Nach Geburt.. Schutz gegen Windpocken...??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von luna007 24.09.06 - 09:54 Uhr

Hallo!
Mein Sohn ( wird bald 3 Jahre) kommt kurz nach der Geburt unseres 2. Kindes in den Kindergarten. Zwar ist er gegen alle empfohlenen Kinderkrankheiten geimpft, trotzdem würde mich interessieren, ob und wie lange das Neugeborene durch meine Antikörper gegen solche Krankheiten geschützt ist?
Hat jemand eine Ahnung??
Vielen Dank und liebe Grüsse

Luna mit Julian ( 2 Jahre) und #ei ( 36. SSW )

Beitrag von julia76 24.09.06 - 10:05 Uhr

Dann lassse ihn doc gegend windpocken impfen. Meine 3 habe ich alle impfen lassen. Ich war nicht immun, und somit meine Tochter auch nicht. Und mir war das Risiko zu hoch das ihre Brüder sie evtl. mit einer kinderkrankheit (Windocken anstecken könnten)
Soweitich weis bis zu 4 monaten, dann lässt der schutz nach. Jedoch hast du NIE 100 prozentige sicherheit. Ob auf den Nestschutz solch ein verlass ist.
Aber andererseits warum sollte er grade die ersten monate die Windpocken mitheimbringen. hmm . Aber wie gesagt ich habe sie impfern lassen. denn 3 windpockenkinder und ein säugling.. das wolte ich nicht wirklich;-)Die ipfung ist kostenpflichtig 55 euro. Ab dem 9 Lebensjahr wirds sie wieder on der Krankenkasse gezahtl. Also echt makaber, die knder die im Alter zwischen 2 und 6 am meisten gefährdet sind übernehmen sie nicht.#schock Jedoch habe ich sie bezahlt bekommen da ich ss war und keine immunität hatte.
lg julia

Beitrag von luna007 24.09.06 - 10:11 Uhr

Hi Julien
Du hast recht.. ich habe auch vor meinen Sohn noch gegen Windpocken impfen zu lassen..!!! Meine Freundin hat mir neulich so eine Angst gemacht... sie sagte, dass die Kids am Anfang ihrer Kindergartenzeit an allen möglichen Sachen erkranken... hab halt Angst das das Neugeborenen sich dann ansteckt... die sind am Anfang doch noch so empfindlich...!!

Vielen Dank für Deine Antwort!!

LG

Beitrag von kiwi1976 24.09.06 - 15:54 Uhr

Meine Große Tochter hatte mit 3 wochen Windpocken
Also keinen Natürlichen Schutz