Ich weiß überhaupt nicht, wie ich das im Februar machen soll....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jusudi73 23.09.06 - 18:16 Uhr

Hallo zusammen,

hab das ein noch nicht vorhandenes "Problem" und weiß gar nicht, wie ich das im Februar angehen soll.

Eigentlich soll unser #baby Ende Februar zur Welt kommen, ich vermute aber jetzt schon, dass es nicht überfällig wird, sondern eher früher kommt. Was mache ich, wenn es an Karneval kommt? Dann ist hier das ganze Haus auf Tour, mein Freund inklusive, meine Schwester hat an Karneval Geburtstag und meine Mutter ist auch großer Karnevals-Gänger! Sprich: ich habe niemanden, der sich um unseren Sohn (3) kümmern könnte geschweige denn, mich ins Krankenhaus begleiten würde! Davor graut es mir total!
Mir an Karneval ein Taxi rufen und vielleicht 2 Stunden darauf warten zu müssen finde ich auch nicht gerade witzig.

Ich weiß, es sind noch ungelegte Eier, aber vielleicht könntet ihr mir trotzdem schon mal sagen, wie ich im Fall des Falles vorgehen könnte?! Ich bin jemand, der sich gerne auf alle Eventualitäten vorbereitet, auch wenn alles vielleicht ganz anders kommen könnte!

Lg
jusudi

Beitrag von jasmin2909 23.09.06 - 18:20 Uhr

Also, eigentlich sollte Deine Family mehr oder weniger auf Abruf sein, oder? Meiner Mum wär es so egal, ob feiern oder nicht, wenn das Enkelkind kommt, dann ist sie sofort an Ort und Stelle. Zur allergrößten Not kannst Du auch einen Krankenwagen rufen. Mit dem Taxi, da hast Du wahrscheinlich schon zu Hause entbunden, bevor das Baby da ist.

Beitrag von jusudi73 23.09.06 - 18:24 Uhr

Hmmm.. da hast Du bestimmt recht, aber meine Mama wohnt eh 50 km weit weg (meine Schwester 60km) und bis die hier wäre und ich dann endlich im Krh., da wäre das 2. vielleicht wirklich schon da zumal meine 1. Geburt auch nur 2 Stunden 45 Minuten gedauert hat. Deswegen glaube ich auch, dass ich mich etwas schneller als beim letzten Mal auf den Weg machen sollte.... Außerdem ist meine Mama sehr egoistisch veranlagt und ich glaube nicht, dass sie hierher kommt.... traurig aber wahr! #schmoll#heul

Beitrag von jasmin2909 23.09.06 - 18:27 Uhr

Das ist wirklich traurig. Und Dein Mann? Mensch, das ist doch ein Ereignis, was nicht jedes Jahr, wie Karneval, stattfindet. Ich würde mal mit allen darüber sprechen. Und wie schon geschreiben, der Krankenwagen kommt auch, nur schneller, als das Taxi ;-).
Wär trotzdem schade, wenn Du da ganz allein im KH Dein Baby bekommst.

Beitrag von jasmin2909 23.09.06 - 18:24 Uhr

Ich meinte natürlich nicht bevor das Baby da ist, sondern das Taxi #hicks.

Beitrag von jusudi73 23.09.06 - 18:25 Uhr

#freu ich hab Dich schon verstanden ;-)

Beitrag von frejus 23.09.06 - 18:25 Uhr

Hi, ich habe auch ein ähnliches Problem, meine komplette Familie wohnt 300km weit weg und mein Mann arbeitet im Außendienst, bis zu 130km entfernt zwischendurch...aber da muss man halt durch.
Ich hoffe es geht nicht so schnell, das er die Geburt nicht mitbekommt, das wäre ein schlimmer Gedanke. Hab mir echt schon den Kopf darüber zerbrochen, aber naja man kann es eh nicht ändern. Also immer das beste drauß machen und notfalls KW rufen. Dann muss er halt später das Baby im arm halten.
Gruß Jacky 22SSW
(Lass uns das beste Hoffen)

Beitrag von jusudi73 23.09.06 - 18:28 Uhr

Danke für Deine Antwort... da hast Du es ja auch nicht gerade gut erwischt! Sowas lässt einem aber auch echt keine Ruhe, oder?
Na, ich habe keine Lust, dass mich ein betrunkener Karnevalist ins Krh. begleitet und mich mit seinem schlechten Atem die Stirn abtupft. Da kann ich dann auch drauf verzichten und ich glaube ich würde ihm dann lieber gar nicht sagen wenn es losgeht! Sorgen mache ich mir wirklich nur um die Versorgung meines Sohnes! Na ja und so richtig alleine möchte ich natürlich auch nicht sein im Krankenhaus.....

Beitrag von mela1201 23.09.06 - 18:26 Uhr

Also ich würde meinem Freund was erzählen dann weg zu gehen. Schon komisch. Würde meiner nie machen und ausserem gibts auch noch handys.


LG Mela 25 SSW mit #babyboy Noah im BAuchi

Beitrag von kajatw 23.09.06 - 18:28 Uhr

Hi,
ich möchte den Taxifahrer sehen, der Dich mitnimmt, wenn Du sagst, Deine Fruchtblase ist gerade geplatzt oder noch besser Du hast Wehen und die Fruchtblase ist noch nicht geplatzt! Der hat doch tierisch Angst um seinen Sitzbezug und das das Kind während der Fahrt kommt oder bin ich da jetzt zu dramatisch??
Ich bin ja auch das erste mal schwanger und habe das noch nicht durchgemacht, aber wenn mein Mann nicht zu Hause sein sollte (und wir werden vorher eine wasserdichte Unterlage ins Auto legen #hicks), rufe ich bei Wehen-Abständen von 5 Minuten den Krankenwagen. Und mein Mann sollte es wagen, sich kurz vor ET so zu betrinken oder nicht erreichbar zu sein daß er es nicht rechtzeitig schafft!! Und eine Person in der Familie (Schwester oder Mutter) sollte erreichbar und halbwegs nüchtern bleiben, um auf den Kleinen aufpassen zu können, die beiden können sich ja abwechseln an den tollen Tagen. Würde mich sehr wundern, wenn die das nicht für Dich machen, schließlich hat man dafür Familie.
LG, Kaja

Beitrag von jusudi73 23.09.06 - 18:33 Uhr

Tja, ich hoffe da auch noch, dass er dieses Jahr kürzer tritt oder aber ganz aufs Feiern verzichtet. Ob ich so wirklich auf meine Familie zählen kann, ich weiß es echt nicht!!!

Ach und ob der Taxifahrer da stresst weiß ich gar nicht!! Das ist doch unterlassene Hilfeleistung einen da nicht zu befördern oder seh ich das falsch? #hicks

Bei meiner 1. Geburt hatte ich sofort Wehen in 5-Minuten-Abständen, von daher.... mal sehen wie es jetzt wird!

Ach, ich hab gesehen, dass Du aus der Nähe von Bonn kommst und erst nach mir entbindest, dann kann ich doch auf Dich zurückkommen, oder? *frechgrins* ;-):-p

LG

Beitrag von cahahi 23.09.06 - 18:29 Uhr

Hallo jusudi!!!

Es ist wirklich nicht außergewöhnlich, wenn mann sich über Gott und die Welt Gedanken macht!! Ich kenne das!

Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, daß dein Freund in der Situation lieber Karneval feiern geht!! Ich weiß ja nicht, welches Verhältnis Du zu deiner Mutter bzw. zur Schwester hast. Aber wenn es los geht, glaub ich steht Karneval an zweiter Stelle. Karneval kann man jedes Jahr feiern.

Und falls dein Freund und die anderen lieber Karneval feiern, dann tust Du mir wahnsinnig leid.

Ich wünsch Dir alles Gute!!!

Gruss cahahi

Beitrag von xzwillingx 23.09.06 - 18:31 Uhr

Hallo! #blume

Karneval hin oder her...da würde ich von meinem Freund erwarten,daß er bei mir ist,vorallem wenn da der ET ist.

Euer Kind wird schließlich nur einmal geboren,Karneval ist jedes Jahr.
Da gäbe es bei mir keine Diskussion...sorry, meine Meinung...

Ich wünsche Dir,daß du in diesem Moment nicht allein bist und ihr einen Kompromiss findet...

Alles Gute

Sabrina+ #baby girl 21+1

Beitrag von yamie 23.09.06 - 19:00 Uhr

kann mich meiner vorschreiberin nur anschließen, wenn mein ET in sicht ist, würde mein mann NIEMALS von meiner seite weichen... und schon gar nicht wegen #schock karneval #schock

irgendwie schon traurig, daß du dir da überhaupt gedanken drum machen mußt. ist doch eigentlich selbstverständlich das der partner einem zur seite steht.



lg
yamie 18. ssw

Beitrag von manu10.04.76 23.09.06 - 21:47 Uhr

Hallöchen,
ich hab ein ähnliches Problem, aber nicht wegen dem Karneval ;-)
Das find ich dann schon heftig, wenn du dir wegen dem Karneval Sorgen machen musst, dass der werdende Papa on Tour geht....

Bei uns ist es so, dass mein Lebensgefährte einen Führungsposten hat und in 3 Schichten arbeitet... wir hoffen so, dass unser Krümelchen nicht vor hat in der Nachtschichtzeit zu kommen, sonst hätte ich ein ähnliches Problem. Denn in der Nachtschicht ist er allein als Verantwortlicher und dann könnte er absolut nicht weg vom Arbeitsplatz :-(

Schöne Grüße Manu

Beitrag von silverfire 25.09.06 - 10:36 Uhr

Puh,

bin grad mal froh das hier im Norden nicht so Karneval gefeiert wird! #schwitz ich hoffe du findest eine gute Lösung! alles Gute,

zukünftige Febmama Silver