Rücktritt vom Mietvertrag möglich?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von joan1979 23.09.06 - 15:19 Uhr

Hallo,
vor einem Monat hab ich einen Mietvertrag unterschrieben, für eine tolle 3 Zi. Whg..
Optimal für meine Tochter und mich, leider möchte meine Tochter zu ihrem Vater ziehen. Also kann ich mir die Wohnung nicht mehr leisten da Unterhalt und Kindergeld wegfallen.
Kann ich von dem Vertrag wegen meiner finaziellen Lage zurücktreten?
Danke

Beitrag von malawia 23.09.06 - 15:25 Uhr

Wenn der Vertrag bereits unterschrieben ist, dann bleibt dir nur die Möglichkeit gemäß der Kündigungsfrist zu kündigen. Deswegen wirst du auch für die 3 Monate die Miete zahlen müssen. Es sei denn der Vermieter findet noch einen anderen Mieter und du kommst da eher raus.

Beitrag von luise.kenning 24.09.06 - 11:35 Uhr

Hallo,

einen Anspruch darauf hast Du nicht. Allerdings: wenn dsu mit dem vermieter redest und ihm erklärst, dass du die volle miete nicht bezahlen können wirst und ihm dazu auch nachweise erbringen kannst, wird er bestimmt eine lösung mit dir finden: kein vermieter lässt gern leute einziehen, von denen er weiss, dass sie nicht zahlen können und werden. natürlich kann er immer klagen und vollstrecken. aber das ist für ihn teuer und aufwändig-

also: such das gespräch mit dem vermieter. jetzt-

LG

Luise