Jaulen beim Alleinlassen

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von zwerge1305 24.09.06 - 15:47 Uhr

Hallo.

Wir haben einen 1,5 Jahre jungen Cairn-Terrier. Er ist sehr gut erzogen und hört gut, ist kinderlieb, ein super Kerl.

Das Problem: seit einigen Wochen macht er beim Alleinlassen einen mega-Terror, kratzt an der Tür, jault bis zu 15 Minuten und das so laut, daß man ihn auf der Straße hört.
Wir wohnen im 3. Obergeschoß eines Mehrfamilienhauses.

Ich weiß echt nicht mehr weiter, denn ich nehm ihn schon immer mit, wenn möglich. Nur wenn ich mit meinen Kindern einen Arzttermin hab, kann er doch nicht 1 Stunde oder länger im Auto bleiben....

Muß dazu sagen, hab immer, wenn ich ihn alleinlassen muß, meine Tochter (1 Jahr) aufm Arm und er fängt meist auch erst an Terror zu machen, wenn ich schon fast an der Haustür bin. Soll heißen, dann schnell rauf und ihn zurechtweisen mit Zwerg aufm Arm ist nicht...

Ist vielleicht auch mein Fehler, da er das Hundekörbchen im Flur stehen hat und dadurch sozusagen den Komplett-Überblick über den Eingang.

Wer hat Tipss für mich???

LG Claudia

Beitrag von sternchen86 24.09.06 - 16:35 Uhr

Puhh das ist ganz schwer ich kenne das

Ich erzähl mal meine Story

Also wir sind vor 3 Mon in ein Mehrfamilien haus gezogen ich habe 2 Hunde

die eine das ist kIm konnte ichimmer allein lassen seit dem wir hier wohnen und sie allein ist Bellt sie ohne ende...und das problem ist wie haben hier im haus so ne alte gröte die regt sich über jeden scheiss auf sie hat hat gesagt am 3 tag wo wir hier wohnten wenn das nicht aufhört dann ruf ich die Polizei und zeig dich an..

Ja ja ich war total verzweifelt...

Hab geübt mit ihr mit leckerlis

zb hab sie mal 2 min allein gelassen bin aus der tür gegang und hab gewartet ob sie leis ist...

Sie hat gebeltt gleich nach dem ich draussen war...Bin rein gegang wo sie gebellt hat und nicht beachtet dann wieder raus und immer wieder und die Zeit immer gesteigert...Wenn sie ruhig war bin ich rein und hab sie gelobt und leckerlie gemacht das spiel hab ich 1 woche lang gemacht...

Das ende vom lied ist das sie jetzt schon 1 Stunde bleibt ohne was zu sagen....

aber dann fing es wieder an....

Dann bin ich zu einer tierpsychologin sie sagte mir ich solle..Radio leis anmachen wenn sie allein ist ddamit sie was hört

Das muss ich sagen hat total geklappt...

Und mir wurde geraten..Wenn ich weiss ich geh weg für paar stunden voher ausgiebig Gassi gehen ball spielen usw das sie Kaputt ist und dann schläft wenn ich das Haus verlass...


Hat auch super geklappt....

Und ich muss sagen sie ist jetzt ruhig... vielleicht hilft dir das..

PS:
Wo ich sie mitnehm kann nehm sie mit..aber wie du schon sagst zum Arzt termin geht es ja nicht kannst ja den Hund 1 Stunde lang nicht im Auto lassen...

Wie gesagt versuch mal zu üben mit ihr..Und mach mal Radio an...

Was noch bei ihr geholfen hat ist wenn ich geh mach ich es hier ziemlich dunkel also rollos zu hälfte runter...


Wenn du noch fragen hast immer her damit..Achja und von denen ANTIBELL haslbänder halt ich gar nichts....

Viele liebe grüsse Sterni

Beitrag von tara78 24.09.06 - 18:56 Uhr

Hallo Claudia,

den Hund eine Minute alleine lassen. Wenn er bellt nicht zurückkommen. Nur wenn er still ist. Und wenn das nur für einige Sekunden ist, dann wieder rein kommen. Nicht direkt vor der Türe warten. Das merkt er.

Wenn du zurück kommst, wenn er bellt, lernt er ja nur eins: Ich muss nur bellen und Frauchen kommt zurück. Dass er dann Schmipfe bekommt, nimmt er da liebend gern in Kauf.

Und das mehrmals am Tag. wenn er diese eine Minute am Tag komplett still ist, dann auf zwei und dann auf drei Minuten steigern. Usw. Später können die Zeitabstände immer mehr gesteigert werden. Also von 10 direkt auf 15 Minuten.

Zudem solltest du daran arbeiten ihm zu zeigen, dass du der Chef bist. Nix mit Gewalt oder so. Dazu git es simple "Tricks". Wie zum Beispiel, wenn du heim kommst, ihn erstmal für einige Minuten ignorieren. Erst anschließend begrüßen. Vor ihm aus seinem Napf essen (so tun als ob). Körbchen umstellen. Es ist wahrlich nicht seine Aufgabe, den Überblick zu halten, das ist nämlich dein Job asl Chef.

Sehr empfehlen kann ich das Buch "Hunde verstehen" von Jan Fenell. Da sind noch einige andere Tipps drin.

Lg

Tara

Beitrag von zwerge1305 24.09.06 - 19:21 Uhr

Hallo nochmal, die Tipps sind ja alle echt hilfreich, der Punkt ist nur, er konnte es. Es hat einfach so angefangen und ich weiß nicht wieso...

Na ich probier es trotzdem mal aus...

Vielen Dank, Claudia

Beitrag von sternchen86 24.09.06 - 20:30 Uhr

Zwerge meine hat auch einfach angefang..
Ist er vielleicht oft allein das er es aus protest macht?

Beitrag von zwerge1305 24.09.06 - 20:35 Uhr

.. ich fürchte ja @sternche

Beitrag von sternchen86 24.09.06 - 20:47 Uhr

also ist er öfters allein?

Beitrag von zwerge1305 25.09.06 - 14:15 Uhr

wie schon gesagt, nur wenns gar nicht anders geht....
d.h., montags vormittags und wenn ich ihn gar nicht mitnehmen kann... also nicht regelmäßig