Ab wann selbständig essen und trinken?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von guernica76 24.09.06 - 02:31 Uhr

Hallo ihr Lieben!

So, ich brauche mal wieder euren fachmännischen Rat und zwar bei folgendem Problem:

Mein Sohn Raphael (19 Monate alt), kann immer noch nicht alleine mit Löffel oder Gabel essen. Wir probieren es alle paar Tage mal wieder, doch seit kurzem endet es meist in einer Katastrophe. Bis jetzt fand ich es ja noch ganz "lustig", wenn er mit dem Löffel im Essen herum gewühlt hat und dabei die eine Hälfte auf dem Boden und die andere Hälfte auf seiner Kleidung verteilt hat. Klamotten kann man waschen und den Boden hat immer unser Hund wieder "sauber" geschleckt :-) Doch seit neuestem landet das Essen nicht nur auf dem Boden, sondern auch teilweise an den Wänden, Gardinen und sonstigen Möbelteilen, die im Radius stehen, nur leider nicht im Mund. Also, DAS finde ich nicht mehr lustig, deswegen füttere ich ihn wieder, es sei denn er ißt ein Brot oder etwas, was er mit der Hand halten kann.

Jetzt möchte ich aber gerne wissen, wie alt eure Kinder waren als sie begriffen haben, dass man mit Besteck essen kann und nicht spielen soll? Mache ich vielleicht etwas falsch? Obwohl man kann ja sonst nichts machen als anbieten, oder?

Mit dem Trinken verhält es sich ähnlich. Er trinkt normalerweise aus dem großen blauen Chicco-Becher, der oben einen weichen Schnabel hat und 3 kleine Löcher. Wir haben vor kurzem mal einen Becher ausprobiert, der oben ein großes offenes Loch hat, weil ich ihn langsam mal an normale Becher heranführen möchte. Die Chicco-Becher kosten nämlich € 7,50 und mein Sohn zerkaut regelmäßig den Schnabel, also der jetzige ist bereits sein vierter Becher :) Wenn das so weiter geht, wird das teuer. Öh, wo war ich grad? :-) Ach so, ja, Raphael kann einfach nicht vorsichtig sein mit dem Becher. Er läßt ihn fallen, wenn ihm danach ist oder er stellt ihn auf den Kopf und schaut vergnügt zu während der Saft hinausläuft. Auch wenn ich ihm immer wieder zeige wie es richtig geht, ihm ist das komplett Wurscht.

Es würde mich deshalb interessieren, wie und wann habt ihr eure Kinder an normale Trinkbecher gewöhnen können? Ist es noch zu früh oder ist mein Sohn bereits ein Spätzünder?

Sorry, dass es so lang geworden ist, ich kann mich nur schwer kurz fassen :-) Ich freue mich auf eure Antworten.

LG,
Guernica & Raphael (14.02.2005)

Beitrag von cathy1977 24.09.06 - 07:03 Uhr

Hallo,
Lina ißt alleine, seit sie knapp ein Jahr alt ist. Sie hat einfach wütend angefangen zu schreien, wenn jemand versucht hat, ihr mit dem Löffel zu Nahe zu kommen, entnervt hab ich den Löffel hingelegt - Kind hat Löffel genommen und war glücklich. Klar ging am Anfang viel daneben, wenn es mit dem Löffeln oder mit der Gabel nicht so klappt (aufpiksen mit der Gabel kann sie auch noch nicht), dann nimmt sie schon mal die Finger. Aber es landet doch inzwischen viel mehr im Mund als woanders...
Will sagen, üben, üben, üben... Wenn dein Süßer anfängt zu spielen oder essen rumzuschmeißen, nein sagen, wegnehmen. Bei Protest: willst du weiteressen? Nochmal probieren, oder ganz wegstellen. Es heißt ja, wenn sie spielen, sind sie satt.
Beim Trinken nutze ich schon lange keinen Spezialbecher mehr. Lina hat sich sehr für meine Becher interessiert, da hab ich ihren Mund einfach drangehalten.. Zuerst hab ich sie trinken lassen (also Becher festgehalten), dann hat sie festgehalten und ich nochmal ihre Hände (weißt du, wie ich meine?), inzwischen nimmt sie den Becher alleine und trinkt ohne zu kleckern. Am besten den Becher gerade am Anfang nicht ohne Aufsicht stehen lassen, es ist faszinierend zu sehen, wie das Wasser aus dem Becher läuft, wenn man ihn umdreht...;-)
Wünsche dir viel Geduld, es wird schon klappen..
LG Cathy mit Lina (17 Monate)

Beitrag von visilo 24.09.06 - 07:05 Uhr

Lukas kann alleine essen seid er etwa 20/21 Monate alt ist, vorher hat er teilweise alleine gegessen. Ich muß gestehen ich habe solche Matschereien nicht wirklich zugelassen. Ok er durfte das Essen mit den Händen untersuchen aber sobald er das Essen absichtlich durch die Gegend warf hab ich ihn wieder gefüttert. Bei uns hat das plötzlich von einem auf den anderen Tag funktioniert, allerdings zuerst nur mit er Gabel, Löffel kam später. Nun haben wir ehr das Problem das er alles alleine Esen will, füttern ist nicht mehr möglich.
Das Trinkproblem haben wir auch. Lukas hat einen Macig Cup also ein Becher wo nichts auslaufen kann, er stößt die Tasse mehrfach beim Essen um da er nicht aufpasst, offene Tassen und Gläser gehen garnicht da verschüttet er alles. Ich versuche es jetzt sporadisch immer mal wieder aber ich denke irgendwann wollen sie von sich aus eine normale Tasse bzw Becher. Ich setzt uns da nicht so unter Druck.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von sunflower.1976 24.09.06 - 09:13 Uhr

Hallo!

André (15 Mon.) übt gerade das alleine Essen...
Er wühlt zwar mehr mit dem Löffel im Brei und schiebt sich nur selten den Löffel in den Mund. Sobald er anfängt, richtig rumzumatschen (also "Breiweitwurf" mit dem Löffel o.ä.) frage ich ihn, ob er satt ist und nehme den Teller kurz weg. Wenn er danach wieder zu heftig patscht, ist Schluss mit Essen bzw. ich füttere ihn wieder.
Unsere Katzen sitzen oft schon neben André´s Stuhl und warten auf Leberwurstbrot. Aber wenn er anfängt, sie absichtlich zu füttern, ist auch Schluss mit Essen...
Aus einem normalen Becher trinkt er, seitdem er ca. 13 Monate alt ist. Erst mit Hilfe, jetzt aber alleine. Ein paar Tröpfchen gehen daneben, wenn er sehr durstig ist, aber ansonsten klappt´s prima. Ich schütte aber immer nur ganz wenig Wasser in den Becher, sonst kommt ihm das Wasser oft wie ein Schwall ins Gesicht. Eigentlich habe ich André gar nicht bewusst an einen Becher gewöhnt. Er wollte oft aus meinem Glas trinken, also hab´ ich ihm mein Glas hingehalten. Irgendwann wollte er es alleine usw.

LG Silvia

Beitrag von cosmashiva24 24.09.06 - 09:39 Uhr

Hallo

mein großer Sohn hat mit 11/2 angefangen mit Löffel und Gabel zu essen aber am anfang ging viel daneben .
Mein 2 Sohn war 10 Monate als er sich strikt weigerte sich von mir füttern zu lassen, also hab ich ihm die Gabel gegeben und seither ist er alleine mit dem Löffel und auch gabel klappt es nun schon sehr gut und es geht auch kaum etwas daneben.

Aber die Kinder sind unterschiedlich und lass es ihn einfach immer wieder versuchen und wenn möglich bring alles was nicht schmutzig werden soll auser reichweite.


Lg Cosma mit Samuel bald 3 Jahre und Vincent 14 Mon