Heimweh,Einsamkeit, Angst!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Elionore 23.09.06 - 16:48 Uhr

Hallo ihr lieben!

Ich weiss nicht wie ich anfangen soll......
Ich fuehle mich einfach nicht mehr von meinen Freund verstanden!
Habe ihn damals kennengelernt und mit ihm in eine andere Stadt gezogen.
Wir haben 2 gemeinsame Kinder.
Ich muss ganz ehrlich sagen das er wirklich ein ganz toller Vater ist und sich auch sehr um die Kinder kuemmert!
Aber irgendwie will ich wieder heim in meine Heimatstadt!
Habe wahnsinnigen heimweh!
Habe schon sehr oft mit ihm gesprochen aber er sagt "Ich werde niemals in eine andere Stadt mehr ziehen"!
Habe hier auch niemanden!
Er sagt das ich egoistisch bin und nur an mich selber denke!
Aber das stimmt doch garnicht! Ich fuehl mich hier nur nicht wohl und bin sehr traurig! Mit meinen Heimweh geht das schon seit 3 jahren hier.....
Was ist von euch wissen will ist: Ist es wert die Beziehung aufs Spiel zu setzen und wieder zurueck dahin wo man gluecklich ist?
Er sagt das Thema ist fuer ihn gestorben und damit basta!
Das haerteste war ja als er sagte: "Lass die Kinder bei mir und zieh alleine dorthin"!
Ich dachte ich hoere net richtig! Ich sagte natuerlich NEIN!
Jetzt sagt er wenn ich es wage mich von ihm zu trennen werd ich niemals ruhe haben von ihm und er wird mich schon finden um mir die hoelle heiss zu machen#schock
Ich habe einfach angst das er dann meine Eltern terroriesiert wenn ich in meine Heimatstadt zurueck ziehe mit meinen beiden suessen!
Er sagt wenn ich mich trenne wird er dafuer sorgen das er mir die Kinder wegnehmen laesst!
Ich habe aber das alleinige Sorgerecht ,und bin nicht mit ihm verheiratet!
Bin ich wirklich egoistisch?
Was wuerdet ihr an meine rStelle tun? Die Polzei anrufen?
Ich habe ihm schon sooo oft gesagt das es mir hier schlecht geht!
Bin hier so einsam! Wieso versteht er das nicht?
Habe auch einerseits angst was auf mich zu kommt wenn ich mich trenne. Aber dann denke ich "DU SCHAFFST DAS"
Aber manchmal bekomme ich Panik wenn ich an das alleine sein denke!
#heul
Aber wenn er mich wirklich lieben wuerde wuerd er doch mit mir zurueck oder #kratz
DANKE DAS IHR MIR ZUHOERT!
Bin Froh das es EUCH gibt!
Herzliche gruesse!!
#liebdrueck

Beitrag von tasha_26 23.09.06 - 16:56 Uhr

Hallo,

warum hast du denn Heimweh ? Ist es deine Familie, deine alten Freunde oder einfach vielleicht nur die Erinnerung ?

Fühlst du dich in deiner Familie allein und im Stich gelassen? Es muss ja einen Grund haben warum du dich in deiner neuen Stadt und in der jetztigen Situation nicht wohl fühlst.

Oder liebst du deinen Mann vielleicht nicht mehr?

Lieben Gruß

#herzlich Tasha

Beitrag von Elionore 23.09.06 - 17:10 Uhr

Hallo tasha

Ich fuehle mich hier nicht wohl und vermisse meine Heimatstadt meine Familie und die Erinnerungen!
Ich weiss nicht ob ich ihn noch liebe!

Danke das du mir zuhoerst!

Beitrag von aeonflux2006 23.09.06 - 21:11 Uhr

Hallo,

das ist wirklich eine schwierige Situation. Da du nicht mal genau weißt ob du ihn noch liebst, scheint das wohl nicht der Fall zu sein. Aus der Perspektive würde ich dann mit allen Konsequenzen gehen. Und drohen können alle Männer wenn es um die eigenen Kinder geht. Das mußt du nicht so überbewerten. Er hängt ja an seinen Kindern und ist ein lieber Papa wie du selber sagst.
Ich nehme auch an er hat Arbeit und da kann er auch nicht mal eben so mir nichts dir nichts alles aufgeben und wegziehen, nur weil du Heimweh hast. Meine Geschwister sind ins Ausland gegangen, die hatten überhaupt keine Möglichkeit mal eben so nach Hause zu kommen. Von daher kann ich mir schon vorstellen wie schwer das für dich sein muß. Auch ich kenne Heimweh. Ist aber schon länger her.
Beachte aber auch das sich in den Jahren auch die Freunde verändern. Ich kam damals in die Nähe meiner alten Heimat zurück und alles war anders. Ich fühlte mich doch nicht mehr so zu Hause wie einst. Ich dachte immer es ist Heimweh. War es auch, aber nach den alten Zeiten. Bis ich merkte das die Zeit und die Menschen sich verändert haben und auch ich!
Inzwischen bin ich wieder super glücklich, aber ich brauchte nach dem Umzug auch eine lange Zeit. Ich war wieder zurück zu Hause und irgendwie doch nicht. Ich verstehe dich da also schon.

Wobei ich aber noch anmerken muß, das ich mit meinem Männe überall hingehen würde inklusive meinem Kind. Solange ich meine Liebsten dabei habe, würde es mir leichter fallen woanders anzufangen. Deswegen überdenke wirklich mal deine wahren Gefühle zu ihm.

Viele Grüße

Aeon

Beitrag von eineve 23.09.06 - 16:58 Uhr

wie schnell ging es mit dem kennenlernen und umziehen? hast du dir damals genug zeit genommen um deine entscheidung zutreffen oder war es einfach das "frisch kennengelernt, der zustand wo jeder nur an liebe glauben will und zu allem bereit ist"?

was waren deine beweggründe mit ihm zu ziehen? liebe? die hoffnung niemehr allein? entlich einer "der es wagt mit dir"? auf grund seiner argumentation - mit der begründung: solange wir uns lieben geht alles? und hast du das auf dich und deine planung bezogen - von innen heraus? konntest du dir davor je vorstellen von zuhause wegzuziehen - wg mann wg job wg äuseren einflüssen - von innen heraus wirklich gewollt?

oder hast du lediglich das einsamkeitsgefühl weil du jetzt seit 3 jahren neue menschen kennenlernen solltest? oder willst du das deine vergangenheit immer und ewig währt?

diese fragen stell dir und finde deine antworten. dann treffe deine entscheidung und zieh sie durch.

Beitrag von Elionore 23.09.06 - 22:33 Uhr

Hallo eineve

Es ging alles sehr schnell! Ich war total blind vor liebe und das war mein grosser Fehler!!
Wenn er mich wenigstens gluecklich machen wuerde ,haette ich kein Problem hier zu leben! Aber wenn er mich nicht mal gluecklich machen kann? Hat das alles kein Sinn!
Weisst du es geht alles nach ihm! Es muss alles das gemacht werden was er will!!! Wenn ich mal meine meinung sage sagt er "ach lass bitte" oder wenn ich sage "Schatz lass und zu meinen Eltern! Meine Schwester hat ihm sogar ein Auto zur verfuegung gestellt (das er heute noch faehrt) damit wir auch unabhaengig sind und auch alles erledigen koennen z.b einkaeufe, familie besuchen usw...... Aber nicht mal zu meiner Familie will er.... Er sagt aber das er dieses Jahr Sylvester mit uns bei seiner Schwester verbringen will! Wenn ich mal zu meiner Familie will sagt er nein!
Mittlerweile will er nicht das ich mit den Kindern zu meinen Eltern gehe, ich soll alleine gehen!
Ich bereue es!!! Wirklich so sehr!
Damals sind wir dann abgehauen von meiner Heimatstadt weil meine Eltern gegen diese Beziehung waren!
Meine Eltern hatten recht!!!
Das einzige was ich NICHT bereue sind meine beiden Kinder!!
Ich liebe sie ueber alles!!!!!
Habe auch angst das meine Kinder traurig sind wenn ich mich trenne!
Mein Mann sagt: "Wenn du dich von mir trennst ,werden die Kinder dich hassen"!
Ich weiss nicht was ich machen soll#heul
Danke das du mir zuhoerst! Herzlichen Dank!

Beitrag von madjulie 23.09.06 - 17:01 Uhr

Er versucht dich einzuschüchtern, vermutlich weil er Angst hat, dass du wirklich gehst. Aber ich finde es auch ziemlich egoistisch von ihm, dass er dir gar keine Unterstützung bietet, dein "Leiden" zu lindern und überhaupt nicht diskussionsbereit ist.

Die Drohungen geben mir besonders zu denken, es sieht danach aus, als müsstest du - wenn du es durchziehst - in einer Nacht- und Nebelaktion verschwinden. Dann war es das mit euch allerdings komplett, vermute ich.

Ich würde mich an deiner Stelle mit deiner Familie in Verbindung setzen und das ganze mal durchsprechen. Auch in Bezug auf deine Eltern, die daran dann wohl maßgeblich beteiligt sein werden...

Ist eine schwierige Situation. Aber du solltest das tun, wonach dir ist. Und auf Dauer möchtest du vermutlich nicht so leben...

Alles Gute! #herzlich
Julie

Beitrag von Elionore 24.09.06 - 11:25 Uhr

Hallo Julie

Ich denke das er ziemlich angst hat aber will es nicht offen zugeben. Er verbietet mir ja schon das ich die Kinder mit zu meinen Eltern nehmen in meine Heimatstadt. Er denkt wohl das ich nicht mehr wieder komme. Ich fuehle mich garnicht wohl hier.
Besonders schlimm fuehle ich mich kurz bevor er aus der Arbeit heim kommt.
Weisst du wenn ich mich nicht um den haushalt kuemmern wuerde oder taeglich raus gehen wuerde oder jedes Wochenende in die Discos gehen wuerde, wuerd ich sagen ja er hat recht bin keine gute Mutter!! Aber ich gehe nicht mal Cafe trinken mit meiner Freundin.
Weisst du wie lange ich nicht mehr mal einen tag allein fuer mich hatte? Seit 3 jahren! Er sieht alles fuer selbstverstaendlich.
Am Donnerstag hat meine Freundin angerufen und gesagt wir sollen zum Grillen kommen (er solle uns nur da absetzen und uns nach der Arbeit wieder abholen) er sagte dann ja ich fahre euch. Aber jedes mal wenn er was gutes macht uns mich mal bei meiner freudnin absetzt (was er selten macht, 1 mal im Jahr vielleicht) sagt er seih froh das naechste mal gibt es nicht mehr,sieh zu das du alleine dahin kommst!
Naja ich kann ja dann genauso alleine leben ohne aerger ohne stress oder?
Hab ihm auch sehr oft beim luegen erwischt in den letzen zeiten.... find nicht gut, hab keinen vertrauen mehr....
Worauf ich auch sehr veraergert war als ich meine Familie besuchte in meiner Heimatstadt. Ich wollte einkaufen und wollte mit meiner EC Karte bezahlen!!! Die Karte ging nicht!!!
Das war mir so peinlich!!! Ich ging dann zur Sparkasse und druckte mir ein Kontoauszug aus und sah das das ganze geld abgehoben wurde!!! Ich rief ihn sofort an und wieso hast du das Geld abgezogen!? Er tat so als wuesste er nichts! Er sagte das der Bank bestimmt ein Fehler unterlaufen ist! Tz tz!!! Ich sagte nur hast du das Geld abezogen oder nicht er soll mir nur die Wahrheit sagen dann waere ich nicht sauer! Er wollte es immer noch net zugeben! Naja als ich wieder zuhause war musste ich feststellen das er das abgehoben hatte, damit ich kein Geld hier habe und meine Eltern mit Geld geben muessen!!! Ich kann solche Sachen nicht vergessen! Oder letzens hatte er Geld im Auto versteckt... Solche sachen da kann ich ihm nicht vertrauen!Naja jetzt hat ich aber zuviel#bla gemacht #augen#schock
Ich wuensche mir das alles wieder gut wird!
Danke fuers zuhoeren Elionore#liebdrueck#danke

Beitrag von samy_71 23.09.06 - 18:46 Uhr

Ach herrje, das kenne ich (mit dem Heimweh)#schock.

Auch ich bin damals (1999) aus meiner Heimatstadt (Karlsruhe) wegen meinem Mann nach München gezogen. Am Anfang fand ich alles noch toll und spannend, war froh, aus diesem "Kaff" raus zu sein#hicks.
Tjaaaaaa, nach einem Jahr kaum Freunde gefunden, Hund bei den Eltern lassen müssen, München irgendwie doch nicht so toll#kratz (unfreundliche Verkäufer, nix da mit am W/E gschwind ins Elsaß fahren, Stoiber, mußte mich als "Saupreiß" beschimpfen lassen, die hochgelobte "bayrische Gemütlichkeit" wollte sich nicht so recht bei mir einstellen#kratz, ganz schnell hab ich die "badische Gemütlichkeit" vermißt, usw.).
Ganz schlimm wurde es dann, als meine Mutter vor 5 Jahren plötzlich verstarb. Hätte man von mir verlangt, nach Karlsruhe zu LAUFEN, hätte ich es getan.
Die Streitereien mit deinem Mann kann ich voll nachvollziehen, bei uns hatte es auch mächtig deswegen gefetzt. Allerdings hatte mein Mann mir nie gedroht (wir haben allerdings auch leider und ungewollt keine Kinder).
Zumindest hatte ich meinen Mann soweit, daß er über das Thema nachgedacht hatte und sich in KA beworben hatte. Leider ohne Erfolg. Mittlerweile habe ich mich mehr oder weniger damit abgefunden, hier zu bleiben (sooooooo schlimm isses ja auch nicht!). Aber diese Heimweh-Attacken kenne ich nur zu gut. Viel zu gut:-(.
Ich weiß auch nicht, wie ich dir helfen kann, aber ich wollte dich nur wissen lassen, daß ich genau weiß, was du empfindest.

Geh deine Familie so oft es geht besuchen. Meinem Mann gingen diese ganzen Fahrten irgendwann so auf die Nerven, daß er dann immer weniger abgeneigt war, umzuziehen#freu.

Aber wenn er dort keinen Job kriegt......den guten Willen hat er mir jedenfalls gezeigt (auch wenn er sich ein wenig MEHR hätte bemühen und bewerben können:-[).
Ich bin z. Zt. arbeitslos und muß zur Not wieder zur Zeitarbeit, das kam für ihn wiederum in KA niiiiieeeeee in Frage.
Aber da ich die Streitereien satt habe, konzentriere ich mich jetzt lieber auf unser dringendstes Problem (endlich ein Kind zu bekommen, werd ja auch nicht jünger!#schock).

Aber das er kategorisch erklärt "Thema erledigt und damit basta" finde ich schon traurig:-(.

Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute und viel Glück für die Zukunft!#klee

Beitrag von Elionore 23.09.06 - 22:49 Uhr

Hallo Samy

Ich merke so langsam das ich sehr sensibel geworden bin!
Total empfindlich! Wenn ich etwas trauriges im TV sehe herscht bei mir auf dem Soft ein Wasserfall!#heul
Ich kann diese gefeuhle in mir schwierig beschreiben, ich weiss nicht ob ihr mich verstehen koennt!
Irgendwie komisch, aber es ist so: Wenn ich meine Tochter in den Kindergarten bringe, geniesse ich den Weg total zum nachdenken!
Oder wenn ich mich abends ins Bett lege, geniesse ich es auch sehr alles zu planen wie ich und meine Kinder ein neues leben anfangen.
Wenn mein Mann bzw. Freund aus der Arbeit abends kommt fuehle ich mich total unwohl. Wieder dieser Druck nichts falsches zu machen oder sagen.:-(
Ich habe das gefuehl nicht frei zu sein und meine eigene Meinung haben zu duerfen!
Ich will auch fuer mich selber entscheiden!
Er will auch das ich immer nur zuhause sitze und wenig raus gehe wie zum Beispiel Tanzen gehen, Kaffee trinken mit Freunden usw..... Oder ein Haustier verbietet er mir auch#heul
Seit dem ich hier wohne traue ich mich garnicht raus in die City oder so! Aber in meiner Heimatstadt geht es mir nichts so wie hier!
Hmmm ich weiss ehrlich nicht weiter, mir fehlt dir Kraft zu gehen? Meint ihr meine Kinder werden darunter leiden ohne Papa? Werden die mich spaeter hassen?
Danke das du mir zuhoerst #liebdrueck

Beitrag von melissa202 23.09.06 - 19:19 Uhr

hallo du
das mit deinem heimweh kann ich verstehen ,hab schon einige erfahrungen damit gemacht (ist auch nicht jedermanns sache)
sicher gibt es verschiedene umstände dafür...arbeit ...
was ich nicht verstehen kann ist das dein mann so kalt ist und nicht auf deine gefühlen eingehen will grade in deiner situation....ich weiss es ist schwer neuen anschluss zu finden und man ist meist mit den kindern allein und der mann auf der arbeit (aber auch für beide)das er so uneinfühlsam ist versteh ich nicht und könnte damit auch nicht leben !da fühlt man sich ja noch einsamer ! aber er äußert sich auch nicht grad erwachsen wenn er dinge sagt (du bekommst die kinder nicht....) hmmm sehr sehr schwer ich mein man würde es bestimmt schaffen das du dich wohler fühlen könntest auch wenn er dich da unterstützen würde aber soooo #kratz tut mir echt leid für dich kann mir vorstellen das es dir richtig schlecht geht#schwitz
versucht es doch mal mit einer beziehungsberatung wenn ihm was an dir liegt wird er sich wohl drauf einlassen..;-)
lg mel.

Beitrag von misia26 23.09.06 - 21:54 Uhr

Hallo

Was bedeutet das:"Habe hier auch niemandem!","Bin hier so einsam!" A was sind wir für Dich - Euch???!??

Warte auf Antwort.

Gruß G.

Beitrag von Elionore 23.09.06 - 22:21 Uhr

Hallo G. meine Liebe!

Entschuldige bitte das ich dich nicht in mein Beitrag erwaehnt habe! Hab es vor lauter aufregung und trauer vergessen!
Du und Armin seid die einzigen die wirklich fuer mich da sind!
Am liebsten wuerd ich euch jeden Tag anrufen und sagen Goscha, Armin kommt vorbei! Ihr seid mir so ans Herz gewachsen!!!Ihr seid einfach meine Familie!!
Ich wuenschte mir von ganzen Herzen das mein Mann das selbe charakter haette wir Armin!!! Sei froh das du ihn hast!
Ich fuehle mich so unverstanden von mein Partner!!
Wieso hoert er mir nicht zu? Wieso fragt er nicht: Schatz hast du lust heute abend mit uns was essen gehen"?Oder...Schatz soll ich euch zu deinen Eltern bringen? Aber leider.....
Ich finde er weiss das ich sehr ungluecklich bin trotz allem bemueht er sich nicht mich gluecklich zu machen!
Goscha, Armin! Koennt ihr euch vorstellen wie ich mich fuehle?
Wenn es bei mir an der Tuer klingeln bin ich so gluecklich das mich jemand mal besuchen kommt! Manchmal ist es der Postbote#schmoll und bin dann entaeuscht.
Ich weiss nicht ob das richtig ist wenn ich mich trenne, ich habe angst! Ich werde nicht mehr gluecklich! Jetzt ist alles zu spaet! Werde nie wieder eine beziehung haben wollen!
Das aller schlimmste fuer mich ist das er Geld versteckt! Obwohl ich Geld fuer mein Fuehrerschein gebrauchen koennte!! Naja und im urluab war ich auch schon seit 1998 nicht mehr!! Danke das ihr fuer mich da seid Goscha und Armin!!!!! Danke, hab euch lieb!! Eure Elionore#liebdrueck



Beitrag von misia26 23.09.06 - 22:41 Uhr

DANKE!

Beitrag von *grübel 24.09.06 - 00:16 Uhr

Wow SO eine gefühlskalte Freundin hat ihr nun grade noch gefehlt #kratz

Nimm das Mädel und hilf ihr aus dieser Misere raus! Anstatt beleidigt zu sein, das du nicht erwähnt wurdest!
*tztztz Leute gibts, die gibts gar nicht!

Beitrag von misia26 24.09.06 - 00:49 Uhr

hallo

sorry aber das war nicht als beleidigung angekomen bei mir
du kannst denken was du willst aber ich mach versuchen ihr zu helfen
und wenn du weisst nich um was geht in meine atwort da must du sich nich so aufregen auf mich
ich bin nicht gefühlskalte freundin wie du schreibst
ich will wirklich ihr helfen nur das mit ihrem freund ist nicht so einfach

gruß misia

Beitrag von Elionore 24.09.06 - 11:32 Uhr

Hallo

Meine Freundin versucht soviel wie moeglich fuer mich da zu sein! Sie und ihr Mann sind sehr oft bei mir und fuer mich da!
Ich weiss was sie mit dem Beitrag schon gemeint hat!
Das ich nicht alleine bin und sie fuer mich da ist.
#danke Eli