Wie hoch Elterngeld wenn noch im Erziehungsurlaub vom ersten Kind!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sunhine2004 23.09.06 - 21:00 Uhr

Guten Abend,

ich habe mal eine Frage die mich interessieren würde.
Ich werde jetzt mal mich als Beispiel nehmen, weil ich es sonst nicht erklären könnte.

Also ich habe im Dezember 2004 meinen Sohn bekommen und dann drei Jahre Elternzeit genommen. Wie ist das jetzt, wenn ich in der Elternzeit ein zweites Kind bekomme?

Das Elterngeld wird ja vom letzten Nettoeinkommen berechnet. Aber wie ist das wenn man im Erziehungsurlaub ist und nicht arbeitet? Wird dann das letzte Nettoeinkommen genommen, was man vor dem Erziehungsurlaub bekommen hat oder fällt man automatisch auf die 300 Euro zurück, weil man ja kein Geld verdient hat? #kratz

Aber man ist ja in Elternzeit. Ich konnte bisher nichts finden, es würde mich aber mal interessieren, da wir in unserem Frauenstammtisch letzte Woche diskutiert haben.

Es wäre schön wenn mir jemand weiterhelfen könnte und mir meine Frage beantworten könnte.

Schönen Abend noch
Gruß Tanja

Beitrag von coppeliaa 23.09.06 - 22:45 Uhr

soweit man hier immer liest würde dir nur der sockelbetrag zustehen! lg

Beitrag von kama2729 24.09.06 - 08:03 Uhr

Hallo !

Da Du noch in Elternzeit bist, steht Dir nur der Sockelbetrag von EUR 300 zu, es sei denn zwischen den beiden Kindern liegen höchstens 24 Monate, dann gibts noch den Geschwisterbonus (weiß jetzt leider nicht genau, wie hoch das dann wäre).

Ich find die Regelung total ungerecht, da man ja trotzdem auf den Verdienst verzichtet, genau wie beim ersten Kind und den Abstand von 24 Monaten find ich zu kurz. Naja, ändern kann man es ja leider nicht...

Hoffe Dir damit geholfen zu haben.

Gruß Kathrin

Beitrag von martina129 25.09.06 - 08:37 Uhr

Guten Morgen Tanja,

ich mein die hätten die Zeit auf 36 Monate angehoben, sprich wenn die Geburt des nächstens Kindes innerhalb der nächsten 36 Monaten fällt bekommst du den Geschwisterbonus. Letztes Nettoeinkommen minus 300 Euro geteilt durch 2 plus 300 Euro. Das ganze dann für ein Jahr ... oder geteilt durch 2 für 2 Jahre...

Gruß Tina