Was ist das, was einen so traurig macht?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schnullerbacke3003 23.09.06 - 22:30 Uhr

Hallo zusammen,

Ich habe schon nach der Geburt meiner ersten Tochter das Gefühl gehabt, so traurig zu sein, die Schwangerschaft - selbst die Geburt - alles ist vorbei. Sicherlich war diese nicht gerade lustig, aber trotzdem habe ich das Gefühl das es so bombastisch/ einmalig/atemberaubend/bezaubend/ einfach ohne Worte und soo schööööööööööööön war - ich kann es gar nicht genau beschreiben. Nun ist meine zweite Maus auch schon wieder 3 Monate alt und es ist jetzt genau das Selbe... Ich kann es nicht verstehen - wenn ich an die Geburt denke - die aus meiner Sicht noch schmerzvoller war als die erste - würde ich sie gerne sofort nochmal durchleben wollen?? und mir eine ganze Fußballmanschaft anschaffen wollen;-). Eine Freundin sagte mir Mal nach der Geburt ihres 2. Kindes, dass sie nun das Gefühl hat, ihre Familie ist komplett. Habt ihr das auch? Ich leider nicht.

Würde mich sehr über Eure Meinungen freuen.

LG
Sandy & Antonia & Melissa

Beitrag von firebird 23.09.06 - 22:36 Uhr

ich bin der größte schisser der welt, aber ich weiß was du meinst und will auch noch ein...dieses wunderbare gefühl, dein kind zum ersten mal zu sehen ist unbeschreiblich...

aber erst soll meine kleine noch etwas größer werden und einen babba brauchen wir auch :-p

Beitrag von julia76 23.09.06 - 22:41 Uhr

Hallo

Also sieist ja mein 4 Baby. Und ich muss sagen ich schaue mit einem Lachendem und einem weinenden Auge zurück. Ich war auf einer seite gerne schwanger. Ich empfand die Geburt auch als die schmerzvollste.Aber würde sie jederzeit wieder durchmachen wollen. Naja meine familie ist glaube ich schon komplett. Aber von der liebe zu Kinder könnten es nen stall voll sein. Aber man sollte realistisch bleiben;-)
lg julia(die grade vom arbeiten kommt)

Beitrag von diekieselskatze 23.09.06 - 22:41 Uhr

Hallo Sandy!!!

Ich kenn dass Gefühl!!!

Zum Glück konnten wir uns auch noch Nr 3 zu uns wünschen!!!
Ich könnte auch so weitermachen, aber es kommen noch anstrengende Zeiten, wenn sie größer werden!!!

Und irgendwann muß man auch den anderen eine Chance geben so hübsche und gesunde Kinder zu bekommen#freu

Ich liebe meine Bande!!!!!#herzlich#herzlich#herzlich
Und genieße jeden Moment

Gruß jutta

Beitrag von jana0479 23.09.06 - 22:51 Uhr

naamt,

ich hab zwar erst ein kind zu welt gebracht - was nicht wirklich eine traumgeburt war - aber ich kann deine gefühle komplett nachvollziehen...ich liebe meinen sohn überalles, aber ich kann mir schon vorstellen noch einmal dieses tolle erlebnis schwangerschaft zu erleben....es ist einfach unbeschreiblich...obwohl ich mir derzeit nicht vorstellen kann wie ich meine unendliche liebe zu meinem sohn teilen kann...zumal ich davor nicht einen hauch ahnung hatte was es heißt muttergefühle zu erleben..es ist toll!!!!

Beitrag von lilli24670 24.09.06 - 07:58 Uhr

Hallo Zusammen,

dann bin ich wohl die einzigste Ausnahme.

Ich bin sehr froh, dass die Schwangerschaft und die Geburt vorbei sind. Auch wenn ich jetzt Schwangere sehe, möchte ich nicht mit ihnen tauschen. #gruebel

Habe erst heute nacht davon geträumt, wieder schwanger zu sein #schock #heul

Mein Sohn ist aber das Allerschönste für mich #freu

LG Petra mit #baby Lukas (5,5 Monate)