Frage an Schwangere mit Kleinkind

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von celina102004 23.09.06 - 14:49 Uhr

Hallo,

wollte mal wissen, ob Ihr zur Zeit auch so eine geringe Reizschwelle habt und so nah am Wasser gebaut seid, wenn Eure Erstgeborenen trotzen bzw. ihre Grenzen austesten (ich wollte es jetzt nicht grad "rumzicken" nennen ;-) )? Meine knapp 2jährige Tochter ist zur Zeit etwas schwierig (evtl. wegen kommender Backenzähne), ißt schlecht, schläft schlecht ein und ist launisch. Z.B. sagt sie, sie will ne Kiwi oder ein Brot essen und kaum hat mans gemacht "nein, Mama essen!". Ich frag mich, ob es die Schwangerschaftshormone sein können, daß ich heute schon 2 x heulend hier saß....kennt Ihr das auch?

LG, Celina

Beitrag von bibabutzefrau 23.09.06 - 14:51 Uhr

ja vorallem in derletzten Woche.
Ida musste echt was mitmachen...
jetzt habe ich eine echt anhängliche Tochter die den ganzen Tag rumzickt.

Und immer wenn ich sie nur noch schräg angucke schreit sie:Ida lieb!

So sind sie die kleinen Teufel,zumGlück habe ich sie schrecklich lieb!Meine Ida!

LG Tina,die auch extrem unter Hormonschwankungen leidet (ihr Mann viel mehr meint er:-) )

Beitrag von birke77 23.09.06 - 14:58 Uhr

Hi Celina,

also nah am Wasser und sehr geringe Reizschwelle trifft auch auf mich zu!! Zum Glück ist mein kleiner Spatz absolut nicht schwierig und gibt mir gar keinen Grund, um mich aufzuregen (1 1/2 Jare alt). Dafür fällt mir immer schwerer mich bei der Arbeit mit anderen Kindern zusammen zu reißen... Ich bin Klavierlehrerin. Sonst sehr geduldig und verständnisvoll... im Moment sehe ich aber deutlich die Notwenidigkeit, den Job auf's Eis zu legen... aus o.g. Gründen... Zum Glück sind in einer Woche Herbstferien.. Mal schauen, wie es danach wird...

LG und ein Tip an dich: nimm dir fest vor, dass dein Kleines dich nicht aus der RUhe bringen wird. Nimm dir vor, alles, was es tut ruihg hinzunhemen und niedlich zu finden ;-) Nimm dir vor, immer daran zu denken, dass dein Kind dich nicht ärgern will, sondern sich in einer seinem Alter entprechenden Entwicklungsphase befindet und seine Taten vollkommen natürlich sind!

Vicky (27.SSW)

Beitrag von spacekadett 23.09.06 - 14:58 Uhr

Ja, das kenne ich nur zu gut.
Ausser das ich einen kleinen, suessen und sehr anstrengenden Fratz hab (11 Monate), kommt noch hinzu, dass ich seit kurzem wieder arbeiten bin (ziemlich stressiger Job), mein Mann gerade im Krankenhaus ist und wir nicht mehr viel Zeit haben, ein neues Heim zu finden.
An manchen Tagen bin ich superagressiv, an anderen ganz nah am Wasser gebaut und an manchen Tagen geht s einigermassen - ist echt nicht einfach...

Lg, Karina (15. SSW)

Beitrag von sassysweet 23.09.06 - 15:01 Uhr

Hey Celina!!

Bei mir ists genau so meine 2 jährige Tochter teset auch in letzter Zeit oft die Grenzen aus nicht extrem aber mehr als sonst,vielleicht merkt sie auch einfach das wir als mamas anders sind und manchmal auch launischer!?

Feli isst auch seit Wochen schlecht und würde am liebsten jeden Abend mit ihrer Mami ins Bett gehen.da ist man natürlich als mami bissl genervter als früher!

Alles Lieb und das wird schon!

sassy 18 Ssw+ Felicitas 2 Jahre