Mein Sohn geht nur zuhause auf den Topf!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von ueei 24.09.06 - 10:57 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Mein Sohn Jannes geht seit letzten Dienstag in den Kindergarten. Bis dahin war er noch nicht sauber, sobald ich ihn auf den Topf gesetzt habe, hat er furchtbar zu weinen angefangen.
Nun ist die Kindergartenleitung eine sehr gute Freundin von mir und sie meinte, ich könne ihn ruhig in den Kiga bringen, sie würde das schon machen. Viele Kinder werden erst sauber, indem sie anderen Kindern beim Pipi machen zusehen. Ausserdem sei der Kiga-Besuch ein zusätzlicher Ansporn. Ich stimmte ihr zu, ein Versuch wäre es auf alle Fälle wert!
Gut, also ich am Dienstag morgen mit Jannes ohne Windel in den Kiga. Die Verabschiedung verlief reibungslos. Er kennt ja meine Freundin, seine Erzieherin jetzt also, auch. Natürlich habe ich Wechselzeug falls was daneben geht alles eingepackt. Habe ihn dann zwei Stunden später wieder abgeholt, reicht ja erstmal für den Anfang. Die Hose war trocken, er hat sich auch mal kurz auf das Kindergartenklo draufgesetzt. "Kommt nix, ich geh wieder runter!"

So ging das auch am Mittwoch. Am Donnerstag und Freitag habe ich ihn dann bis um eins drinnen gelassen. Und nicht mal da hat er in die Toilette gemacht! Allerdings auch nicht in die Hose, was ich ja auch super finde, grins!:-D Er verdrückt sich´s solange. Das kann aber doch nicht gut sein für die Blase! Wenn wir dann nach Hause fahren, geht er daheim gleich auf den Topf und macht rein! Ich freu mich ja auch total drüber, aber noch lieber wäre es mir natürlich, wenn er auch im Kiga gehen würde!
Jetzt hab ich mir schon überlegt, morgen seinen Topf mit in den Kiga zu nehmen, was meint ihr? Oder mache ich mich damit lächerlich? Wenn das jeder machen würde, würden 75 Töpfchen auf der Toilette stehen!#augen
Aber für den Anfang, bis er sich auf die größeren Klo´s traut?! Oder habt ihr noch einen anderen Tip, bin für alles dankbar!

Viele liebe Grüße,
Ü-Ei :-)

Beitrag von speedy0017 24.09.06 - 11:58 Uhr

hallo,
also bei uns im kiga sind so kleine klos, wo unser sohn auch alleine drauf kann.
wie wäre es, wenn du deinen sohn zu hause auch aufs richtige klo gehen lässt. das ist dann auch wenn du sonst wo hingehst (restaurant, einkaufen, bekannte ohne topf...) einfacher, wenn er da auch mal muss.
wir haben vor dem klo einen hocker stehen, so kann jonathan sich alleine hinsetzten. er hält sich dann mit den händen an der klobrille fest und das geht super.
lg, sarah

Beitrag von thueringer78 24.09.06 - 12:04 Uhr

Bei unserer lief das so:

Sie ging nur auf ihr blaues Töpfchen, wir schleppten es immer überall hin mit .. sie ging auch nicht auf andere Töpfchen - auch nicht auf andere blaue Töpfchen..

Irgendwann sagten wir: Du bist ein großes Mädchen. Das Töpfchen geht aber nur zu ganz kleinen Mädchen - wenn du dich da draufsetzt ist das jetzt ganz ungemütlich, denn Töpfchen können nicht wachsen. Alexandras können aber wachsen und irgendwann sind sie vieeel zu groß und zu schwer für kleine blaue Töpfchen.
Dann fliegen sie fort zu anderen kleinen Mädchen, denn die Pullern sonst in die Hose.

Aber weisst du was Grooooooooooooooße Alexandras jetzt machen? Die gehen auf Goooooooooooße Toiletten.

Das ist doch cool oder? (das Wort cool mag sie besonders gerne und will gern immer cool oder chick sein ..)

Willst du so cool sein wie die Mama? Die geht jetzt auf die Große Toilette!

(und dann rief die Oma mit der es abgesprochen war )

Nein! Ich will auf Toilette gehen!

(dann haben sich Mama und Oma ein bisschen um die Toilette gestritten.. und ich hab ihr ins Ohr geflüstert:)

Weisst du was.. während die sich streiten kann Alexandra auf Toilette gehen - das ist DIEEE Gelegenheit..

(dann hab ich sie hochgenommen )

Die Alexandra flieeeeegt jetzt auf Toilette - tschüss Töpfchen - wir brauchen dir gar nicht mehr stimmts?

(hab sie tschüss sagen lassen und die Oma hats Töpfchen verschwinden lassen )

Seitdem geht sie auf Toilette.

Beitrag von thueringer78 24.09.06 - 12:05 Uhr

PS Einen Hocker haben wir auch - aber eine Brille nicht - das ist dann wieder so ein Teil was man immer und immer mitschleppen muss in Restaurants und einkaufszentren ..

Beitrag von prinzessin1976 24.09.06 - 21:07 Uhr

Da hast Du vollkommen recht! Im Kindergraten ist kein Platz für ein Töpfchen für jedes Kind!#schock

Ich bin auch Erzieherin und rate Dir nichts zu tun!!! Laß ihn einfach endscheiden wo er wann hinmacht! Mit DRuck würde man eher dazu beitragen dass sich sein verhalten stärkt! Ein Topf mitzunehmen und ihn ständig darauf anzusprechen würde ihn ganz automatisch unter Drcuk setzen auch wenn es für uns nicht nach Druck aussieht! Für die Kidner ist es DRUCK!!!

Und JA Du würdest ihn als "Baby" hinstellen zwischen all den anderen Kindern wenn Du ein Töpfchen mitnehmen würdest!

Lass Dein Sohn mal machen! Er ist nun ein Kindergartenkind und wird das Schiff schon schaukeln!