Ab wann abgepumpte Milch geben?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von pjd 24.09.06 - 17:33 Uhr

Hallo!

Wolle fragen, ab wann ihr abgepumpte Milch gegeben habt (mit der Flasche). Möchte in den nächsten Wochen mal abpumpen und meinen Mann dranlassen ;-)

Vielen Dank für eure Erfahrungen und Tipps.

Pina & Eliana (geb. 09.09.06)

Beitrag von babsi1785 24.09.06 - 17:53 Uhr

Hallo,

Constance hat ist auch am 09.09.06 geboren *g* also ich habe schon eine Woche nach ihrer Geburt angefangen abgepunpte Milch zu geben. Da ich eh all 2 stunden abpumpen musste war mir die Milch zu schade wegzuwerfen und nachdem ich meine Hebamme gefragt habe ob es ok wäre, gebe ich ihr ca. 1 mal am Tag abgepumpte Milch (hängt vom Tagesablauf ab, aber meistens Abends vor dem Schlafen)

Babsi

Beitrag von melymel80 24.09.06 - 18:06 Uhr

hallo,
also ich kann dir nur aus meiner erfahrung(die ich seit gestern mache#heul)raten,nicht zuuu oft die flasche zu geben.meine hat auch immer wieder ne flasche(mumilch u auch mal nahrung )bekommen.Letzten Freitag bekam sie 2 oder 3 mal hintereinander die flasche,weil ich weg mußte..und jetzt geht sie nicht mehr an die Brust..versuchs den ganzen tag-aber leider nix zu machen....
ab u zu ok-aber nur nicht zu oft!

Beitrag von sabbelbomb 24.09.06 - 18:33 Uhr

Hallo Pina!

Ich gebe auch schon seit knapp 2 Wochen nach der Geburt ab und zu mal die Flasche. Angefangen habe ich, weil meine eine Brustwarze so wund war, dass ich es nicht mehr ausgehalten habe. Und da gabs eben mal als Versuch erst die eine Brust und dann die Flasche. Da hatte so gut geklappt, dass sie auch mal eine volle Mahlzeit per Flasche bekam. Ja, und weil meine Lena auch eh Probleme mit dem Brusttrinken hatte (Schrie die Brust an und lies permanent die Brustwarze wieder los), hatte ich mich dazu entschlossen, immer nachts die Flasche zu geben.

Hat bis heute, also mittlerweile über eine Woche, ganz gut geklappt, sie trinkt daraus, ich seh mal, wieviel sie trinkt und hab wenigstens beim Trinken erstmal eine ruhigere Nacht.
Tagsüber bekommt sie dann wieder voll die Brust und nimmt sie auch ohne Probleme (noch...und hoffentlich auch noch lange so, denn sie muss in spätestens 14 Tagen auch tagsüber mindestens eine Flasche bekommen, weil ich wieder studieren möchte).

LG Sabrina + Lena (heute genau 3 Wochen)

Beitrag von monne75 24.09.06 - 19:35 Uhr

Mein Kleiner ist jetzt 13 Tage alt und da er immer bei trinken an der brust einschläft . Pumpe ich seit Freitag ab und das geht prima. Meine Brust war auch sehr wund weil er immer so hastig getrunken hat und dann ist er nach 5 Minuten eingeschlafen und dann hat er 10 Minuten geschlafen und dann das gleiche spielchen wieder. Und seit ich abpumpe und ihm es in ner Flasche gebe ist er auch viel ruhiger und ich weiß er ist jetzt satt. Sonst habe ich fast 3 Stunden gestillt und dann konnte ich wieder von vorne anfangen. Da er ja eh immer eingeschlafen ist und er geht aber auch noch an die Brust hauptsache es gibt was zu essen.

Yvonne und Nico 13 Tage alt