Stillen klappt nicht so richtig

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sunshine160880 23.09.06 - 18:20 Uhr

Hallo liebe Urbierinner.

Ich habe am Donnerstag um 5:05h meine kleine Sarah zur Welt gebracht. Derzeit habe ich das Problem, dass sie nicht richtig an der Brust saugt. Wenn ich bei de Brüste mit der Milchpumpe bearbeite und die abgepumpte Milch im Fläschchen verabreiche, nimmt sie es. Nun stellt sich mir die Frage was ich verbessern kann. Außerdem ist meine Milchmenge nocht nicht so groß. So würde ich gerne Erstlingsmilch zubereiten und meine abgepumpte Milch begeben. Kann ich das machen? Auf der Packung (Nestle Beba 1) steht, dass die zur alleinigen Flaschenernährung ist.

Mel

Beitrag von rose80 23.09.06 - 18:38 Uhr

Liebe Mel

erstmal herzlichen Glückwunsch zur Geburt.

Ich kann mich noch sehr gut an unsere ersten WOCHEN erinnern. Bei uns hat es mit dem Trinken an der Brust auch nicht gleich geklappt.

Ich kann nur sagen, dass Deine Sarah den Dreh an der Brust zu trinken erst rauskriegen muss. Wenn Du Ihr das Angebot mit der Flasche macht, wird sie sehr schnell erkennen, dass das Trinken aus der Flasche einfacher ist und dann kann es passieren, dass sie garnicht mehr an die Brust will. Wenn Du wirklich das Gefühl hast das sie nicht genug trinkt dann gibt ihr die abgepumpte erstmal mit nem kleinen Löffel. Versuch es aber ohne Nestle und Co.

Aber grundsätzlich würde ich Dir raten, doch noch mal Deine Hebi zu fragen oder Dir eine Stillberaterin zu suchen.
Hier kannst Du anrufen und Dir wird bestimmt geholfen.

Bleib einfach ganz ruhig und vertrau darauf, dass alles gut klappt.

Alles Gute
Sandra

Beitrag von rose80 23.09.06 - 18:41 Uhr

huch hab den Link vergessen einzufügen. http://www.lalecheliga.de/

Eins wollte ich noch sagen. Wenn Du jetzt anfängst zuzufüttern wird sich Deine Milchmenge nicht erhöhen. Eher sogar noch weniger werden. Die Nachfrage bestimmt das Angebot.

Gruss
Sandra

Beitrag von sparrow1967 23.09.06 - 20:25 Uhr

Am Donnerstag? Meinen Glückwunsch. Dann ist die Maus ja noch ganz neu ;-)!

Bitte keine Flasche, wenn es dir mit dem Stillen ernst ist.
Deine Milchmenge braucht auch noch nicht groß sein- sie paßt genau für dein Baby. Der magen ist noch sehr klein und wenn du diesen Donnerstag erst entbunden hast, dann wird sie noch Fruchtwasser im Magen haben- davon zehren die Kleinen noch. Leg sie einfach an, wann immer sie sich meldet. Sie trinkt soviel, wie sie gerade braucht. Damit sie besser ansaugen kann, falte ihr die Brustwarze und schieb sie ihr in den Mund- erst loslassen, wenn sie sie richtig zu packen bekommen hat ;-). Das klappt nicht immer beim ersten mal- deine Maus muß es ja auch erst lernen.

Also: verkrümel dich mit ihr ins Bett- da gehörst du nämlich noch hin- und konzentriere dich nur aufs stillen und schlafen!!

viel Spaß,
sparrow

Beitrag von nata.lie 23.09.06 - 23:50 Uhr

Hallo
oh das kommt mir soo bekannt vor und ich war sooo verzweifelt #heul. Zum glück hatte ich meine Nachsorgehebamme.
Also Milcheinschuss bekommst du erst am 3-5 Tag. Die Milchmenge, die du hast ist genau richtig, denn die kleinen müssen sich erst an diese nahrung gewöhnen. bei mir haben stillhütchen sehr gut geholfen (sind aber auf dauer sehr nervig #augen). wart ab was deine hebi dir rät!!!
Und herzlichen Glückwunsch zur geburt
natalie