Harnwegsinfekt..bitte gebt mir einen Rat!!!(Viell.auch Hebi Gabi??)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sternenzauber24 23.09.06 - 15:04 Uhr

Hi

ich habe seit der 29SSW einen leichten Nierenstau auf der Rechten Seite.Jetzt hatte ich dadurch natürlich schon mittlerweile 3 Harnwegsinfekte/Blasenentzündungen.Habe dann immer Antibiotika bekommen und letzte Woche war der Urin beim FA in Ordnung,so das ich kein Antibiotika mehr nehmen mußte.Jetzt habe ich seit gestern wieder Beschwerden(Brennen der Blase,dunkler Urin....)ich weiß ja mittlerweile wie sich der Mist anfühlt:-(.Jetzt ist WE und ich habe im Schrank noch 4 Tabletten Antibiotikum(Amoxicillin1000)jetzt frage ich mich ob ich diese bis Montag Morgen nehme,und dann zum Arzt das erkläre und mir das weiter verschreiben lasse?!Oder im KKH anrufen und die fragen?Was würdet ihr tun?Also es wäre lieb,wenn mir jemand einen Tip geben könnte.

#danke

LG
Julia+#babyJymena(34SSW)

Beitrag von vantessa 23.09.06 - 15:21 Uhr


Hallo Julia

Also ich an deiner Stelle würde diese Tabletten nehmen.
Hatte auch son 3 Blasenentzündungen in der SS und Amoxicillin dagegen bekommen (allerdings hatte ich tierisch Sodbrennen von den Tabletten).
Man weiß ja mittlerweile wie sich das anfühlt und bevor es noch schlimmer wird würde ich die Dinger schlucken. Ist ja auch nich so gefährlich für das Kind.
Solltest du dir aber nicht sicher sein, dann geh auf jeden Fall ins KH.

Alles Liebe#herzlich

Vanessa 35+5

Beitrag von cinderella79 23.09.06 - 15:23 Uhr

Hallo Julia,
ich bin auch eine Kandidatin für Blasenentzündungen, habe das ganze chronisch, glücklicherweise und komischerweise in der Schwangerschaft noch keine.
Ich würde dir empfehlen doch vielleicht im KK anzurufen was die dir empfehlen. Evtl. hat das Antibiotikum beim letzten Mla net mehr angeschlagen weil die Bakterien evtl bereits resistent gegen das Mittel sind, oder es waren vielleicht andere Keime im Urin die die Entzündung hervorgerufen haben und das ANtibiotikum konnte daher nicht wirken. Haben sie eine Kultur angelegt?
Hol dir besser noch professionellen Rat vielleicht bevor du den Rest noch schluckst. Mal ganz nebenbei: Ich dachte immer man muss das Antibiotikum eh immer ganz aufbrauchen, ob Beschwerden noch da oder net, villeicht ist das auch der Grund warum du wieder ne ENtzündung hast? Ich wünsche dir auf jeden fall gute Besserung, ich kanns dir echt nachfühlen, für mich ist blasenentzündung echt immer mit das schlimmste was es so gibt...
Liebe grüsse
C*

Beitrag von sternenzauber24 23.09.06 - 18:35 Uhr

Hi du,

auch dir lieben Dank erstmal.Also resistent ist zum Glück nichts,bei der letzten Urinkontrolle nach dem Antibiotikum war der Urin absolut in Ordnung.Es ist so,das ich ja rechts die Niere gestaut habe,somit trotz ausreichender Flüssigkeitszufuhr wenig Wassermachen kann.Der Urologe meinte,das ich leider weiterhin mit Infekten rechnen muß.Also ein blöder Kreislauf,gestaute Niere...entzündung....entzündung weg....kommt sie wieder wegen der Niere:-(.So langsam reicht mir das auch..und ich bin froh wenn mein "Harnleiterbeschwerer":-) aus meinem Bauch ist *lol*.Nein im Ernst,ich hatte in der Klinik angerufen und nehme jetzt die Tabletten.Montag gehe ich dann direkt zum Urologen.Achso da waren noch 4 Tabletten über weil der Arzt meinte für 8 Tage nehmen,das Paket reichte aber für 10 Tage.Also ich habe das schon zuende genommen,und danach hatte ich jetzt ne Woche Ruhe!!!!

LG
Julia+#babyJymena(34SSW)

Beitrag von clementine 23.09.06 - 16:38 Uhr

Hi Julia!!!

Ich würde auch in eine Notfallpraxis oder in eine gynäkologische Ambulanz gehen, das ist sicherer , als wenn du was auf gut Glück schluckst-auch wenn du dich mit den Symptomen mittelrweile gut auskennst.

LG Theresa,Lena ( 01.01.06) und Krümel ( 16.SSW)

Beitrag von jule24 23.09.06 - 16:53 Uhr

Hi Julia,

was du jetzt genau machen sollst kann ich dir auch nicht so recht sagen. Würde besser ins kh fahren und das abklären lassen. Aber ich möchte dir gerne einen tip geben damit du in der nächsten zeit keine blasenentzündung mehr bekommst. Ich hatte bevor ich schwanger geworden bin ständig bzw. jedesmal nach dem sex am nächsten tag eine blasenentzündung. Ja wirklich, jedes mal. Hab dann irgendwann beim urologen einige untersuchungen gemacht. Alles soweit ok. Hab dann angefangen jeden Tag mindestens 3 Liter Wasser zu trinken. Und siehe da. Ich hatte seit dem keine einzige blasenentzündung mehr. Ich muß mich aber auch jeden tag daran halten das ich genug Wasser trinke. Und es muß wirklich Wasser oder Tee sein, nix anderes. Mir hat es wirklich geholfen und ich bin überzeugt davon, dass es daran liegt. Vielleicht probierts du es einfach mal aus. Es wird auch von Zeit zu Zeit leichter so viel Wasser am Tag zu sich zu nehmen, aber der Tag ist ja lang. :-)

Viel Glück und alles Gute.

Jule

Beitrag von sternenzauber24 23.09.06 - 18:26 Uhr

Hi Jule

vielen Dank für deine Antwort!

Ich trinke täglich bis zu fast 5 Liter,der Grund für meine Infekte liegt leider an dem Nierenstau.Ich kann trotz vielen trinkens kaum zur Toilette und der Urologe meinte auch das ich weiterhin leider bis zur Geburt diese lästigen Infekte bekommen kann.Das ist ja das,was mich so ärgert.Naja....trotzdem lieben Dank und alles Liebe.

LG
Julia+#babyJymena(34SSW)