Hilfe, mein Sohn isst nichts!

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von phil1196 24.09.06 - 14:23 Uhr

Hallo,
wem geht es auch so und kann mir evtl. Tipps geben. Mein Sohn ist jetzt bald 10 Jahre alt. Er war schon immer ein sehr schlechter Esser. Habe ihn 3 Monate gestillt, dann gab es mal ein Gläschen und Selbstgekochtes, was jedoch bald abgelehnt wurde. Inzwischen ernährt er sich vorliebend von Pommes, Pizza und Süßem.
Ich möchte ihn natürlich nicht mit Druck "füttern" und das ganze Gerede vom ewigen Essen kann ja auch psychische Folgen haben. Er ist für sein Alter normal gebaut und sehr groß, ist sehr sportlich und schwitzt sehr schnell.
Vielen Dank für Eure Unterstützung.

lg babs

Beitrag von astrid_69 24.09.06 - 18:37 Uhr

Hallo Babs,
tja, schwieriges Thema, da die Ansichten sicher weit auseinandergehen.
Die Ernährung deines Sohnes ist ja keinesfalls gesund, daß weißt du auch. Vermutlich bevorzugt er auch noch gesüßte Getränke und mag kein Wasser.
Wenn es dich so sehr stört, wie er sich ernährt, dann bereite doch einfach gesundes, ausgewogenes Essen zu und entferne alles andere auch konsequent erstmal aus der Küche.
Wahrscheinlich wir er erstmal nichts essen wollen, aber das wird er nicht so lange durchziehen können.
Mein 11 jähriger Sohn ist auch sehr mäkelig, aber schließlich bereite ich die Mahlzeiten zu und "bestimme" eben auch, was gegessen wird.
Klingt vielleicht ziemlich hart, aber wir ernähren und ja auch nicht nur von Schoki und Chips, nur weil es uns am besten schmeckt.
Ich würde auch nicht so viel vom Essen sprechen, da gebe ich dir Recht. Es gehört zum Leben, darf aber nicht zum Mittelpunkt werden.
Eventuell kannst du aber vielleicht auch mit deinem Sohn besprechen, was dich an seiner Ernährung stört und ihn um Essensvorschläge bitten. Wenn allerdings dabei auch nur Pommes und Co. herauskommt, bist du halt "Küchenchefin".
LG, Astrid