Pornos... Ist das noch normal????? Bitte um Rat!

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von gaetulia 24.09.06 - 07:24 Uhr

Hallo zusammen,

Ich weiß nicht, ob ich mich zu sehr anstelle...
Mein Mann schaut sich ständig Pornoseiten im Internet an und befriedigt sich dabei selbst. Mich verletzt das total und ich komme damit nicht klar.
Letzte Nacht hat er es wieder getan. Er denkt immer, dass ich das nicht merken würde und hat diesmal auch den Internetverlauf gelöscht. Aber eben das war auffällig.
Das Ganze ist nun schon seit einem Jahr Thema bei uns. Ich habe das Gefühl, dass ich ihm sexuell nicht mehr genüge.

Vor drei Wochen habe ich Zwillinge entbunden, die noch auf der Kinderintensivstation liegen. Ich habe noch mit dem Wochenbett zu kämpfen und er schaut sich diese Seiten an. :-[
Am liebsten würde ich mich von ihm trennen, da ich nicht damit umgehen kann. Ich bekomme schon Komplexe.
Letzte Woche meinte er noch zu mir, dass ihm Sexualität nicht so wichtig ist. Kapiere ich nicht! Gehören den Pornoseiten und Selbstbefriedigung nicht zur Sexualität?
Ich habe die Gespräche auch langsam satt.

Würde mich über zahlreiche Antworten freuen!
Gruß

Beitrag von flatti 24.09.06 - 11:10 Uhr

Hi,

tja leider ist das so, ich kann mir schon vorstellen, wie du dich fühlst, dir geht es scheisse, deine kinder sind im krankenhaus, und der alte hat nix besseres zu tun als sich an pornoseiten aufzugeilen.
aber ich muss dir leider sagen, dass die männer da leider nicht so weit mitdenken und sich nicht in eine frau in solchen momenten hineinversetzen können.

ich glaube auch nicht, dass die das eine mit dem anderen verbinden.

du bist nicht die einzige der es so geht, ( vielleicht ist dir das ein trost) bzw. dein mann ist nicht der einzige der das macht.... schau dich doch mal hier im forum um...du bist nicht die erste mit dem thema.

so schwer es für dich sein mag, aber ich glaube das darfst du ihm nicht zu sehr übel nehmen, glaube nicht dass es mit dir etwas zu tun hat.

männer sind wie gesagt halt leider so....und ich glaube auch nicht, wenn du dich deswegen trennst...dass da ein anderer besser ist....#schmoll;-)

aber wie gesagt, es ist halt normal.

Beitrag von julia.e 24.09.06 - 11:18 Uhr

Hey!

Du Arme, ich kann verstehen, wie du dich fühlst, gerade, weil du gerade eure Kinder zur Welt gebracht hast!

Hast du denn schon mal mit ihm darüber geredet?

Für mich wäre das auch ein sehr großes Problem!! Zum Glück stellt sich dieses Problem für mich nicht. Denn nicht alle Männer machen so etwas, wie hier immer gerne verallgemeinert wird.


Hoffe, ihr findet einen Weg. Alles Liebe und Gute für deine #baby #baby LG Julia 30. SSW

Beitrag von schlumpfine2304 24.09.06 - 11:32 Uhr

hey.
warum denkst du, dass du davon verschont bist bzw. dein mann sich nicht selber befriedigt?
ich für meinen teil glaube, dass sich 99% der männer (und 99% der frauen) öfters selber befriedigen, in ehe oder partnerschaft lebend. ich dachte auch mal, das mein freund das nicht macht, bis ich ihn dabei "erwischt" hab.
allerdings hab ich damit kein problem. ganz im gegenteil. mich machts an.
lg a.

Beitrag von julia.e 24.09.06 - 18:54 Uhr

Hi!

Ich weiß es, weil mein Mann das sagt und wir ja auch zusammen wohnen. Da ist alles so hellhörig ;-) Außerdem sind wir ständig zusammen.

Hätte damit auch kein Problem, wenn wir es zusammen machen würden.

Alles Liebe, Julia

Beitrag von ??? 30.09.06 - 14:03 Uhr

Auf die Toilette wirst du ihm doch nicht folgen, oder? Und " Mann" kann sich auch selbstbefriedigen ohene das man(n) laut wird.

Aber wenn dein Mann dir sagt, er tut es nicht, wird es wohl so sein.#augen

Träum weiter

Gruss

Beitrag von julia.e 30.09.06 - 22:38 Uhr

Danke, brauche nicht weiter zu träumen, denn das ist zum Glück die Realität! :-)

Beitrag von eineve 24.09.06 - 12:32 Uhr

deinem mann ist es nicht bewusst - das bei dir der zusammenhang besteht - sexualität beinhaltet pornoseiten guggen.

generell - meine beobachtung und erfahrung:

männer sind der meinung - solange sie "nur" blicke riskieren und diese zwar prozesse in gang bringen heisst das noch lange nicht, das da was sexuelles passiert. diese feine grenze sind sie unfähig zu erkennen. übersehen sie - weil ein wesentlicher aspekt fehlt:

die möglichkeit auf einem frauen körper die eigenen fingerabdrücke zu hinterlassen. ---> währe ja dann nachweisbar mann hat!

durchschnittlich sehen männer nur was real ist - das mann anfasst. visuelles können (oder wollen) sie nicht als eine reale tat ansehen.

nur sehr wenige männer stelle da eine ausnahme dar und sind fähig zu unterscheiden bzw. die feine grenze zu erkennen was alles in sexualität fällt.

was meinst warum der durchschnittliche mann immer mit der ausrede kommt, das sobald er lediglich die haut einer frauenhand berühren "darf" sie ihn verführt hat?

Beitrag von manfred1 24.09.06 - 13:19 Uhr

Ihr armen bedauernswerten pornobetrogenen Frauen. Ist schon ein Übel mit den treulosen Typen die sich beim Anblick nackter fremder Frauen heimlich einen runterholen. Jetzt gibts aber wenigstens schon Frauen die sagen "So sind Männer halt eben". Hört sich so an wie "Na gut, man muß mit den Schweinereien der Männer halt eben leben."
Niochmal zum Nachlesen:
http://www.urbia.de/topics/article/?id=9017&c=1

Beitrag von lbunny 24.09.06 - 15:50 Uhr

dieser artikel und alle anderen artikel , die es zu dem thema gibt, machen die sache um keinen deut besser...
und ja " man kann höchstens mit dieser schweinerei der männer leben"
mehr ist zumindest bei mir nicht drin...

oft kann ich auch nicht verstehen, wie männer sich daran aufgeilen können, wenn die frau sich vor schmerzen ( und nein das ist kein vor lust verzücktes gesicht) kaum noch bewegen kann...und dabei verkrampft.
sie beim blasen würgegeräusche macht oder sie ihn soweit reingeschoben bekommt, dass sich schon ihre augen verdrehen...die muschis so rot von der reibung sind, weil sie vor lauter unlust knochentrocken sind...wie in einem offenen buch kann man in dem gesicht der frau lesen, die gerade so schauspielerisch talentiert:"lustvoll" auf das abwichsen in ihr selbiges wartet: gott, wann ist es endlich vorbei....mach hinne du arsch!
alles unglaublich erotisch...ne?!

Beitrag von ?????????? 26.09.06 - 10:20 Uhr

Hallo Manfred

wiedersprichst du dich nicht da ein wenig?
hast du nicht auch nen thread eröffnet zu dem Thema Porno?
und warst nicht du der teue brave?#kratz

lach

Beitrag von manfred1 26.09.06 - 12:51 Uhr

Kann es sein das du einige Zusammenhänge nicht verstehst?
Wahrscheinlich deshalb auch die vielen ????????? anstatt dein Name.

Beitrag von ?????????? 26.09.06 - 10:26 Uhr

achja Manfred, das war dein zitat
Denken beim Sex?
Ich genieße eigentlich mehr das intensive Gefühl und lasse mich fallen als irgendwelchen Gedanken nachzuhängen.
Höchstens um die Ejakulation rauszuzögern und um mich abzulenken denke ich an irgendetwas Belangloses .
Bei der SB ist das etwas anderes. Da läuft das Kopfkino ab, aber auch dabei spielt meine Frau die Hauptrolle.

Beitrag von gustel77 24.09.06 - 14:25 Uhr

Hallo, ich habe eben gedacht, dass de Artikel hätte von mir sein können. Ich habe in meiner Beziehung das gleiche Problem.
Ich habe vor vier Monaten unsere Tochter geboren, was uns sehr glücklich gemacht hat. Nur das mein Freund in jeder günstigen Minute am PC sitzt, sich Pornos und irgend welche Weiber anschaut. Und wenn es sein muß sich einen wixt.

Ichh kann dich gut verstehen, bei mir gibt es auch keine Lösung, noch nicht.

Gruß#herzlich

Beitrag von auch Pornowichser 24.09.06 - 15:28 Uhr

#gaehn #gaehn #gaehn
Wahrscheinlich bist du ihm zu langweilig!

Beitrag von gaetulia 24.09.06 - 15:31 Uhr

Hast Du ein Problem?

Beitrag von auch Pornowichser 24.09.06 - 15:36 Uhr

Ich habe kein Problem. Dein Mann hat auch kein Problem.
Aber du hast eins mit dem #sex von deinem Mann!
:-)

Beitrag von gaetulia 24.09.06 - 15:47 Uhr

Und das freut Dich? Ich finde es ganz schön schwach, sich auf Kosten anderer über deren Probleme zu amüsieren. Aber das musst Du ja wissen.
Wenn ich ihm zu langweilig bin, muss er sich eben eine andere suchen. Ich kann mir auch etwas Spannenderes vorstellen, als mit einem "Pornowichser" an meiner Seite zu leben.

Beitrag von auch Pornowichser 24.09.06 - 16:00 Uhr

Lösung: Lesbisch werden!

Beitrag von angel1184 24.09.06 - 16:22 Uhr

hallo du,

natürlich kann ich das voll nachvollziehen, dass dich so etwas verletzt.ich würde mich auch nicht anderst fühlen.

ich denke jedoch, dass du dich mal in die lage deines mannes versetzen solltest....stell dir mal vor, du bist scharf auf deinen schatz und er will nicht.nicht, weil er dich nicht erotisch findet, sondern weil er einfach grad viel um die ohren hat oder auch nicht kann.was würdest du tun?also ich glaub ich würde es mir auch selber machen......männer haben nunmal stärker das bedürfnis,sex zu haben.so ist es nunmal und daran kann keiner was ändern.

mein mann und ich haben seit ich schwanger bin auch kaum sex, weil ich dann schmerzen habe und auch oft blute danach.....ok, er hat natürlich trotzdem lust.....das kann man ihm ja auch nicht vorwerfen!
da ich ja leider nicht immer "voll" zur verfügung stehe, haben wir andere wege gefunden.....so wird er befriedigt-und-wenn ich mal lust habe (was derzeit leider nicht so oft der fall ist), dann macht er es mir auch.....es ist immer wunderschön!manchmal gucken wir auch zusammen pornos an!
klar ist es nicht so häufig wie vorher, aber mein mann hat auch etwas zurückgesteckt und wir haben nen kompromiss gefunden!

ich weiß nicht wie es bei dir ist, aber ich wollte immer meinen mann zufrieden stellen.und so haben wir darüber gesprochen und "unsere" lösung gefunden.probier es doch mal aus!!

ich wünsche dir von herzen alles gute und dass sich alles zum guten wendet...

angel

Beitrag von susanday 24.09.06 - 19:27 Uhr

Hi,

nuja es ist ja kein Geheimnis das Männer sexuell anders "ticken" als Frauen.

Das er Pornoseiten guckt und sich dabei selbst befriedigt bedeutet nicht das Du nicht attraktiv genug bist oder ihm "nicht genügst".

Ebenso können Männer Sorgen und Nöte nicht unbedingt von sexueller Aktivität abhalten. Ich hab einen Bekannten, der Berufssoldat ist und in Afghanistan im Einsatz war. Dieser Einsatz war ja nun kein Erholungsurlaub und alles andere als angenehm und er hatte trotzdem jede Nacht ne Latte, wenn er an seine Freundin dachte.

Solange er Dir zuhört und die Sorgen um Eure Kinder teilt und sich umd Dich und die Würmchen kümmert ist doch alles im grünen Bereich.

Wenn er sagt das "Sexualtität" nicht so wichtig ist, dann meint er wohl, das ihm der Sex zwischen Euch nicht so wichtig ist. Und offenbar bedrängt er Dich ja auch nicht mit Sex. Aber er hat offenbar das Bedürfnis nach sexueller Befriedigung. Also ensptannt er sich auf seine Weise. Das ist doch ok. Viel schlimmer wäre ja wenn er einfach fremdgehen würde.

Also laß ihn machen und mach Dir nicht so viele Gedanken darüber.

Gruß
Susan

Beitrag von berniebaer 25.09.06 - 16:42 Uhr

Wenn der Sex zwischen euch stimmt, solltest du es nicht zu wichtig nehmen. Stimmt er aber nicht, solltet ihr darüber reden woran es liegt und euch evtl. Hilfe suchen.

Trotzdem: Würde ich die Partnerin wirklich lieben und wüsste dass sie damit ein Problem hat, würde ich mir nicht pausenlos die Pornos reinziehen.