Bitte um Rat....

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von dobals05 23.09.06 - 20:00 Uhr

Hallo,

ich hab da mal ne Frage, und zwar bin ich schwanger und selbstständig, ich habe ein Nagelstudio in unsrer Wohnung integriert.
Jetzt meine Frage: Welches Geld steht mir zu????
Und wo kann ich es beantragen und wann soll ich es beantragen?

Vielen dank im Voraus
liebe Grüße Sabrina

Beitrag von squirrelisa 23.09.06 - 23:49 Uhr

Die 67% deines Einkommens, bezw 300 Euro mindesbetrag.

Beitrag von luise.kenning 24.09.06 - 11:50 Uhr

Hallo sabrina,

da Du wenig schreibst, kann ich Dir keine genauen Angaben machen:

1. Mutterschaftsgeld: wenn Du privat versichert bist, stehts in dienem Vertrag mit der Versicherung drin, ob Du im Falle der Mutterschaft etwaige Leitungen erhälst. Wenn Du als freiwillig gesetzlich versichert bist oder über die KSK versichert bist, hast Du Anspruch auf Mutterschaftsgeld. Dieses ist so hoch wie das Krankengeld, beträgt also 70 Prozent des Einkommens, das dem Krankenkassenbeitrag im Durchschnitt der letzten zwölf Monate zu Grunde lag.

2. elterngeld: kannst du erst nach geburt des Kindes beantragen, den Bogen ausfüllen kannst Du auch schon vorher. Mit an den Antrag muss die Geburtsbescheinigung, die Du beim Standesamt bekommst, wenn Du das Kind angemeldet hast. Höhe: 67 % des Einkommens, mindestens jedoch 300 €, für 12 monate. nochmal 2 mnate zusätzlich, wenn dein partner elternzeit nimmt oder du alleinerziehend bist.

3. Kindergeld

Höhe: 154 €, einkommensunabhängig

4. du kannst prüfen lassen, wenn dein einkommen und das des partners jetzt sehr gering ist, ob euch ergänzendes alg II, mehrbedarf wegen schwangerschaft, kinderzuschlag, wohngeld zusteht. entweder bei den ämtern beraten lassen oder hier nähere angaben machen.

Alles Gute

Luise