Schlimme Dreimonatskoliken - was tun?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von karinbrigitta 23.09.06 - 19:57 Uhr

Hallo ihr Lieben #liebdrueck

mein kleiner Jakob ist jetzt fünf Wochen alt und natürlich das schönste Baby von Welt #;-)

Leider hat er die fiesen Dreimonatskoliken, vor allem in der Nacht. Er drückt und drückt, bekommt einen roten Kopf, zieht die Beinchen an usw. Manche Nacht schläft er so gut wie gar nicht#schmoll

Wir geben ihm manchmal Fencheltee, Sab Simplex und wärmen das Bäuchlein, Fliegergriff usw. Habt ihr noch andere Tipps, vielleicht auch was Homöopathisches? Er tut mir so leid...

#danke für die Antworten

Karin mit Jakob *15.08.

Beitrag von schneeflocke3 23.09.06 - 20:04 Uhr

Hallo

meine hatte das in dem Alter auch. Ich hab ihr auch die Sab Simplex gegeben, die haben sehr gut geholfen. Wieviel gibst du ihr denn davon ? Meine KiÄ sagte damals, vor jeder Flaschenmahlzeit 10 Minuten vorher 20 Tropfen. Dann wurden die Blähungen mit der Zeit weniger, so das wir die Dosis reduzieren konnten, bis sie gar keine mehr brauchte.
Wir haben am Anfang allerdings auch von der KiÄ verschiedene Tropfen bekommen bis wir halt bei Sab gelandet sind. Vielleicht schlagen die nur bei deinem nicht an ? Frag doch mal, ob du was anderes probieren kannst.

Ganz liebe Grüße, Sandra

Beitrag von corre76 23.09.06 - 20:30 Uhr

Hi Karin,

bei uns halfen Kümmelzäpfchen (carum carvi von WALA).
Außerdem hab ich ihr am frühen Abend den Bauch massiert mit Bäuchleinöl.

lg
+alles Gute für den Kleinen
(nach 3 Monaten war bei uns ECHT alles vorbei!!!!!#liebdrueck)

Corre + Taija (14.11.2005)

Beitrag von zckchen22 23.09.06 - 20:49 Uhr

Hallo

Ich habe damals die Milchflasche statt mit Wasser mit Fencheltee gemacht und seit dem war gut...Ich habe für 1 L Wasser 4 Beutel Tee genommen...Kannst es ja mal versuchen... Sap Simplex fand ich den größten Mist....

LG und Gute Besserung Sara

Beitrag von mare88 23.09.06 - 21:03 Uhr

Also, unserer hatte das auch ganz schlimm. Habe ich am Anfang noch alle möglichen Griffe und Massagen ausprobiert, bin ich später zu der Erkenntnis gekommen, dass zuviel rumprobieren auch nicht gut war. Habe mich dann einfach auf 1 - 2 Sachen festgelegt, die ich mit ihm mache und es wurde besser. Nach 8 Wochen war es bei uns vorbei.

Gib ihm einfach Nähe und sei für ihn da. Es hilft ihm ganz doll, wenn er Dich riecht und spürt während dieser (für ihn schweren) Zeit.

Ciao

Beitrag von liz 23.09.06 - 21:46 Uhr

hallo karin!

meine cousine (in homoöpathie ein ass) hat mir chamomilla c 30 verordnet. vielleicht hilft euch das ja.

sab simplex hilft dominik leider nicht wirklich. haben dafür antiflat (lefaxin). das hilft zeitweise. hab auch kümmelwasser. schmeckt aber scheußlich. ich machs jetz immer so. viertel lieter wasser aufkochen. 2 kl kümmel dazu und eine stunde ziehen lassen. viertel liter fencheltee dazu und manchmal geb ich noch etwas milchzucker rein. je nachdem wie eklig das zeug schmeckt. das bekommt dominik vor jeder stillmahlzeit. das hilft ihm auch sehr gut.

ausserdem hab ich für den notfall carum carvi zäpfchen. wirkung : unschlagbar. das bekommt er, wenn sonst gar nix mehr geht.

liebe grüße
liz

Beitrag von karinbrigitta 23.09.06 - 23:11 Uhr

Hallo Liz,

#danke für deine Antwort. Chamomilla C 30 müsste ich in der homöopathischen Hausapotheke haben. Wieviel Kügelchen sollte ich ihm denn geben? Spielt es eine Rolle, ob morgens oder abends?

Carum Carvi werde ich mir auch besorgen, super Tipp#pro Manchmal dauert es ja Stunden, bis er sich wieder entspannt#heul

LG Karin

Beitrag von kipra83 23.09.06 - 22:00 Uhr

kümmelzäpfchen!!

bäuchleinsalbe!

gymnastik!!!!!! zieh ihm die windel aus(handtuch drunter!) und beweg seine beine8fahrradfahren, beide beine nach links, beide nach rechts, drück die oberschenkel gegen den bauch, heb die beine, als wolltest du ihm ne windel anziehen....)

lg kirsten

Beitrag von karinbrigitta 23.09.06 - 23:15 Uhr

#danke an alle für die tollen Tipps!! Einiges kannte ich noch nicht und werds mal ausprobieren. Man leidet ja immer so schrecklich mit... vor allem tröstlich ist der Gedanke, dass nach drei Monaten alles vorbei ist!!

#herzlich Karin

Beitrag von 01wba056 23.09.06 - 23:41 Uhr

Sab Simplex Tropfen haben bei beiden meiner Kinder zuverlässig geholfen!

Beim Grossen konnte ich zusätzlich noch mit Fieberthermometer im Po nachhelfen (bin ich zufällig mal beim Messen draufgekommen). Sobald das Thermometer eingeführt wurde, ging ALLES ab (ob Wind oder Stuhl), war echt phänomenal. Beim Kleinen hats nicht gewirkt. Der hat dann noch mehr geplärrt.

lg
Mia