selbstgekochtes Gemüse in Breigläschen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von brittipelinda 24.09.06 - 10:37 Uhr

Hallo,
ich brauch da mal einen Rat! #kratz
Möchte gern anfangen Beikost selbst zu kochen. Im Moment bekommt mein Sohn (fast 5 Monate) noch nur Karottenbrei. WErde nächste Woche mit Karotte/Kartoffel anfangen und dann auch schon selbst vorkochen für die nächste Zeit.
Nun meine Frage : Kann ich die Gläschen von den Karottenbreien nehmen und darin nochmal einkochen? Oder: habe auch schon gelesen im Gläschen einfrieren???
Auch frieren manche in Eiswürfelbeuteln ein, wie geht denn das?
Und kann man auch Kartoffeln einfrieren?? Bis jetzt dachte ich immer das geht nicht. #gruebel
Vielleicht kann mir jemand einen Rat geben!
Danke im Vorraus!! #danke
Viele Grüße Britta und #baby Ole-Oscar (der im Moment noch friedlich schläft)

Beitrag von betty28 24.09.06 - 11:18 Uhr

Hi Britta,

unsere Jule (6 Monate) fängt jetzt auch langsam mit Beikost an. Ich koche auch gleich `ne große Menge vor und friere sie ein. Jetzt für den Anfang friere ich in Eiswürfelformen ein, da sie ja am Anfang noch nicht so viel essen. Dann drück ich einfach am Abend vorher 2-3 Würfel raus. Für später friere ich dann in leeren Hipp-Gläschen ein.
Ich hoffe ich konnte Dir damit helfen.
Gruß
Betty mit Thea (3 J.) und Jule (6 M.)

Beitrag von gudderhaas 24.09.06 - 13:28 Uhr

ich koche auch immer selbst, hab mich aber nie getraut, in Gläschen einzufrieren (aus Angst, dass die platzen...).

Ich friere lieber in Tupperdöschen oder Gefrierbeuteln ein, aber ich finde die Gläschen praktisch , wenn man das Essen mitnehmen will.

Lg nic

Beitrag von bodenseemami 24.09.06 - 21:17 Uhr

Hallo,

das geht problemlos!
Wir kochen immer einen Topf voll Karotte + Kartoffel + evtl. Pastinake oder Kürbis, mixen das Ganze mit einem gehörigen Schuss Öl (am besten finde ich das Rapsöl von Aldi) und dann ab in die Gläser und ab ins Gefrierfach! Du solltest beim Abfüllen lediglich darauf achten, dass Du oben ein bisschen Platz lässt, sonst drückt der gefrorene Brei den Deckel weg und das Ganze steht offen im Gefrierfach. Dass die Gläser platzen, hab ich noch nie erlebt.
In der Regel (wenn wir es nicht vergessen #hicks) holen wir dann abends ein Gläschen raus, das kann dann schön über Nacht auftauen.

Viel Erfolg beim #koch!
lg
die bodenseemami