Fehlgeburt - Montag wäre ET

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von melly25746 23.09.06 - 17:38 Uhr

he ihr lieben,,

brauch mal euren rat..

hab leider im märz mein baby verloren und dann auch noch meinen freund ...

nun wüßte ich gerne wie ihr den ET termin verbracht habt was ihr gemacht habt evtl um abschied zu nehmen ...

lg melly mit #stern im herzen

Beitrag von beatchen 23.09.06 - 18:14 Uhr

Liebe Melly,

es tut mir leid,daß Du Dein Baby verloren hast#liebdrueck#liebdrueck

Mir ging es letztes Jahr so,daß ich meinen Sohn Elias in der 22.Woche still geboren habe,er hatte das Potter-Syndrom:-(
Et hätte ich am 8.Juli gehabt,ich war den Tag dann auf dem Friedhof und habe ihm eine schöne Schale gestaltet mit schönen Schmetterlingen drin. In einer Laterne habe ich ihm eine Kerze angezündet. Und ließ dabei den Tränen einfach freien Lauf...:-(:-(

Es ist eine furchtbare Zeit...ich werde Montag an Dich und Dein Baby denken und Elias`Laterne anmachen#liebdrueck

Alles Liebe für Dich.

Liebe Grüße
Beate

Beitrag von melly25746 24.09.06 - 15:16 Uhr

Hallo Beate,

das mit deinem Sohn tut mir leid. Darf ich frgen was das Potter Syndrom ist?

Ja, es ist eine verdammt harte Zeit, ich hab mich sehr zurückgezogen, bin launisch und weine oft. Ich fühle mich innerlich so leer und bin nur voller Schmerz.

Dazu kommt wohl noch, das es m Ex einen Scheiß interessiert, er hat sich ja aus dem Staub gemacht nach der FG weil er mit meiner Trauer nicht umkonnte und es für ihn Recht schnell erledigt war. Dabei wolte er das Baby und es war ein Wunschkinde und geplant... Prima was?

Ich werde den Tag mit einer guten Freundin verbringen, die auch im April ihren Verlobten verloren hat und nachempfinden kann, wie es in einem aussieht, wir werden auf den Friedhof gehen und einen Stein mit dem Namen des Babys hinlegen.

Bei uns gibt es ein Projekt, wo die Früh und Totgeburten beerdigt werden, was ich leider erst viel später erfahren habe.

Hier ist mal der Link:

http://www.buchin.de/Buchin/Familie_Buchin/Astrid_Buchin/Projekt/projekt.html

Würde mich freuen, wenn du mir weiterhin schrieben magst, vielleicht kann man sich so ja Trost und Ratschläge geben..

Mtreppy@web.de

Lg melly

Beitrag von cathrin1979 23.09.06 - 19:43 Uhr

Hallo Melly,

also ich hab an dem Tag einfach nur geheult wenn ich dran gedacht habe ... das ist Dein gutes Recht ! Ich wurde von vielen dafür verurteilt, doch eine gute Freundin hat mir auf der Seite von den Schmetterlingskindern an dem Tag eine Kerze angezündet und um ein Gebet für meinen Engel gebeten #liebdrueck

Ich denk grad gaaaanz fest an Dich und Deinen Engel und wünsche Dir von Herzen alles Liebe und Gute, damit Du die "Sache" gut verarbeiten kannst ! Denn das hast Du scheinbar auch noch nicht ganz ! Nimm Dir die Zeit die Du brauchst !

Viele liebe Grüße senden

Cat + Lukas (ET+2)

Beitrag von melly25746 24.09.06 - 15:24 Uhr

Hi Cat,

einen wirklichen Trost gibt es nicht ....

Ja, es ist eine verdammt harte Zeit, ich hab mich sehr zurückgezogen, bin launisch und weine oft. Ich fühle mich innerlich so leer und bin nur voller Schmerz.

Dazu kommt wohl noch, das es m Ex einen Scheiß interessiert, er hat sich ja aus dem Staub gemacht nach der FG weil er mit meiner Trauer nicht verstand und es für ihn Recht schnell erledigt war. Er hat mich nicht mal in den Arm nach der OP genommen , krass was? Dabei wolte er das Baby und es war ein Wunschkinde und geplant... Prima was?

Ich werde den Tag mit einer guten Freundin verbringen, die auch im April ihren Verlobten verloren hat und nachempfinden kann, wie es in einem aussieht, wir werden auf den Friedhof gehen und einen Stein mit dem Namen des Babys hinlegen.

Bei uns gibt es ein Projekt, wo die Früh und Totgeburten beerdigt werden, was ich leider erst viel später erfahren habe.

Hier ist mal der Link:

http://www.buchin.de/Buchin/Familie_Buchin/Astrid_Buchin/Projekt/projekt.html

Ich hab auch auf meiner Homepage etwas dazu gemacht, wenn du magst dann schau doch mal... Nicht wundern,sie war eigentlich für meinen Hund gemacht, aber wenn du auf de ÜBersicht gehst, dann sind unten Sterne, wo es langgeht....

www.kim-von-den-moorwiesen.de
Würde mich freuen, wenn du mir weiterhin schrieben magst, vielleicht kann man sich so ja Trost und Ratschläge geben..

Mtreppy@web.de

LG melly