Paulis Ankunft

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von kat38 24.09.06 - 06:40 Uhr

Nachdem ich nun schlaflos - warum auch immer- durchs urbia surfe warum nicht auch mein Geburtsbericht.
Vor 1,5 Jahren war ich mit meinen Nerven usw. am Ende.
Schwangerschaft war prima verlaufen nur der nicht endendwollende Winter hat genervt.
Also fingen am 1. März die Wehen an.
Ich war recht locker weil ich mir das Ende der Schwangerschaft - und endlich das Wesen in meinem Bauch mal im Arm halten - herbeigesehnt habe.
Aaaber- bei heftigen Wehen nachts um 1:00 dachte ich "besser wärs" alle 5 Min. eine Wehe -wir fahren ins KH.
Da waren sich auch die Hebammen recht sicher das SIE bald kommt. Aber der Mumu hat sich kaum erweitert. Also gegen Mittsg wieder heim. Ein paar Stunden später (wollte gerade die Augen zu machen) gehts wieder los.
Mittlerweile gewarnt -siehe oben - hab ich bis 3 Min. gewartet. Ab ins KH.9 Std. wieder das gleiche Spiel - aber ich wollte nicht mehr naxh Hause, ich war inzwisvhen stocksauer, müde und wollte ein Ende.
Ich bin schimpfend und heulend im Stechschritt ums KRANKEN HAUS gerannt bis es dann ernst wurde.
Tja und dann bei der ersten Presswehe hieß es dann stop!
Das Kind hat das Gesicht zurückgedreht, nochmal zurückschütteln. Mittlerweile (die 3. Nacht ohne Schlaft) summte es fröhlich in meinem Kopf, der Unterleib war schmerzfrei dank PDA und ich streckte meinen freien Po mitsamt allem was schon heraushing gen Himmel, mittlerweile war mir alles egal.
Hab fröhlich mit dem Kindsvater herumgeblödelt, mich als Marionette aufgeführt (Drähte und und Schläuche in mir und aus mir hinaus. Es war immer nur eins zur Zeit anwesend, Kopf (teilweise) oder Körper (teilweise). Und dann wurde es ernst. Uff, ich hatte das Gefühl das es jetzt nur eins gibt. Ich oder sie... ich hab mich für sie entschieden. In dem Moment wo ich mit dem letzten pressen (inkl. Urschrei) mich aufgegeben habe war sie da und ich überraschender Weise auch noch. Da die Nabelschnur kurz war lehnte sie an meinem Oberscheenkel und krächtzte, ich hab an meinen Schnüren gezappelt um sie hoch zu ziehen und kam nicht ran. Ich konnte es aber nicht realisieren, es war wie in meinen Fieberkindheitsalbträumen ich versuche meine Mutter zu erreichen aber jedesmal wenn ich sie greifen will ist sie ein Stück weiter entfernt. Aber endlich hat die Hebamme sie mir auf dem Bauch gelegt. Nabelschnur war gekappt. Und seitdem Moment war irgendwie alles fantastisch. Mein Unterleib hat sowiso nicht mehr existiert und alles andere auch nicht mehr. Ich war völlig fassungslos glücklich, hab nur immer wieder zum Papa der blass, still und genauso fassungslos war gesagt "sieh mal - sieh mal - alles dran - vollkommen" und hab gelacht und gelacht und gelacht, er hat denn noch ein paar Fotos von uns gemacht und dann wurde "die Perfekte" gewogen, vermessen usw. während die Renovierung an meinem Unterleib gestartet wurde. Als die Vermessung fertig war, sollte er sie nehmen und hat sich als erstes das T-Shirt runtergerissen - wirklich, und dann das kleine Bündel auf seine Brust genommen. Ich hab die Hebamme um die Kamera gebeten und fotografiert, -wie gesagt, ich war die Dame ohne Unterleib. Die Ärztin und die Hebamme waren auch fassungslos - und ich hatte das Gefühl den besten Witz des Lebens zu erleben. Es war soooo schön - ich war wohl nicht recht bei mir aber es war gut so. Die Sekunde davor hab ich ja auch sterben müssen#schwitz
Ich denke dann darf mann auch sinnlos glücklich lachen.
Alles in einem ist die Geburt etwas einmaliges - schrecklich - und schrecklich schön. Ich habe noch nie eine so prompte Belohnung erlebt wie dabei. Es ist es wert - ich würde es wieder tun mit einer Mischung aus Grausen und Freude,
aber, die Freude ist stärker - und das bis heute.

Beitrag von mausimiliane 24.09.06 - 08:16 Uhr

Herzlichen Glückwunsch zu eurer Tochter ;-)
Die kleine ist echt süß!!

Alles Liebe und Gute

mausi

Beitrag von 2sterne 26.09.06 - 10:46 Uhr

Oh, dieser Geburtsbericht - und auch die Texte in Deiner VK sind köstlich! Schreibst Du Kolumnen? Wenn nicht, so solltest Du's Dir vielleicht mal überlegen! Ich wäre Dein Fan und würde brav alles Lesen!
Na, und die Lütte ist ja mega-süß!!!
Alles Gute und weiterhin viel Erfolg beim entkonservativieren *gröhl

2#stern#sterne