Vormilch: Was nachts anziehen???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von doris.r. 23.09.06 - 21:21 Uhr

HAllo!

Schon seit einigen Wochen tritt bei mir aus den Brüsten die sogenannte Vormilch aus. Bis vor kurzem war das auch immer nur Tröpfchenweise. Tagsüber reicht mir der nomale BH als Schutz, aber mittlerweile ist es nachts schlimmer geworden. Mein Shirt war neulich nacht richtig nass, dass ich es wechseln musste.

Habt ihr irgendeine Lösung? ich möchte nachts keinen BH tragen, da das total unbequem ist. Aber das nasse Shirt ist total unangenehm. Vor allem, was macht man nachts, wenn man erstmal stillt. Da wird ja das ganze Bett nass, sobald man leicht gegen die Brust kommt!?

Danke für eure Antworten
lg
doris

Beitrag von finnya 23.09.06 - 21:31 Uhr

Hallo,

ich habe das (auch in der Stillzeit) so gehandhabt, dass ich nachts "oben ohne" geschlafen habe und ein Handtuch auf Brusthöhe ins Bett über das Laken gelegt habe.
Ausserdem habe ich viel auf dem Rücken geschlafen, da mehr Milch floß, wenn ich auf dem Bauch lag (logisch) oder seitlich, da dann immer eine Brust auf der anderen lag und die untere durch den Druck ausgelaufen ist.
Da man sich nachts aber unbewusst öfter mal dreht, auch wenn ich auf dem Rücken eingeschlafen bin, musste halt ein Frotteehandtuch her, saugt gut und ist gemütlich.

Grüßli,
Finnya + Julie-Calista (*28.02.2004) + Wuselchen No.2 (16. SSW)

Beitrag von fine2000 23.09.06 - 21:35 Uhr

Ja, das ist leider schon ein Vorgeschmack auf die unangenehmen Seiten des Stillens. Vor allem in den ersten Wochen war mein Bett ständig nass. Einen BH wollte ich aber auch nicht tragen. Zeitweise habe ich mir eine Mullwindel um die Brust gewickelt. Die sind luftdurchlässig, fangen aber die Milch auf. Außerdem hatte ich immer ein zweites Nachthemd neben dem Bett liegen, um im Notfall wechseln zu können. Nach 2-3 Monaten wurde es dann merklich besser.

Lg,
fine

Beitrag von urmelinchen 23.09.06 - 21:37 Uhr

Hallo,

kauf dir Stilleinlagen und ziehe auch nachts einen BH oder schon einen Still-BH an. Kannst dich schon dran gewöhnen, einige Monate (natürlich nur, wenn du stillen willst - was ich dir nur wärmstens empfehlen kann) mit BH zu schlafen. Mein kleiner Spatz ist nun schon 4 1/2 Monate und seit seiner Geburt schlafe ich mit Still-BH. Geht gar nicht anders, sonst ist alles nass, vorallem wenn er mal längere Schlafphasen hat oder durchschläft.

Alles Liebe
und alles Gute für dich und dein Würmchen

Urmelinchen mit Klein Lorenz#freu

Beitrag von silberlocke 23.09.06 - 21:42 Uhr

Hi Doris

kauf Dir doch einfach leichte Bustiers und pack da eine Stilleinlage über Nacht rein. Das Bustier drückt nirgends und die Stilleinlagen fangen austretende Milch auf.

LG Nita

Beitrag von doris.r. 23.09.06 - 21:44 Uhr

Vielen Dank für Eure Tips!

Ich denke ich versuch mal alle Eure Tips aus. Vom Handtuch, über Ersatznachthemd, Rückenlage, etc. bis hin zum Still-BH (wollte ich mir eh bald einen kaufen, da mir die alten BH`s eigentlich nicht mehr richtig passen).

lg
doris

Beitrag von andrea86 23.09.06 - 22:09 Uhr

Hallo Doris,
wenn du dir jetzt einen Still BH kaufst, dann gleich ne Nummer größer als benötigt. Meine Hebamme gab uns den Rat lange nachdem ich meine BH´s schon hatte und meinte die Brust würde noch wachsen nach der Geburt. Also wenn die Milch einschießt. Ich habe das nicht für möglich gehalten weil mein Busen schon so groß war ich wurde aber schnell eines besseren belehrt, er wuchs ins Unermeßliche. Vielleicht ist ein Umstands-BH jetzt noch besser der wächst mit.
Alles Liebe
Andrea

Beitrag von doris.r. 23.09.06 - 22:16 Uhr

Danke Andrea!

Ich werde mich nochmal genau erkundigen und nicht zuviele BH`s kaufen. Lieber bei Bedarf dann nochmal eine Größe mehr.

lg
doris