Befristeter Vertrag und schwanger???#lang#

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von cecile82 23.09.06 - 15:31 Uhr

Mal ausholen-#gaehn
Mein Vertrag läuft jetzt zum 30.09.06 aus.War dort 15 Monate beschäftigt.Nun bin ich auf der suche nach was neuem.
Eigendlich war ich mir sicher jetzt einen unbefristeten Vertrag zu bekommen, naja war wohl nix!
Tja, nur das Problem an der ganzen Sache ist, das wir seit längerem versuchen ein Kind zu bekommen aber es bis jetzt noch nicht geklappt hat!(vielleicht zu unserm Glück)Bei mir in der Arbeit wusste das aber niemend,wegen dem befristeten Arbeitsverhältnis!!

Nun zu meiner Frage:#schwitz (Fragen)
Angenommen ich finde einen Job, nur der ist wieder z.B. für ein Jahr befristet und ich werde in dieser Zeit schwanger und der Vertrg besteht angenommen noch für zwei Monate , ist der Arbeitgeber ja nicht verpflichtet mich weiter zu beschäftigen, oder?Wie ist das mit der Kündigung im Mutterschutz?Besteht die Möglichkeit auf Mutterschafturlaub(3 Jahre)? Bin ich dann automatisch arbeitslos und bekomme dann Harz4?
Meine Nerven!!#schmoll

Hab gehört bei Arbeitslosen die schwanger werden/sind die fallen je nach Beschäftigungsdauer autmatisch in Harz4!#schock

Da muss man ja Angst haben ein Kind in die Welt zu setzten!!
Bei den Voraussetzungen!!#heul

Hoffe auf möglichst viele Antworten#danke

#liebdrueck cecile82

Beitrag von malawia 23.09.06 - 15:41 Uhr

Wenn du wieder einen befristeten Arbeitsvertrag bekommst, dann läuft der ganz normal zu dem darin angegebenen Datum aus. D. h. du wirst nicht weiter beschäftigt und bist dann wieder arbeitslos. Bei einem befristeten Arbeitsverhältnis besteht kein besonderer Kündigungsschutz wegen Schwangerschaft.

Um Arbeitslosengeld 1 zu bekommen musst du in den letzten 24 Monaten vor der Arbeitslosigkeit mind. 12 Monate beschäftigt gewesen sein. Ist dem nicht so, dann fällst du sofort ins ALG II, wobei wenn das ALG I deinen Bedarf nicht decken sollte du auch ergänzend ALG II bekommen kannst.

Wenn du als in den letzten 2 Jahren 12 Monate gearbeitet hast bekommst du für 6 Monate ALG I, wenn du 16 Monate gearbeitet hast 8 Monate, bei 20 Monaten für 10 Monate ALG I und wenn du in den letzten 2 Jahren 24 Monate gearbeitet hast, dann für 12 Monate ALG I.

ALG I bekommst du aber nicht, wenn du im Erziehungsurlaub bist. Da ruht dein Anspruch dann. Du stehst ja während des Erziehungsurlaubes nicht dem Arbeitsmarkt zur Verfügung. Da würdest du dann auch ALG II beantragen müssen, sofern das Familieneinkommen nicht ausreicht.