Hat das was zu bedeuten??

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von moni191174 24.09.06 - 16:15 Uhr

Hallo ihr Lieben!!

War letzten Donnerstag mit meiner Tochter(11 Monate) beim Arzt der hat einen Virus infekt festgestellt(da hatte sie noch KEINEN Schnupfen)

Gestern morgen wird sie wach und ihr läuft die Nase wie S.. und das iss richtig gelb fast sogar schon grün#schmoll

Sie iss auch seit gestern leicht am fiebern und mit NICHTS zufrieden zu stellen(Durchfall auch seit gestern abend)#heul

Sie bekommt Nasentropfen und Fluimucil Hustensaft!!

Hat die Farbe von der Schnötte jetzt irgendwas zu sagen oder iss das normal??

Sollte ich sie morgen nochmal beim Arzt vorstellen??

Lieben Gruß Moni und Lena11/10/05

Beitrag von fausty 24.09.06 - 18:07 Uhr

bei gelblich-grüner Schnötte hilft auch kein fluimucil mehr... sie braucht sicher ein Antibiotikum.. Amoxi saft oder sowas..
Würde mit ihr morgen gleich zum Arzt gehn, damit sie sich nicht so quälen muß- Antibiotikum brauch ach 24 Std. bis die Wirkung beginnt..

Beitrag von julia2809 24.09.06 - 19:00 Uhr

Ja, das heißt, daß eine Beteiligung der Nebenhöhlen vorliegt. Hast Du einen Nasensauger? Erst aussaugen(ist erstaunlich, wieviel daraus kommt!), dann erst Nasentropfen. Bei einer viralen Infektion hilft kein Antibiotikum(das ist gegen Bakterien).In der Apotheke gibt es "Babix", das hilft eigentlich ganz gut. Zur Sicherheit noch mal zum Arzt, aber Kleinkinder sind (leider) häufig erkältet....
Gute Besserung für die Kleine!
Julia

Beitrag von milumil 24.09.06 - 22:48 Uhr

Hallo Moni,
hast du ein Parijunior - Boy Inhaliergerät ? Kann dir dein KiA verschreiben. Wir haben das bei unserer Tochter bekommen, da sie sehr stark immer mit Schnupfen und Husten zutun hatte.
Durch die Kochsalzinhalation wird die Nasenschleimhaut nicht angegriffen und lässt die Nase wesentlich besser frei atmen.
Auch besonders morgens wenn die Nase extrem verstopft ist und um die Nase herum alles eingetrocknet ist, ist die Inhalation mit Kochsalz super angenehm. Sie löst sofort den Dreck und dein Kind kann es auch besser rausniesen.
Stell sie auf jeden Fall morgen nochmal dem KiA vor und frag ihn einfach mal wegen dem Gerät.

Deiner kleinen Maus " Gute Besserung ". Das die Kleinen immer mit sowas gequält werden müssen #schmoll.

LG Milumil mit Kitana ( 4 J. ) + #baby Keanu ( 10 Monate ) #blume