meine Schwägerin

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von thomasybm 24.09.06 - 09:30 Uhr

Hallo zusammen!
Am Freitag Vormittag war ich wieder Babysitten bei meiner Schwägerin. Sie hat einjährige Zwillinge. Sie wollte Shoppen gehen. An und für sich kein Problem. Jeder genießt es, wenn er mal raus kommt und etwas Zeit für sich hat.
Als sie vom Einkaufen zurück war, erzählte sie mir, daß sie eine Putzfrau hat, die auch babysittet, einkäuft, kocht,... Super für sie, dachte ich noch.
Sie kommt 3 x die Woche für 4 Stunden, und 1 x für 7 Stunden (insgesamt also 19 Stunden die Woche). Dann geht sie 2 x die Woche noch massieren, da bekommt sie vom Magistrat auch noch eine Heimhilfe. Doch das ist alles nicht genug! #schockFür das Shoppen muß ich auch noch vorbei kommen! Obwohl sie weiß, daß ich einen Sohn habe, den ich zur Schule bringen und wieder abholen muß (1.Klasse), daß ich am Vormittag eigentlich arbeiten muß. Und für eine Strecke zu ihr fahre ich (wenn kein Verkehr ist) ca. 35 Minuten. Ich bin auch schon mal 2 Stunden eine Strecke gefahren - das war auch an einen Freitag nachmittag. Da ging mein Sohn noch in den Kindergarten. Ich mußte damals zwei Nachbarinnen anrufen und es vom Auto aus mit dem Handy organisieren, daß eine ihn abholt und die andere auf ihn aufpasste, bis ich kam:-[.
Wenn ich mit Freundinnen oder meiner Mutter darüber rede, sagen sie immer, ich soll mich nicht so ausnützen lassen - und genau so fühle ich mich auch - ausgenutzt!. Doch mein Mann versteht mich nicht wirklich. Er meint, ich kann das doch für meine Schwägerin tun, Hauptsache es herrscht Frieden.#kratz
Wie kann ich ihm das verklickern? Oder reagiere ich wirklich über?
Danke für Eure Antworten!
LG

Beitrag von donravello 24.09.06 - 10:59 Uhr

nur wegen des lieben frieden, freude, eierkuchendasein würde ich das nicht machen.
wenn sie angeblich ein putzhilfe hat die auch noch andere arbeiten verrichtet (babysitting) ist das doch vollkommend ausreichend.

richte dein leben nach eueren und deinen bedürfnissen ein.;-)

grüßle
wolf

Beitrag von spaceball6666 24.09.06 - 11:09 Uhr

ganz simpel um Deinen Holden mal auf den Boden der Tatsachen zurückzuholen.

Du sittest bei Schwägerin aber LEIDER kannst Du ihm dann weder etwas kochen, noch EURE Wohnung i Ordnung halten und natürlich weder waschen noch bügeln, also wenn er was braucht soll er es selbst tun. Denn DU MUSST ja seiner Schwester helfen!

Mal sehen wie lange er es so sieht!

Beitrag von thomasybm 24.09.06 - 11:28 Uhr

Ich glaube, das würde leider lange dauern. Die Hausarbeit könnte ich ja dann an einem anderen Tag erledigen. Den Streß, den ich aber gehabt habe, tut er damit ab, daß ich ja eh "stark" bin#augen.
Bin wirklich am Ende mit meinen Argumenten:-(.

Beitrag von spaceball6666 24.09.06 - 11:30 Uhr

Na Du erledigst sie natürlich NICHT weil Du ja genau wie seine Schwester natürlich vollkommen erschöpft bist. Da mUSS er ran!

Beitrag von bambolina 24.09.06 - 23:14 Uhr

Ganz ehrlich, ich würde mal meine Schwägerin bitten, zum Babysitten zu kommen weil DU shoppen gehen willst. Wenn sie ständig ablehnt weißt du ja woran du bist - dann würde ich es für sie auch nicht mehr tun.
Ich bin sicher keine die alles auf die Waage legt: zweimal du, zweimal ich... aber es sollte auch ab und zu etwas zurück kommen, sonst würde ich mich auch ausgenutzt fühlen.
lg bambolina

Beitrag von heschen333 25.09.06 - 15:03 Uhr

lass das auf keinen Fall weiter mit Dir machen..

Deine schwägerin pfeift und du springst..

sie nutzt dich ganz einfach aus..

und das ist wieder typisch Mann ...blos nichts sagen damit die Kirche im Dorf bleibt..