etwa gleich lange braucht auch zusammen dünsten.

wenn alles was in den brei soll gedünnstet ist, pürier ich es (sollte noch warm sein), mach etwas öl ran und fertig. wenn der brei zu dick ist nehme ich was von dem wasser was vom dünsten ist und mische es bei. deshalb musste vorher ganz dolle abwaschen. gemüse vorm dünsten natürlich schälen...

blumenkohl richtig ordentlich abwaschen... den kann man ja nun mal schlecht schälen ;-)

dann füll ichs (also den fertigen brei) in gläser ein und friere es danach ein.

ich mach meist direkt für eine woche 2 verschiedene breie... dementsprechend dünste ich dann eben getrennt.


naja uns seit wir festgestellt haben wie lecker das gedünstete zeugs ist machen wir auch imemr für uns das gemüse mit fertig...

unser kleiner steht besonders auf blumenkohl.... kann er nciht genug von haben =)

hoffe ich konnte dir etwas helfen.

lg
michi

Beitrag von thea20 23.09.06 - 15:06 Uhr

Hallo an die Morgen-Selbstkochmami :-)

Ich kochte auch selbst für Sophia... Mittags sowie Nachmittags und auch bald abends... :-)

Ich mache das so:

(derzeit bekommt sie Kartoffel-Möhre-Mais Brei)

Kartoffeln schälen, in kleine Würfel schneiden (nicht mini, halt normal, das es schneller gart), Möhre kleinschneiden in 2 cm dicke Scheiben, eine HAnd voll Tiefkühlmais....(erbsen hab ich auch schon genommen) Im TK Gemüse sind mehr Vitamine enthalten, da es sofort gefroren wurde....

Mengenmäßig verlasse ich mich da ganz auf mein Gefühl...ein Paar Beispiele, ich hoffe es hilft dir weiter...

Kartoffel-Möhre-Mais oder Erbsen)Brei...für 3 Portionen (a 190 Gramm Gläschen)

5 Kartoffeln
2 größere Möhren (ODER 2 normale Hand voll TK Möhren)
1 Hand voll Mais (oder Erbsen)

Schneiden wie oben beschrieben....

Kartoffeln und Möhren knapp mit Wasser bedecken und garen lassen.. (Stufe 2 beim Elektroherd, damit es nicht zerkocht und die Vitamine net flöten gehen)

Mais oder Erbsen extra niedrig dünsten, wegen der Vitamine...

DANN alles zusammenmischen und pürieren (ich hab son Handstab zum pürieren)

Nach dem Pürieren, oder vor, ist egal, 2 Schnapsgläschen mit Apfelsaft (damits besser flutscht und keine Verstopfung kommt) und ein EL Mazolaöl oder 1tl Butter.....E Voilá fertig!

Das alles in Gläschen oder geeignete kleine Behälter füllen (abwiegen bei den Behältern, bei Gläschen ja nicht notwendig, die fassen ja genau 190 Gramm) bisschen abkühlen lassen.

2 Gläschen (wenn sie das die nächsten Tage auch isst) kannst du in den Kühlschrank stellen (wie bei den Gläschen, angebrochenes 3 Tage) ansonsten in den Tiefkühler

Taust du das auf, mach ein heißes Wasserbad und lass es langsam auftauen.

Hier noch ein anderes Rezept was meine Maus auch gerne isst:

Kartoffel-Karotte-Blumenkohl-Brei (wieder 3 Portionen)

5 Kartoffeln
2 größere Möhren (oder wieder TK Möhren)
3 größere Röschen vom Blumenkohl

Das alles wie oben beschrieben wieder garen, aber alles zusammen, da alles etwa die gleiche Zeit benötigt.

Wenn du irgendwann auch nachmittags Obstbrei selbst kochst, hier zwei Rezepte, die sehr sehr lecker sind:

Apfel-Kartotte-Hirse-Brei (für 2-3 Portionen)

2 Äpfel
2 Karotten
3 EL Hirseflocken (am besten von Alnatura)

Karotten garen lassen (EXTRA, da sie länger brauchen)

Äpfel (wie Kartoffel in kleine Stücken) knapp mit Wasser bedecken und bei STufe 1,5-2 garen lassen bis sie schön weich sind

Alles pürieren, 3 EL Hirseflocken dazu, 2 Schnapsgläser Apfelsaft und e Voilá fertig....

2. Rezept:

Apfel-Birnen-Bananen-Brei

2 Äpfel (am besten, vergaß ich oben zu schreiben, sind die roten, schön knackig fest, die grünen sind zu sauer)

1 Birne (wenn du mehr Birnengeschmack magst, dann 2)

1 Banane

Äpfel und Birnen zusammen garen bei schwacher Hitze

Banane mit der Gabel quetschen

Allen in den Mixer, oder Gefäß und pürieren...

Auch da kannst du wenn du einen Obst-Getreide Brei machst 3 EL Hirse dazu machen... (oder Hafer)

Ist wieder für 2-3 Portionen...

Ich hoffe ich konnte helfen, falls du noch fragen hast, her damit.

LG Thea

Beitrag von sevilgia27 23.09.06 - 15:17 Uhr

ooo super.....#freu#freu

Vielen Dank.

Ich hoffe, ich bekomme das ohne Probleme hin ;-)

Wenn ich noch Fragen habe, werde ich mich bei dir melden ;-)

THX

Beitrag von palmeras 23.09.06 - 15:36 Uhr

Hallo,
so denn werde ich mal loslegen ich habe es folgendermáßen gemacht:
Habe die Kartoffeln in kleine Würfel geschnitten und mit Wasser aufgesetzt so das sie bedeckt sind. Dann sehr weich kochen.
Das Gemüse habe ich seperat gekocht
Karotten schälen und auch in kleine Würfel
Das andere Gemüse auch klein schneiden und weich kochen soviel Wasser das das Gemüse bedeckt ist.
Ich habe immer Kartoffeln und eine Gemüsesorte 100g von jedem oder je nach Bedarf 1:1 kleingestampft oder in einen Pürrierer. Ich füge immer noch entweder Öl-Olive oder Leinöl hinzu. So hat man einen Überblick was die Mäuse mögen oder eventuell nicht vertragen.
Friere dann immer Portionsweise in Gläschen oder einen Tupperbehälter ein.
Halten sich so prima und du hast immer genau 1 Portion.
LG
Doro

Beitrag von elin666 23.09.06 - 20:01 Uhr

hallo!

also ich koche, bzw. dünste alles in einem topf (außer fleisch).
zuerst werden die geschälten kartoffeln durch den gemüseschneider gehauen und kommen als gleichmäßig kleine würfel geradeso mit wasser bedeckt in den topf. wenn das wasser dann kocht kommt das gemüse obendrauf. also mal möhren und zucchini, oder blumenkohl und zucchini, oder möhre mais...naja, was man halt so zusammenstellen will. der deckel kommt dann fest auf den topf (nicht kippe) und so kann das gemüse im wasserdampf garen und die kartoffeln, welche ja länger brauchen werden im wasser weich. so wird das gemüse auch nicht labberig und die vitamine werden nicht rausgeschwemmt. wenn alles gar ist wird das wasser abgegossen, schwapp öl rein und (bisher) mit dem pürierstab durch. neuerdings zerstampfe ich alles nur noch mit einem kartoffelstampfer (habe da so'nen gutgehenden von T...er ;-)).
wenn ich nudelgläschen mache koche ich allerdings nudeln und gemüse getrennt!
der brei kommt in gläschen und wird eingefroren. dazu wird dann täglich ein eingeforener fleischwürfel (rind oder pute) aufgetaut und fertig.
bei mir dauert gläschen kochen für ca. eine woche max. eine halbe std. und unsere tochter liebt Mama's "futter"!

gutes gelingen
Elin & Liv-Synneva (die nun schon stückigeres isst und nicht mehr so'nen extrem pürierten brei braucht)

ps.: heute gabs für uns alle königsberger klopse und kartoffeln. die hat Liv-Synneva auch mitgegessen, nur halt mit weniger gewürzen und schön mit der gabel zermatscht ;-)