Schwanger trotz Übergewicht?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von taanja 24.09.06 - 14:39 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mich beschäftigt im moment die o.g. Frage sehr.
Also es ist so dass ich einen Sohn habe der jetzt 17 Monate alt ist und wir unbedingt noch ein zweites möchten. Ich wiege - wie auch bereits in meiner 1. SS - 88kg bei einer Größe von 1,60. Jetzt hat mir meine FA dringend geraten vor der nächsten Schwangerschaft abzunehmen. Ich mein ich will ja auch wieder abnehmen (zunahme erfolgte durch Antidepressiva) aber ich will auch ein zweites Kind. Bin jetzt 34 Jahre und möchte natürlich auch nicht mehr allzulange warten. Aber die Aussage ich soll unbedingt vorher abnehmen setzt mich ziemlich unter Druck. Wie seht ihr das?
Achja in meiner 1. SS war soweit alles ok bei mir , kein Diabetes und nichts.

Liebe Grüße

Tanja

Beitrag von milka2680 24.09.06 - 14:46 Uhr

Hallo Tanja

Also ich denke nicht das du abnmehmen mußt.
Ich wiege bei einer größe von 1.63cm - 87kg und hatte keine Probleme beim schwanger werden und jetzt in der ss habe ich auch keine Probleme mit meinem Übergewicht.(Außer das man mir die ss natürlich nicht gleich ansieht#freu).
Bei meiner ersten ss habe ich 22kg weniger gewogen als jetzt und ich merke keinen unterschied.
Ich hoffe ich konnte dir helfen

Milka2680+Milena7+#baby15+1

Beitrag von suri76 24.09.06 - 14:48 Uhr

das sagen alle ärzte.

ich bin 168 und hatte vor der ss 82kg. gut, da ich PCO habe, war es naheliegend, dass ich abnehmen sollte.
wobei mein früherer FA immer nur sagte: schwangere nehmen eh viel zu, da kommen sie ja locker auf 100kg, das ist ungesund.

meine neue FÄ hat sowas nie gesagt. habe in den ersten 5 monaten 6 kg abgenommen und erst jetzt komme ich meinem ausgangsgewicht wieder näher.

also, wenn neben deinem gewicht kein PCO o.ä. vorliegen, musst du nicht abnehmen. es wäre eh "nur" für dein wohlbefinden.

lg: suri ( 26.ssw )

Beitrag von birke77 24.09.06 - 15:00 Uhr

Hi Tanja,

es ist hzwar vom Vorteil, dass du abnimmst (das weißt du auch selsbt), aber das soll dich nun sicherlich nicht vor einer SS abhalten!!


LG;

Vicky (27.SSW)

Beitrag von kugelbauchi 24.09.06 - 15:18 Uhr

Hi =)

Also ich bin nun weiß Gott auch kein Rehlein =)

Und ich hab in der 10ten Schwangerschaftswoche erst erfahren das ich schwanger bin. Jedoch, habe ich vor der Schwangerschaft schon 100kg bei einer Größe von 1,74m gewogen ^^ dann, in der 10ten Woche auf einmal nur noch 93kg --> 7kg in der Schwangerschaft abgenommen bis ich es festgestellt habe, bis zur 20ten Woche habe ich dann insgesamt fast 15 kg abgenommen und so langsam nehm ich wieder zu ^^

Das einzigste was mein Frauenarzt dazu sagte war, dass ich halt auf die Ernährung achten soll (mehr Trinken (Wasser) viel Obst und son Krams was ich vorher eigentlich eher gemieden habe)

Naja, und es läuft echt alles supi =)

Also ich drück dir die Daumen, dass das mit dem Schwangerwerden klappt =)

Liebe Grüße
Jess

Beitrag von pumaus 24.09.06 - 16:02 Uhr

Hallo Tanja,

also ich selbst hatte vor meiner Schwangerschaft das gleiche Ausgangsgewicht bei der gleichen Größe. Ich hatte auch vor erst abzunehmen und dann der Nachwuchs, aber es kam anders ;-)
Mein FA hat gemeint das es überhaupt nicht tragisch sei ich halt nur etwas darauf achten sollte nicht zu Fett und ungesund zu essen... Ich bin jetzt bei 10+1 und habe schon fast 1,5kg abgenommen wegen der Übelkeit aber sonst geht es mir blendend!!!! Wenn ihr ein zweites #baby wollt dann viel Spaß beim Üben

Liebe Grüße Mirjam #baby10+1

Beitrag von babyalarm2006 24.09.06 - 16:14 Uhr

Hallo,

also was dein FA dir da erzählt ist ja mal der allergrößte Witz. Also im Gegensatz zu euch allen, bin ich ja ein Fettkloß. Ich mag nicht mal sagen, was ich an Übergewicht habe. Es ist auf jeden Fall weit mehr als du und ich hatte eine super SS. Überhaupt keine Probleme, Blutdruck und Blutwerte bombig (wie ich hihi#freu).

Nein im Ernst, ich hatte trotz starkem Übergewicht keine Probleme, auch nicht bei der Geburt.

Liebe kugeliege Grüße von Susanne

mit Florian (#stern 3,5 Jahre und #stern Jesse-Joèl 2,5 Monate)

Beitrag von sandryves 24.09.06 - 16:28 Uhr

ich beichte jetzt was...#schwitz
ich bin 1,67m groß und wiege 104 kg#hicks.
ich habe keinerlei probleme#freu.
ich bin in der 33ssw und habe auch noch nichts zugenommen#huepf.
also,an deriner stelle würde ich deinen arzt mal fragen,wieso du erst abnehmen sollst#kratz.
ich kann es ja verstehen,das man das sagt,wenn jemand 1,50m groß und 150 kg wiegt.
gruss
sandryves

Sabrina+Yves Cedric(2)+#ei(33ssw)

Beitrag von reddeviline3008 24.09.06 - 18:23 Uhr

Hallo,

ich bin auch zum zweiten mal mit Übergewicht schwanger. Bei mir ist es schon eine ganze Menge an Übergewicht. Wie viel sag ich nun doch nicht :-(

Jedenfalls habe ich bis jetzt wieder abgenommen. Das geht in der Schwangerschaft irgendwie immer automatisch. Bei der ersten waren es 10 kg die ich verloren hatte. Hatte im ganzen 5 kg zugenommen und als die kleine da war, waren es halt 10 kg weniger, als vorher.
Jetzt ist es fast genauso. Habe bisher schon 5 kg abgenommen. Dem Baby gehts gut, also mach ich mir da keine gedanken. Es nimmt sich shcon das, was es brauch.

Mach dir nicht so ein Kopf. Ich sollte auch unbedingt vor der 2ten Schwangerschaft abnehmen, weil es nicht klappen wollte. Aber ich denke, es werden auch andere schwanger, die wesentlich mehr wiegen als ich, also wieso muß es unbedingt am Gewicht liegen?

Ich würde einfach drauf hinarbeiten. wenn es klappt, dann ist es gut! denke nicht soviel über die Aussage des Arztes nach. Mach einfach #freu

lg
Inka

Beitrag von 07031997 24.09.06 - 18:24 Uhr

Hi Tanja

Ich bin trotz Übergewicht schwanger geworden!!
Ich bin 1,65m und hatte 105 Kg und bin jetzt in der 27 Ssw und wiege 108 Kg.
Uns geht es gut und die Schwangerschaft läuft bestens!
Du musst halt in der Schwangerschaft auf dein Gewicht achten,aber ansonsten spricht nichts ´dagegen ! Bei meinen anderen 2 Kinder habe ich mit 76Kg und 90 Kg angefangen,das ist jetzt 9 und 6 Jahre her und ich habe 2 gesunde schlanke Kinder!!

Liebe Grüße Jeannette

Beitrag von rhoihesseela 24.09.06 - 20:14 Uhr

Hallo!

Also ich überbiete euch wohl alle #hicks
Ich bin gestartet (Angaben im Mutterpass) Größe 1,68 m und 137,4 kg #schock

Ich hätte nicht gedacht, dass ich so leicht schwanger werde, aber es hat geklappt, ohne Hilfsmittel oder abnehmen #freu

Mein Frauenarzt meinte Ende 2005, als ich das Thema Schwangerschaft ansprach "das wird schon, das ist alles kein Problem" ;-) und so sollte es wohl auch sein..........

Du bist ja schlank gegen mich......

Wenn es sein soll, dann wirst Du schwanger werden.......

Bisher läuft bei mir alles gut.
Leider ist der Blutdruck nicht so toll, aber gut eingespielt und ich geh zur Feindiagnostik, weil der US beim FA keine gute Qualität hat, wegen meiner Körperfülle #kratz

Alles Liebe
Daniela #blume

Beitrag von kleinmausi25 24.09.06 - 20:40 Uhr

Hallo,

Also bei mir hat es geklappt nachdem ich 25 kg abgenommen habe. Allerding hatte ich auch mehr Gewicht, habe bei ca 1,70m ein gewicht von ca 110 kg gehabt zum Anfang der SS. Dein Gewicht finde ich nicht so schlimm.
Ist aber leicht bei Problemen mit S werden auf Gewicht zu schieben. Bei manchen dauert es eben länger und bei anderen nicht. Meine Tante ist nicht übergewichtig (Kleidergröße 38), hat laaaange gebraucht zum s werden, und dann eine Fehlgeburt gehabt. Hat bis heute kein Kind, und jetzt ist es unmöglich, da Gebärmutter herausgenommen wurde.

Liebe Grüße
Kleinmausi25 + Schatz (20.SSW)

Beitrag von winniethepooh 24.09.06 - 21:55 Uhr

Hallo Tanja. Möchte mich hier auch einreihen. Auch ich habe extremes Übergewicht, wiege 105 kg bei 1,70...wie bei meiner 1. SS. Da hatte ich insgesamt nochmal 25 kg zugelegt und am Ende SS.Diabetes entwickelt. Musste Insulin spritzen.Nach der Geburt war der Diabetes wieder weg. Mein Kind ist gesund. Diesmallasse ich mich parallel bei meinem HA von einer Ernährungsberaterin betreuen weil eine Diät in der SS ja nicht möglich ist, möchte ich trotzdem nicht wieder über 20 kg zulegen. Ich hoffe, damit krieg ich das Gewicht in den Griff. Die Beraterin sagte, mir, sie habe eine Patientin, die mit 100 Kg schwanger wurde und jetzt im 8.Monat noch 88 kg wiegt...Also, lass dein Gewicht kein Hindernis sein, womöglich dauert es noch mit dem schwanger werden (bei meiner 2.SS hat´s 7 Übungszyklen gebraucht) - vergeude keine Zeit. Lg Sylvia