Kinderfahrrad - PUKY ???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von _justins_mama_torti_ 24.09.06 - 14:26 Uhr

Hallo

kennt jemand die Kinderfahrräder von der Marke PUKY?

ist es besser wenn ich in ein Fahrrad geschäft fahre um zu schauen zwecks der größe, welche zoll größe werden kinder mit 4 Jahren haben?

liebe grüße und danke...

torti

Beitrag von flocke123 24.09.06 - 14:47 Uhr

Hallo,

wenn Dein Kind ohne Stützräder fahren soll, ist es wichtig, daß die Füße ganz bis zum Boden reichen, im Zweifel also besser im Laden ausprobieren.

Meine Tochter (98 cm) wird im November 4 und fährt noch mit 12 "; Kinder, die schon größer sind, passen aber häufig auch schon auf 16 ".

VG
Susi

Beitrag von jessy02 24.09.06 - 14:59 Uhr

Hallo!

Ja, ich kenne die Kinderräder von PUKY! Die sind echt klasse!

Unser Sohn hatte auch lange eines.

Bevor er anfing Fahrrad zu fahren, hatten wir auch Roller (haben wir immernoch) und ein Dreirad von PUKY.
Die kleinsten Räder sind die Laufräder. Dann kommen Räder mit 12 Zoll, dann mit 16 Zoll, 18 Zoll, 20 Zoll und 24 Zoll.

Die Räder haben einen schön tiefen Einstieg und sind qualitativ sehr gut verarbeitet. Man bekommt auch einen Haufen Zubehör dazu: z.B. Fahne, Klingel, Fahrradhelme, Körbchen etc. Und natürlich bekommt man im Fachhandel auch original Ersatzteile, wenn mal was kaputt ist.
Allerdings hat diese Qualität auch ihren Preis, soll heißen, neu sind die Räder, Roller, Laufräder und Dreiräder alle nicht billig.
Vielleicht kannst du günstig ein gebrauchtes Puky-Rad bekommen? Ebay ist voll davon...

Allerdings kann man sie gut an Geschwisterkinder weiter geben und sie haben einen hohen Wiederverkaufswert, wenn sie gut erhalten sind.

Fährt dein Sohn denn schon Fahrrad oder soll er es jetzt lernen? Soll er mit Stützrädern beginnen oder gleich ohne?

Unser Sohn ist mit 4 Jahren auf einem 16-Zoll-Rad gefahren, aber da konnte er schon länger fahren.
Die 18-Zoll Größe hat er übersprungen und fährt jetzt mit 5 ein 20-Zoll-Rad, allerdings kein Puky, sondern ein Pegasus.

Um festzustellen, welche Rahmengröße für deinen Sohn am besten ist, würde ich ihn mit ins Fahrradgeschäft nehmen und ihn "probesitzen" und - wenn möglich - auch probefahren lassen. Neu kaufen würde ich ein Puky-Rad nicht. Gerade beim "Fahranfänger" sind sehr schnell einige Kratzer dran, da genügt auch erst mal ein gut erhaltenes gebrauchtes Rad...

Viel Erfolg!

jessy

Beitrag von _justins_mama_torti_ 24.09.06 - 15:40 Uhr

HI danke für deine Zhalreichen Info´s

na er fährt schon seit längerem fahrrad aber halt noch mit stützräder.. fährt aber seit dem er 2 ist mit seinem laufrad wie nen blitz durch die gegend... also gleichgewicht kann er sehr gut halten wenn er sich auf dem boden abstüzen kann wenn er zum umfallen neigt, allerdings ist das ja bei dem rad was er jetzt hat nicht weil es zu hoch gebaut ist und noch mit stange das ist blöd... deshalb hab ich vorhin mal geschaut bei ebay...

ich werd denke ich ihn erstmal mit in fahrrad laden nehmen um zu probieren...

zwecks neuanschaffung eigentlich sollte es dann ein geschenk zu weihnachten sein und da würd ich schon gerne ein neues haben wollen, ich habe aber gesehen hat auch seinen preis, aber denke für diesen preis ist das fahrrad auch sehr gut oder?

liebe grüße torti

Beitrag von jessy02 24.09.06 - 15:53 Uhr

Hallo torti!

Ach so, natürlich, wenns ein Geschenk zu Weihnachten sein soll, dann habe ich bezüglich der Neuanschaffung nichts gesagt *gg*.

Eben, wie gesagt, die Qualität, mit der PUKY Kinderfahrzeuge herstellt, hat eben ihren Preis, aber dafür weiß man dann auch, dass diese Fahrzeuge etwas "härter im nehmen" sind und nicht gleich auseinanderfallen, wie manch ein Baumarkt-Fahrrad..!

Hier ist noch was, wo du dich umschauen kannst:

www.puky.de

Liebe Grüße
jessy

Beitrag von _justins_mama_torti_ 24.09.06 - 16:20 Uhr

Okay vielen dank ich werd die woche einfach mal meinen kleinen mit nehmen , schauen wo wir fahrrad läden haben die auch solche im angebot haben, habe eben von puky schon viel gutes gehört und ich denke dann ist es das geld wert.. ich danke dir erstmal...

mal schauen was sich findet...

zwecks neuanschaffung nicht so schlimm... hast es ja nicht gewusst *grins*

schönen sonntag noch

Beitrag von wildlady6 24.09.06 - 20:16 Uhr

Haben uns auch erst eins von Pegasus angeschafft...

Also worauf ich achten würde...

- wie lange fährt er damit und je nachem würde ich folgendes beachten
--> Design zu Kindlich, das es ihm bald nicht mehr gefällt
--> Ab 6 dürfen die Kids auch auf der Strasse fahren brauchen also Licht....!!!
--> Wo wohnt ihr - leichte hanglage - evtl. Fahrrad mit kleiner 3-Gang Schaltung!! Wir wohnen im Schwarzwald und ich bin sehr froh ein Fahrrad mit 3-Gang Schaltung genommen zu haben!!

--> Benutz ihr so ne "Abschleppstange" ... weisst Du was ich meine wo man am Kinderrad befestigt?!? Die können z.B. bei unserem Pegasus nicht montiert werden!!!!!

--> Wichtig natürlich Rücktrittbremse

--> Stützräder montierbar??

Das sind so die Dinge auf die ich achten würde ... ich wollte erst auch ein Puky, bin dann aber von dem kindlichen Design und der nichtvorhanden Gangschaltung zum Pegasus und habe das gleiche Geld ausgegeben und bin super zufrieden!! Super Qualität!!!

JUNIOR ist auch megaglücklich und hat heute und gestern insgesamt 16 km zurück gelegt (er wurde gerade 5)

Grüsse

Beitrag von bambolina 24.09.06 - 23:43 Uhr

4-jährige haben 14, bzw. 16"
Wenn dein Kind schon vier ist, wird es über den Winter eh wohl kaum fahren, vielleicht wäre ein 16ner sinnvoller. Aber am Besten ist du testest das an deinem Kind.

Mein Sohn stieg vom 12" Laufrad direkt auf ein 16" um - er war aber auch recht groß für sein Alter :-)
Meine Tochter ist die Miniaturausgabe von ihrem Bruder #kratz - ich glaube sie wird erst mit 6 Jahren vom 12" auf das 16" umsteigen können #gruebel

lg bamolina

Beitrag von 2fragezeichen 25.09.06 - 07:36 Uhr

Hallo!!

Ich finde es ist ganz wichtig, dass du dein kind einmal auf dem Fahrrad sitzen läßt.
Wir haben selber erst letzte Woche das Puky Fahrrad gekauft und als ich alleine im Geschäft war und mich schon mal erkundigt hatte, hatte der gute Mensch gesagt, Shawn bräuchte wegen seiner Körpergröße (1,15m) ein 18 Zoll Rad. Als ich aber mit Shaw zusammen da war und er sich mal draufgesetzt hat, hat er sich nicht getraut auf dem 18 Zoll Rad die Füße hochzuheben. Auf dem 16 Zoll Rad allerdings ist er sofort im geschäft (mit Stützräder) losgefahren.
Und wenn dein Kind ohne Stützräder fahren lernen soll, dann vergiß nicht einen Fahrradständer dazuzukaufen. Ich musste den bestellen, da er nicht vorrätig war. Was ich allerdings total schwachsinnig finde! An so einen teuren Rad sind Stützräder dran, aber kein Fahrradständer!!
Die Frau im Geschäft war die allerbeste: Wir sind gestern noch mal reingegangen und haben nachgefragt, wo der Ständer bleibt. Da meinte mein Mann das es ganz schön blöd ist ohne Ständer, da das Fahrrad des öfteren nach dem Gebrauch einfach auf dem Boden landet. Fragte die Frau meinen Mann: " Mit Stützräder fällt das Fahrrad um?!"


Ne, war das herrlich!!


Bye
Verena mit Shawn *1.11.2002


P.S. wir haben uns dann selbstverständlich für das 16 Zoll Rad entschieden und haben den Sattel ganz einfach ein bißchen höher gemacht. Es bringt ja nichts, wenn Shawn sich unwohl und unsicher auf dem Fahrrad fühlt. Nach 5 Minuten übern konnte Sohnemann übrigens schon 100 m am Stück fahrrad fahren. Mein Mann konnte das gar nicht glauben!
Ich kann mich noch daran erinnern, wie lange ich gabraucht habe!!!! und meine Mutter auch!