UMFRAGE wie ging es euch die letzten tage bevor es losging?????

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von aggro 23.09.06 - 18:41 Uhr

hallo...

frage ist vielleicht etwas doof gestellt... aber mich würde es mal interessieren wie es euch die letzten tage bevor es dann "los ging" so ging??? War irgendetwas anders oder alles wie sonst und aus heiterem himmel hattet ihr wehen? hattet ihr schon eine vermutung das es bald los geht???

mir geht es jeden tag anders.... klar meke ich wenns dann doch los geht.. dauert ja noch ein weilchen.... aber ich habe mich gefragt ob man das vorher nicht schon spüren kann.....


#danke


Beitrag von limpbizkit1977 23.09.06 - 21:18 Uhr

Hallo,

mir ging es schon Wochen vorher nicht mehr sooo gut, weil Maja schon tief im Becken lag und ich nicht mehr gut laufen konnte. Aber den Tag vor der Geburt ( 14 Tage vor ET ) verlor ich beim putzen ! des Waschbeckenunterschrankes ( auf den Knien sitzend#augen) den Schleimpropf und genau 24 Stunden später war Maja da#herzlich.
Wehen hatte ich vorher keine. Meine Hebi meinte dieser komische plötzliche Putzdrang ( mußte unbedingt an dem Tag das Bad putzen)#augen sei auch ein Zeichen das es bald losging ( Nestbautrieb).

LG Melli+Maja*27.07.05#herzlich

Beitrag von bianca153 23.09.06 - 22:14 Uhr

Hallo

Bei mir war alles wie immer, d.h. ich hatte keinerlei Anzeichen o.ä.
Wir waren Sonntag Abend noch bei Freunden und meine Freundin klopfte mir noch auf den Bauch und sagte : Du mußt heute rauskommen, wir wollen ne Party machen ....

Wir sind dann gegen 22 Uhr nach Hause. Wollte es mir gerade auf der Couch bequem machen und Autopsie gucken und was passierte ? Meine Fruchtblase ist geplatz und das Sonntag Abend Fernsehprogramm war im A*** :-p

Ich hatte aber keine Wehen. Das haben dann die netten Tanten im KH gemacht ( Wehentropf, nie wieder #schock )

Naja und Dienstag Morgen um 5 haben sie mein kleines Scheißerchen per Kaiserschnitt geholt, weil er absolut keine Lust hatte, raus zu kommen.

Nach ca. 28 Std. Wehen ( von Anfang bis Ende )hatte ich glaube auch keine Kraft mehr für eine normale Geburt, also war ich dann auch froh, das sie ihn geholt haben.

Gruß Bianca

Beitrag von bluevision13 23.09.06 - 22:36 Uhr

Hmm, okay, bei mir ist es zwar schon ein weilchen her, aber ich kann mich noch relativ gut daran erinnern.

Ich bin Freitags Abends noch mit meiner Freundin eine Heiße Tasse Schoko trinken gegangen, kein Alk oder sonstiges, hab während der SS auf alles verzichtet. An dem Abend hatte ich ein ganz komisches Gefühl im Bauch, so ein dickes Unwohlsein, fast schon an Übelkeit grenzend, als ob der Bauch gleich platzen würde oder so ähnlich. Zja, anscheinend waren das die Vorzeichen. Bin dann Samstags morgens aufs Klo uns stellte fest, das ich eine kleine Schmierblutung hatte. Hab mir nix weiter dabei gedacht, hab Freundinnen angerufen, die auch schon Kinder hatten, ob das Normal wäre, alle sagten, das es heute wohl soweit wäre, ich sollte ganz schnell ins Krankenhaus. Ich lachte eigentlich nur, weil ja noch 5 Wochen Zeit waren. Nun, ichbin aufgestanden und schon machte es PENG und die Fruchtblase war geplatzt. Genau 24 Stunden später war mein kleiner Sohn da, leider ein Frühchen aber sonst kerngesund!!!

Das ist lediglichnur meine Erfahrung, bei anderen ist es vielleicht anders und sie merken nichts!!! Wenn du aber ganz genau auf deinen Körper hörst, dann wirst du es bestimmt merken.

Ich wünsch dir noch eine schöne Rest#schwanger

bis dann, blue

Beitrag von bluevision13 23.09.06 - 22:38 Uhr

Hmm, okay, bei mir ist es zwar schon ein weilchen her, aber ich kann mich noch relativ gut daran erinnern.

Ich bin Freitags Abends noch mit meiner Freundin eine Heiße Tasse Schoko trinken gegangen, kein Alk oder sonstiges, hab während der SS auf alles verzichtet. An dem Abend hatte ich ein ganz komisches Gefühl im Bauch, so ein dickes Unwohlsein, fast schon an Übelkeit grenzend, als ob der Bauch gleich platzen würde oder so ähnlich. Tja, anscheinend waren das die Vorzeichen. Bin dann Samstags morgens aufs Klo uns stellte fest, das ich eine kleine Schmierblutung hatte. Hab mir nix weiter dabei gedacht, hab Freundinnen angerufen, die auch schon Kinder hatten, ob das Normal wäre, alle sagten, das es heute wohl soweit wäre, ich sollte ganz schnell ins Krankenhaus. Ich lachte eigentlich nur, weil ja noch 5 Wochen Zeit waren. Nun, ich bin aufgestanden und schon machte es PENG und die Fruchtblase war geplatzt. Genau 24 Stunden später war mein kleiner Sohn da, leider ein Frühchen aber sonst kerngesund!!!

Das ist lediglich nur meine Erfahrung, bei anderen ist es vielleicht anders und sie merken nichts!!! Wenn du aber ganz genau auf deinen Körper hörst, dann wirst du es bestimmt merken.

Ich wünsch dir noch eine schöne Rest#schwanger

bis dann, blue

Beitrag von bluevision13 23.09.06 - 22:39 Uhr

ups, sorry, 2x abgeschickt!!!

Beitrag von jacqi 24.09.06 - 07:33 Uhr

hatte oft die letzten tage ständig einen harten bauch, war müde und mir war schlecht. und durchfall #hicks

bei kind nr.1 hatte ich tage zuvor immer eklige rückenschmerzen.

lg jacqi

Beitrag von natzedauster 24.09.06 - 20:45 Uhr

Juhu muss natürlich auch meinen Senf dazu geben....


Die Tage davor eigentlich ganz Normal...
An dem Tag selber...hmmm bin Morgens mit einem wirklich komischen Gefühl aufgestanden...hab Frühstück gemacht.....und ne Halbe Std. nach dem Aufstehen hab ich gehustet....und Fruchtblase ist geplatzt....joa, dann wuste ich wieso ich so ein Gefühl hatte....

Naja, am Tag darauf um 07.58 Uhr war meine Maus dann da ...#schwitz

Und nun wird Sie schon 10 Monate #freu

LG