3 Monate abgepumpt u plötzlich trinkt er!Aber auch genug??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von dinchen1403 24.09.06 - 17:15 Uhr

hallo zusammen!

ich habe die ersten 3 monate seit lias auf der welt ist immer abgepumpt weil er es am anfang einfach nciht geschafft hat, an der brust zu saugen. irgendwann hatte ich es auch aufgegeben, ihn anzulegen weil er immer terror gemacht hat. nach 6 wochen wollte ich schon abstillen aber aus schlechtem gewissen, ihm seine mumi vorzuenthalten habe ich weiter gepumpt.

vor 1 1/2 wochen habe ich ihn einfach nochmal angelegt weil er so einen hunger hatte und die milch aus dem kühlschrank noch nicht warm war. und siehe da: plötzlich trinkt er!!!!! #freu#freu#huepf#huepf
soweit so gut. ich pumpe jetzt nur noch ab und zu um einen vorrat zu haben (weil ich bald ein paar stunden arbeiten gehe), allerdings bin ich absolut unsicher wegen der trinkmenge! vorher habe ich ja gesehen, wieviel er trinkt und jetzt weiss ich nicht mehr, ob er auch genug bekommt!
kann ich davon ausgehen, dass ein kind mit 14 wochen (6700 gr und 65 cm, also nicht grade schwach), sich auf jeden fall meldet, wenn es nciht satt ist? und kann es sein, dass er aus der brust schneller und mehr trinkt als aus der flasche? in dem sauger der flasche ist ja nur ein loch und in der brustwarze sind ja 5 oder 6 drüsen, aus denen was rauskommt #kratz#kratz

freue mich über antworten!

glg
nadine und lias *14.06.2006

Beitrag von melymel80 24.09.06 - 18:08 Uhr

wow,also das ist doch super#freu
er wird genügend bekommen-da du durchs abpumpen ja immer die menge hattest...5-6 nasse windeln am tag u alles ist ok.
schön das es bei dir klappt-bei mir ists seit gestern genau umgedreht..meine hat ab u zu die flasche bekommen u geht mir absulut nicht mehr an die brust..versuchs schon den ganzen tag....#heul
genieß es;-)

Beitrag von dinchen1403 25.09.06 - 08:33 Uhr

guten morgen!

danke für deine antwort!

oh, das ist ja echt doof! dann würde ich ihr keine flasche mehr geben und ganz oft anlegen. aber so kann es einem auch gehen. die kleinen sagen einem schon genau, was sie gerne möchten ;-)


glg!

Beitrag von prinz04 24.09.06 - 20:12 Uhr

Liebe Nadine,

erstmal herzlichen Glückwunsch, dass Dein Lias es doch noch geschafft hat.

Stillen ist Vertrauenssache. Du hast jetzt 14 Wochen abgepumpt und solltest deshalb wissen, dass genug MuMi da ist. Und: Babies bekommen aus einer Brust mehr MuMi raus, als wenn Du abpumpen würdest.

Babies haben im Gegensatz zu uns Erwachsenen ein natürliches Sättigungsgefühl, d.h. wenn sie satt sind, kannst Du nichts mehr in sie hineinzwingen. Umgekehrt rühren sie sich natürlich sofort, wenn sie hungrig sind. Dein Kleiner wird also nicht an der vollen Brust verhungern. Hier mußt Du ihm vertrauen.

lg
Bettina

Beitrag von dinchen1403 25.09.06 - 08:34 Uhr

guten morgen!


danke für deine antwort!

wusste ich gar nicht, dass er mehr rausbekommt als wenn ich pumpe! ist auf jeden fall beruhigend!

dann vertraue ich einfach mal, dass er weiss, wann er was möchte...


glg!