Übertreibe ich? Bitte lesen, bin ziemlich sauer

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von redyamaha 23.09.06 - 21:43 Uhr

Ich brauche mal Eure Meinung, ob ich in diesem Fall übertreibe oder nicht. Schildere Euch mal die Situation.

Mein Schwiegervater hatte heute Geburtstag und ich war mit meinem Mann und meinem Sohn natürlich da. Aus der Laube kann man auf die Strasse schauen. Dort kam auf einmal eine ehemalige Klassenkameradin meines Mannes an. War wohl auch damals seine Jugendliebe, ist aber schon knapp 30 Jahre her. Er ist dann zu ihr gegangen und sie haben sich unterhalten. Ist ja normal und gar nichts gegen einzuwenden. Er hat sie dann auch mitgebracht und ihr ein Glas Rotwein angeboten. Auch kein Thema. Ist ja normal.
Ich muss dazu sagen, mein Mann war schon recht angetrunken zu dem Zeitpunkt. Ab da wurd es dann grausam. Er hat sich regelrecht überschlagen für diese Frau. Beatrix vorne, hinten, überall. Da hab ich mich schon recht blöd gefühlt. Dann fragte sie mich auf einmal, ob sie morgen zu uns zum Kaffee kommen dürfte. Hab ich ja auch noch ja gesagt, ist ja auch nicht so das Thema. Ich dachte, sie würde ihren Freund dann auch mitbringen. Es kam aber raus, dass es bei den beiden wohl nicht so gut läuft im Moment. Das war dann was für meinen Männe... Da es auch inzwischen komplett dunkel wurde, habe ich ihr angeboten, sie nach Hause zu bringen, da sie an ihrem Rad keine Lampe hat. Ist ja eigentlich auch selbstverständlich. Puh, Ihr hättet mal meinen Mann im Auto hören müssen. Erst mal wurde ihr sofort der Platz vorne überlassen, obwohl wir ein recht grosses Auto haben. Dann ging es nur noch derart: Beatrix, Du darfst jederzeit zu uns kommen, Beatrix Du darfst meine Frau jederzeit besuchen (ich wurde vorher gar nicht gefragt), Beatrix, Du bist bei uns jederzeit willkommen u.s.w. Dann wollte sie unbedingt meine Handy-Nr. haben und raffte es nicht, diese in ihrem Handy abzuspeichern. Haben dann mehrere Minuten bei ihr vorm Haus gestanden deswegen (im Kindersitz ein müdes und schreiendes Kind), echt klasse. Mag ja sein, dass die Frau ganz nett ist, aber sie hat so eine ausgeflippte Art, wo ich nicht so gut mit klarkomme.
Zu Hause habe ich meinem Mann gesagt, was mich stört. Er hatte nur noch die Argumentation, dass er doch da nichts heimlich gemacht hat. Ich habe ihm auch weder Fremdgehen noch sonstiges derart unterstellt. Ich habe ihm nur vorgeworfen, dass ich mich ziemlich mies gefühlt habe. Ich musste ja schliesslich die ganze Zeit mit angucken, wie er sich für diese Beatrix überschlagen hat. Seine Antworten waren nur, ich hätte null Toleranz. Wenn ich null Toleranz hätte, wäre es mir egal gewesen wie sie nach Hause kommt und ich hätte auch nicht das Kaffeetrinken morgen zugesagt.
Ich hab ja auch nichts dagegen, wenn sie vielleicht ab und zu mal vorbei kommt. Er versteht es nur nicht ,dass ich sie jetzt nicht andauernd bei uns haben möchte.
Muss ich alles stillschweigend akzeptieren, was er macht? Ich glaube nicht, oder?
Was ist Eure Meinung dazu? Übertreibe ich?

Sorry, dass es jetzt so lang geworden ist, musste es mir aber mal von der Seele schreiben.

Beitrag von leoniemariesmama 23.09.06 - 22:07 Uhr

also ich finde du hast schon mehr gemacht als nötig...hätt ich alles gar nicht gemacht.

ich mein, warum soll sie dich besuchen wenn er sie von früher kennt?versteh ich nicht...

finde nicht das du übertreibst, eher untertreibst!

Beitrag von jasminb 23.09.06 - 22:09 Uhr

Hhm, würd schon sagen, dass Du sogar "ziemlich" übertreibst.

Dein Mann hat sich halt gefreut eine alte Freundin wiederzusehen. Ich freu mich als auch, wenn eine alte Bettgeschichte mir über den Weg läuft und man auch mal über alte Zeiten quatschen kann.

Da würd ich mir keine Gedanken machen.

Und anscheinend warst Du ihr sehr sympatisch, sonst hätte sie wohl nicht nach Deiner Handy-Nr. gefragt. Und Du musst sie ja nicht ständig einladen oder ihre beste Freundin werden.

Sei ihr gegenüber einfach ehrlich, wenn Du sie nicht leiden kannst oder keinen Kontakt mit ihr möchtest oder oder oder. Ehrlichkeit hat jeder verdient.

Jetzt schlaf erst mal drüber, morgen sieht die Sache wieder anders aus.

LG Jasmin

Beitrag von redyamaha 23.09.06 - 22:12 Uhr

Angeblich ist es keine Bettgeschichte gewesen. Hatte ihn gefragt, ob sie was miteinander gehabt haben. Angeblich waren beide so 14 oder 15, als mein Mann wohl unsterblich in sie verliebt war.
Klar hat jeder Ehrlichkeit verdient, das ist wahr.
Ich habe sie ja auch gar nicht eingeladen. Mein Mann hat ihr ja gesagt, sie wäre jederzeit bei uns willkommen. Ich hoffe, ich kann morgen nochmal mit ihm darüber reden, wenn er wieder nüchtern ist. Im Moment liegt er auf der Couch und schläft.

Beitrag von moni1972hl 23.09.06 - 22:11 Uhr

Hi,

ich bin für Eifersucht und Mißtrauen bekannt und leide gerade mit dir #cool

Ich würde diese Frau gar nicht bei mir dulden!

Andererseits musst du davon ausgehen, wenn er sich so für sie überschlägt, dass er sie heimlich trifft, wenn du sie gerade mal nicht bei dir haben willst.

Du kennst deinen Mann am besten und das, was die beiden mal miteinander hatten musst du dir schildern lassen, dann kannst du für dich beurteilen, ob du den beiden Vertrauen kannst oder nicht.

Immerhin "läuft es bei ihr im Moment nicht so gut".....da wird schnell mal Trost gesucht und gegeben.

Hut ab vor deiner Geduld!

Mein Freund wüßte, dass er einen Kopf kürzer wäre, wenn er so eine Nummer abgezogen hätte #schein

LG Moni

Beitrag von redyamaha 23.09.06 - 22:16 Uhr

Ich bin heilfroh, dass ich nicht alleine mit meiner Meinung bin. Er meint ja, ich übertreibe maßlos. Er wollte ja nicht mit ihr ins Bett steigen. Da passte aber eine Äusserung von ihr bez. Sex: Ich warte nicht, bis einer kommt, ich hole mir schon das was ich will.
Ich weiss , dass mein Mann kein Fremdgeher ist, aber ich war und bin einfach so sauer über das, was er abgezogen hat. Mir kommen jetzt schon wieder die Tränen, wenn ich davon schreibe.

Beitrag von moni1972hl 23.09.06 - 22:24 Uhr

Wenn ihr ansonsten ne gute Beziehung führt, wo ihr über alles reden könnt und er sonst nicht einer ist, der dir permanent weh tut oder ein Fan der Privatsphäre ist, wird er sicherlich mit sich reden lassen.

Lass ihn mal ausnüchtern und sprich morgen mit ihm (ich weiß, seine Ausnüchterungsphase fordert jetzt viel Geduld von dir, weil du bestimmt am Platzen bist).

Ist das bei euch normal, dass ihr anders geschlechtliche als Kumpels habt? Also du männliche Kumpels oder er weibliche? Oder wie lebt ihr sonst mit Kumpels, Exen und Co.?

Beitrag von nick71 24.09.06 - 09:03 Uhr

[Ironie on]Darf Dein Mann Eure Wohnung eigentlich noch ohne seinen Schiesshund (also DICH) verlassen? Frauen begegnen einem überall...auf der Strasse, in Bars/Discotheken, beim einkaufen und (schlimmer noch) auf der Arbeit. Nicht auszudenken, was da alles passieren könnte #schock[Ironie off]

Beitrag von lena84 24.09.06 - 09:18 Uhr

es ist ja wohl ein unterschied ob man frauen auf der strasse trifft (fremde), oder eine EX-freundin von früher!!!!!!!!!!!!

aber hier bei urbia gibts immerwieder user die ihrem partner anscheinend alles gönnen, nie eifersüchtig sind und sowieso alles aktzeptieren und jede eifersüchtige frau als "die böse" hinstellen!!!

#augen

Beitrag von Moffa 23.09.06 - 23:59 Uhr

Nein, du übertreibst nicht.
Diese andere Frau, weiß nicht, was sich gehört - sich derart aufzudrängen!
Aber wenn Männer was getrunken haben, reagieren sie oft übertrieben.
Wenn sie morgen zum Kaffee kommt, dann überlasse deinem Mann die Gesprächsführung, vielleicht haben die sich ja gar nichts zu sagen und es wird peinlich-langweilig.
Also fange du keinen Smalltalk an.

Beitrag von nick71 24.09.06 - 08:58 Uhr

Ich finde, Du übertreibst!

1. ist es schon über dreissig Jahre her, dass die Beiden mal was miteinander hatten

2. hättest Du diesen Aufstand sicher nicht gemacht, wenn es sich um einen ehemaligen JugendFREUND gehandelt hätte (es geht also mal wieder nur um den kleinen Unterschied Frau-->Mann)

Ich finde es normal, dass man sich freut, wenn man einen guten Freund aus Jugendzeiten (egal ob m oder w) nach Jahren wiedertrifft...und da schlägt man vielleicht auch mal etwas über die "Stränge".

Hinzu kommt, dass man sich unter Alkoholeinfluss eh etwas anders benimmt als normalerweise (enthemmt) und deshalb solltest Du das nicht so ganz so eng sehen. Mein Gott...er hatte halt Spass, dass er sie mal wiedergesehen hat. Was ist daran so schlimm?

Beitrag von lena84 24.09.06 - 09:16 Uhr

hi du,

also ich versteh dich voll und ganz!

finde das man eine ehemalige jugendliebe nicht immer derart zuvorkommend behandeln muss und man aufeinmal wieder zeit miteinander verbringen muss!!!!!

sowas sinnloses!!!! bei einer festen FREUNDSCHAFT (damals) wär das was anderes, aber eine jugendliebe???? nee, also wenn da schluß war damals, dann kann man sich nett grüßen aber mehr auch nicht!

ich hätte kein interesse daran irgendwelche ex-freunde aus der grundschule heute zum kaffee einzuladen!!!!

wer weiß ob sie wirklich soooo zufällig da war! vielleicht war das auch geplant...!!!

ich würde es nicht dulden und meinem freund dies auch mitteilen!!

finde es sowieso albern wie sehr hier immer diese "freiheiten" propagiert werden! wenn man als frau damit nicht klar kommt, dann sollte der mann das aktzeptieren!

lg
lena

Beitrag von dumela 24.09.06 - 11:45 Uhr


Ich verstehe dich auch total. Ich wurde mich auch nicht gerade glücklich über so ein Abend fühlen. Dein Mann hat übertrieben in seine Freude, die alte Kameradin wieder zu sehen und dich dadurch verletzt. Das Alkohol war aber auch Schuld.

An deiner Stelle wurde ich so schnell wie möglich diese "misglückte" Abend abhacken und abwarten was folgt. Heute wird alles anders aussehen und wie die Verhältnis zu ihr in der Zukunft wird, wird nur die Zukunft zeigen.

Ich weiß, dass ich bei meinem Mann auch meine eigene Gefühle unterdrucken werde, weil ich ihn ungerne zeige, dass ich eifersüchtig bin. Mit meinem Mann wurde ich eher tun als ob ich seine Verhalten peinllich sehe und mich darüber lustig machen wie er sich verhalten hat, z.B. ständig Witze machen über wie er über sie gefallen ist mit "Oh Beatrix, wo warst du denn die ganze Jahre" - wenn du verstehst was ich meine. Mein Mann würde sich dann schämen, obwohl er mitlachen würde und dann habe ich mien Ziel erreicht..... der wird es nicht noch einmal machen......

Beitrag von serefina 24.09.06 - 14:16 Uhr

Also das die mich besuchen kommt und so würde ich nicht wollen...erstens weil es eine ex ist....und zweitens weil sie gar nicht so mein Fall ist.
Du musst dir sowas doch nicht bieten lassen!
Ich finde dein Mann hat maßlos übertrieben nicht du!

LG Janine

Beitrag von redyamaha 25.09.06 - 11:43 Uhr

Danke für Eure Antworten. Ihr habt mich echt damit aufgemuntert. Danke an alle. Die Situation ist übrigens jetzt auch geklärt. Wir haben im nüchternen Zustand nochmal drüber gesprochen und das Kaffee trinken hat auch nicht stattgefunden.