Was "schimpft" ihr eigentlich...

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von 04cinderella 24.09.06 - 09:48 Uhr

...vor eurem Kind? Verdammt, Sapperlott, verflixt nochmal ...;-) Man sollte ja nix böses sagen.

Beitrag von claudia_71 24.09.06 - 11:07 Uhr

Huhu!

Ich sag z.B. Mist, Sch...eibenkleister

Aber bei uns ist es eh schwer, den Kleinen von solchen Wörtern fernzuhalten, da den Großen doch öfter mal was rausrutscht!

LG Claudia

Beitrag von mutterschaf 24.09.06 - 12:44 Uhr

Ganz ehrlich? Ich sag "Scheiße!" und "Verdammte Kacke!". Weil es so in meinem Sprachgebrauch ist, dass ich sehr oft vergesse, dass mein Kind das aufschnappt. Aber ich höre auch von anderen Kindern im Kindergarten solche Worte. Ehrlich, ich werde versuchen, mich zusammenzureissen. #hicks

Beitrag von ayshe 24.09.06 - 20:58 Uhr

ioch sage das auch ;-)

ich finde es auch okay, schimpfworte zu sagen,

aber nur
1. welche, die nicht völlig unten sind, wie "fuck" zb,
aber mist, scheiße, verdammt usw finde ich okay
2. keine schimpfworte zu personen!


sie schnappen sowieso auf und lieber mal so dampf ablassen,
wenn es beruhigt. ;-)

Beitrag von marion2 24.09.06 - 12:46 Uhr

Hallo,

meistens rutscht mir Sch..... raus - und dann kommt der trockene Kommentar von meinem Sohn: Darfste ruhig sagen Mama - wir sind ja unter uns.

LG Marion

Beitrag von alpenbaby711 24.09.06 - 12:51 Uhr

Grinsenderweise schließe ich mich den anderen Schimpfwörtern an. Auf der Straße wenn vor mir so ein Volldepp fährt lernt Sohnemann wohl auch Sachen die er noch nicht so schnell können sollte. Irgendwie isses ja net so ganz richtig, ich weiß das ich es net so ganz werde verhindern können. Von daher ( noch isser ja "erst" 17 Monate) werde ich ihm dann halt versuchen beizubringen das wir das nur sagen wenn wir zusammen sind. Vielleicht hilfts ja wenigstens ein bißchen

Ela

Beitrag von junimond.1969 24.09.06 - 16:20 Uhr

"Sack Zement!" (statt "Sakrament!")

Beitrag von wolkenwesen. 24.09.06 - 20:06 Uhr

Zefix, sapperlott, Mist. Sch... ist mir zum Glück schon lang nicht mehr rausgerutsch.
"Sapperlott" hat mein Sohn in der Kinderkrippe aufgeschnappt und er denkt, das sein ein Schimpfwort für ein kleines Kind das sabbert #;-)

LG Henny mit Kiran (fast 3) und #baby 22. SSW

Beitrag von prinzessin1976 24.09.06 - 21:13 Uhr

Sch...eibenkleister
Sch...iette
Sch...ade
und wenn ich rechtzeitig dran denke:

Mist
verdammt nochmal
manno

In Ausnahmefällen rustcht mir aber auch mal Scheiße raus!

Leider habe ich vor einigen tagen mein Sohn beim spielen beobachtet! Erw ar sehr vertieft in seine Legomännchen und sagte dann plötzlich: Hej Feuerwehrmann Du fällst da gleich runter!" "Uaaaaaaaaaaaaaaah... scheiße der Feuermann ist da runter gefallen!"

#schock

Beitrag von jasminb 24.09.06 - 21:28 Uhr

Ein "Scheixxe" ist mir auch schon rausgerutscht. Sowie "Mist", beim Autofahren "Penner" und "Idiot".

Aber was will man tun? Spätestens im Kita bringen die Kiddys die dollsten Schimpfwörter heim - Nackarxxx (eines der harmlosesten) bis hin zu Arxxxloch.

Es war schon einiges vertreten was mir die Ohren wackeln liessen.

#augen

Beitrag von freyastochter 24.09.06 - 21:40 Uhr

Also meiner wird im November 5 jahre alt, und seit ein paar Monaten werde ich von ihm "erzogen" was Schimpfwörter betrifft:

"Sch... darf man nicht sagen Mama!"
"Blöd darf man nicht sagen Mama"
"Verdammt darf man nicht sagen Mama"

Da merkt man erst mal wie oft einem sowas raus rutscht! #hicks

Er wird zumindest im Kindergarten gut erzogen, und merkt sich das.
Auch wenn ich ihm sage, das es eben manchmal "blöde" Leute gibt - wenn z.B: jemand einfach über die Strasse rennt bei rot, und mein Sohn und ich daneben stehen - da muß einfach was gesagt werden, und vorbildlich sind solche Menschen ja nicht in dem Moment...

Hat er mittlerweile auch verstanden und ruft den Leuten hinterher:

"Hey, bei rot darf man nicht über die Strasse laufen" :-)

Seltsam, da werden die Leute dann immer so rot wie die Ampel in dem Moment ;-)

LG Sonja

Beitrag von followme 27.09.06 - 00:53 Uhr

"Sch... darf man nicht sagen Mama!"
"Blöd darf man nicht sagen Mama"


loool das darf ich mir von meinem 4 Jährigen auch dauernd anhören #hicks

Aber alles in allem, reden wir über jedes neue wort was er "gelernt" hat!
Er teilt mir jedes neue wort mit, dann wird ausgewertet , ob es ein böses wort is, oder ob man es ausnahmsweise verwenden kann #freu

Naja, mal sehn, wie lang DAS noch so anhält *g



LG Dana

Beitrag von shajenn2 24.09.06 - 22:29 Uhr

Also ich sage immer Himmel ( genervter unterton) oder Mann oh Mann

Ich kann Kraftausdrücke gar nicht leiden und empfinde das immer ganz schlimm wenn meine Mann da schon heftige beim Autofahren benutzt

Beitrag von haarerauf 24.09.06 - 23:18 Uhr

Ich sage MIST. Und Grullemugg.

Meine Kinder kennen mehr Schimpfworte als ich.

Beitrag von michi0512 25.09.06 - 08:08 Uhr

bei uns wird mit donnerwetter nochemaaaa geschimpft =)

und dann hab ich meine nichte immer "du olles graupelgewitter" genannt.... bis sie das in der kita zu erzieherin sagte...

also ist graupelgewitter inzwischen auf der badword-liste.

ansonsten: donnerlitschen, mist, himmelpops und zwirn......

denke wir sind da alle recht kreativ geworten das sch..wort im letzen moment noch irgendwie abzuleiten *g*

Beitrag von ylenja 25.09.06 - 16:37 Uhr

Zappsalott
Schitte
Mist...

Kennt Ihr das Buch "der kleine, freche Quengelkaspar" ?
Wir haben es und sagen seitdem oft "milemumpitz" :-)

Seit mein Sohn in den Kiga geht, werden solche Worte allerdings sehr interessant #heul

Ylenja

Beitrag von tw.angel 27.09.06 - 22:14 Uhr

Hallo!

Also, Mara ist zwar erst ein halbes Jahr alt, aber wir haben begonnen, bei jedem schlimmen Wort wie z. B. Sch... oder das blöde f..-wort, das uns rausrutscht (das passiert meinem Partner oft) einen Euro in Mara´s Spardose zu werfen. Heute muß ich schon 2 bezahlen :-p

Vielleicht können wir uns das so abgewöhnen, bis sie es versteht.

Liebe Grüße
angel