Wie gewöhne ich die Brust an längere Stillabstände?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von suppenhuhn 24.09.06 - 12:44 Uhr

Hallo, Ihr Lieben!

Ich brauche ma Eure Hilfe... Seit ein paar Tagen trinkt Mia nicht mehr so sehr oft: alle 3 bis 4 statt alle 2 Stunden. Nachts hält sie es noch viel länger aus und will dann auch nur eine Brust. Das Ergebnis: ich wache irgendwann am frühen Morgen auf, weil die "verschmähte" Brust total wehtut und ganz hart und warm ist. Manchmal läuft sie ja von selbst aus, aber wenn sie es nicht tut, ist es echt schmerzhaft! #schwitz

Kennt das jemand von Euch? Wenn ja, was habt Ihr gemacht, damit sich die Brust auf "weniger" einstellt? Oder muss ich einfach abwarten (aber wie lange), dass sich alles von selbst einpegelt?

Ich danke Euch ganz #herzlich-lich und wünsche Euch noch einen schönen Tag!
Viele Grüße, Conne

Beitrag von sunflower.1976 24.09.06 - 12:58 Uhr

Hallo!

Es dauert ein paar Tage, dann sollte sich Deine Brust umgestellt haben - wie lange genau...weiß ich gar nicht mehr... Wenn´s zu schmerzhaft wird, kannst Du die Brust ja mal über´m Waschbecken ausstreichen, dann lässt der Druck nach. Und die Brust nach dem Stillen kühlen, damit sich nichts entzündet.
Zur Reduktion der Milch kann man Salbei- oder Pfefferminsztee trinken, aber da besteht die Gefahr, dass plötzlich zu wenig Milch da ist. Ist meiner Meinung nach nicht sooo günstig...

LG Silvia

Beitrag von suppenhuhn 24.09.06 - 13:05 Uhr

Hallo Silvia,

vielen Dank für Deine Antwort! Vielleicht sollte ich einfach mal den Stilltee ein Weilchen weglassen? Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen... Dann hoffe ich mal, dass es sich schnell legt!

Hab einen schönen Tag! Conne

Beitrag von sunflower.1976 24.09.06 - 13:23 Uhr

Hallo!

Mit dem Stilltee weglassen ist auch eine gute Idee!

LG Silvia

Beitrag von sparrow1967 24.09.06 - 19:19 Uhr

Hi!

*grins* jo- den würde ich weglassen.
Ausstreichen solte reichen. Es pendelt sich wirklich nach ein paar Tagen ein. So , wie die Brust ein paar Tage braucht um mehr zu produzieren, so braucht sie auch ein paar Tage im umgekehrten Fall.
Wenn dann mal wieder Mehrbedarf ist ( Baby krank oder wenig Appetit) einfach wieder öfter anlegen.


sparrow