Autsch - für einmal geht es um mich.....HILFE!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mondschaf75 24.09.06 - 08:42 Uhr

Guten Morgen!

Für einmal geht es um mich.....und nicht um den Kleinen :-p

Ich habe heute Nacht versehentlich 2x die linke Brust zum Trinken gegeben und dabei wurde die rechte ziemlich lange nicht geleert. Ich bin dann um 5:00 erwacht, weil ich soooo Schmerzen hatte - habe dem Kleinen sofort die rechte Brust zum Trinken gegeben und er hat sie auch schön geleert - und jetzt um 08:30 hat er sie nochmals geleert - ABER ich habe immer noch solche Schmerzen in der Brust!! Kann das schon ein Milchstau sein/gewesen sein? Wenn ich auf die Brust drücke, tut sie wahnsinnig weh!! #heul

Weiss jemand Rat?

LG und einen schönen Sonntag! #sonne

Mondschaf & Felix 6 1/2 Monate #herzlich

Beitrag von kaeptnblaubaer 24.09.06 - 10:53 Uhr

HI SCHÄFCHEN!

Hm das ist schwer zu sagen, aber es könnte natürlich sein.

Ist die Stelle, die so weh tut denn etwas gerötet und verhärtet?
Und an welcher Stelle tuts so weh?

Du kannst versuchen, speziell diese Stelle auszustreichen. Das tut weh, da muss man schon die Zähne zusammenbeißen. Oder du legst deinen Felix so an, dass sein Unterkiefer in die Richting der schmerzenden Stelle liegt. So entleert er besonders diesen Bereich.

Dann kannst du noch die Brust VOR dem Stillen erwärmen, dann fließt es besser. Und NACH dem Stillen die Stelle kühlen. Wünsche dir viel Glück, dass es besser wird.

Solltest du Fieber kriegen und dich schlapp fühlen, frag auf jeden Fall deine Hebamme um Rat. Und keine Angst, ein Milchstau bedeutet nicht unbedingt, dass du abstillen musst!

Liebe Grüße, Claudia

Beitrag von tanteju78 24.09.06 - 10:58 Uhr

Hallo Mondschaf,

hast du so harte Knubbels in der Brust? Dann könnte es ein Milchstau sein. Den behandelst du am besten so: Wärme die Brust vor dem Stillen (zb mit Kirschkernkissen) und kühle sie danach. Mir haben immer Retterspitz-Umschläge gut geholfen.

Wenn die Knubbels ganz schlimm sind, dass kannst du sie am besten unter der heisen Dusche ausstreichen.

Hast du Fieber? Dann kann das ganze schon eine Brustentzündung sein. Wenn du hohes Fieber hast, kannst du bedenkenlos eine Paracetamol nehmen. Und wenn es bis morgen/übermorgen nicht besser ist, lass diene Hebamme danach sehen.

Auch bei einer Brustentzündung vorher wärmen, nachher kühlen. Auch Quarkpackungen nach dem Stillen helfen gut (genauso eben Retterspitz), die ziehen auch die Entzündung raus.

Achso, ganz wichtig: Leg den Unterkiefer deiner Kindes immer dort an, wo es am schlimmsten ist. Das tut zwar tierisch weh, hilft aber immer noch am alllerbesten, da dein Kind so den Milchstau rausmassiert beim Trinken. (falls es nichts rausbekommt, geh am besten gleich zum Arzt, dann muss evtl der Milchkanal geöffnet werden oder so)

LG und Gute Besserung!
Ju